Martinsbrezel aus Quark-Öl-Teig

  • Martinsbrezel aus Quark-Öl-Teig        

Martinsbrezeln aus Quark-Öl-Teig sind schnell gebacken, da der Teig nicht ruhen muss. Unser Rezept eignet sich auch für Martinsbrezeln mit dem Thermomix. Die Martinsbrezel, die eine süße Alternative zur Laugenbrezel ist, gibt es traditionell immer zum Martinstag. Eine schöne Idee ist es, eine sehr große Brezel zu backen und diese dann in Gedenken an Sankt Martin unter allen Kindern und Erwachsenen zu teilen – ganz so wie Sankt Martin seinen Mantel mit einem Bettler teilte.

  • 150 g Quark
  • 6 EL Milch
  • 6 EL Öl
  • 75 g Zucker
  • etwas gemahlene Vanille
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Ei

Quark Öl Teig

Verrührt alle Zutaten zu einem geschmeidigen Quark-Öl-Teig. Wenn ihr einen Thermomix nutzen wollt, dann macht ihr das indem ihr ihn alle Zutaten für 2 Minuten auf der Teigstufe kneten lasst.

Im Gegensatz zu einem Hefeteig braucht ihr den Quark-Öl-Teig nun nicht ruhen lassen und könnt direkt zum Formen der Brezeln übergehen. Der Quark-Öl-Teig ist in der Regel sehr klebrig – wenn ihr eure Hände etwas einölt geht das Bearbeiten aber kinderleicht.

Quark Öl Teig

Die Martinsbrezeln gehen im Ofen noch sehr auseinander, so dass es besser ist sie nicht zu klein zu machen und mit einigem Abstand zueinander auf das Blech zu legen.

Martinsbrezel aus Quark Öl Teig

Backt die Martinsbrezeln bei 175°C für etwa 15 Minuten.


© familienkost.de

Martinsbrezel aus Quark-Öl-Teig


Weiterlesen:

* Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.
Schlagworte:  
Zur Kategorie Backwaren


Buchtipp St. Martin