Heidesand-Plätzchen

  • Heidesand-Plätzchen        

Heidesand-Plätzchen dürfen bei uns zu Weihnachten nicht fehlen. Di e feinen Weihnachtskekse ohne Ei zergehen auf der Zunge und schmecken einfach himmlisch.

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 375 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ½ TL Zimt

Zuerst gebt ihr die Butter in eine Pfanne und lasst sie zergehen bis sie braun wird. Dann lasst ihr sie etwas abkühlen und rührt sie mit dem (Vanille-)Zucker, Salz und Zimt schaumig. Gebt dann portionsweise das Mehl dazu und knetet einen geschmeidigen Teig.

Der Teig hat nun sicherlich eine recht bröselige Konsistenz, aber das ist bei Heidesand normal. Ihr müsst dennoch längliche Rollen aus dem Teig formen, die ihr dann in Frischhaltefolie wickelt. Bei uns haben die Rollen nur einen Durchmesser von etwa 2 cm, dann sind die Kekse später nicht so groß und ihr könnt mehrmals zulangen ;-)

Gebt die Heidesand-Rollen nun für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.

Anschließend nehmt ihr sie heraus, lasst sie etwas warm werden und schneidet sie dann in Scheiben. Legt die Heidesand-Plätzchen nun auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und schiebt sie bei 180°C für etwa 12 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Die Plätzchen sollten keine Farbe bekommen, dann sind sie genau richtig.

Nach dem Backen müsst ihr die Plätzchen unbedingt erst richtig abkühlen lassen, damit sie fest werden. Andernfalls zerbrechen sie sehr schnell und das wäre doch schade.


© familienkost.de

Heidesand-Plätzchen

* Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.
Schlagworte:  
Zur Kategorie Backwaren

Zur Kategorie Weihnachten

Zur Kategorie Weihnachten