Osternest aus Hefeteig

  • Osternest aus Hefeteig  vegetarischstillfreundlichkleinkindtauglich

Hefeteig gehört für viele Leute zu Ostern wie die Weihnachtsgans zum Christfest. Besonders hübsch finden wir die süßen Osternester aus Hefeteig, die ihr ganz leicht auch mit Kindern backen könnt. Bei uns war es schon früher Tradition, solch ein Osternest zum Ostersonntag an enge Freunde zu verschenken.

  • 500 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 70 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 75 g weiche Butter
  • 1 Ei zum Bepinseln
  • gehobelte Mandeln
  • 1 Ei je Osternest

Für das Osternest stellt ihr zuerst einen einfachen Hefeteig her.

Hefeteig mit dem Thermomix
: Gebt die Milch mit der weichen Butter, der Hefe und dem Zucker in den Mixtopf und erwärmt sie für 3 Minuten bei 37°C auf Stufe 2.

Anschließend gebt ihr das Mehl und das Salz hinzu und knetet den Hefeteig für 3 Minuten auf Knetstufe.

Hefeteig ohne Thermomix:
Erhitzt ihr die Milch lauwarm, gebt den Zucker zu und löst ihn unter Rühren auf. Jetzt zerbröckelt ihr die Hefe in die Milch und verquirlt die Masse gut.
Nun vermischt ihr die Hefemilch mit dem Mehl, fügt rasch das Salz und die weiche Butter zu und verknetet dann alles zu einem geschmeidigen Teig.

Egal auf welche Weise ihr den Hefeteig auch hergestellt habt, muss er nun für etwas 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen. In dieser Zeit verdoppelt er sein Volumen.

Osternest aus Hefeteig flechten
Nun könnt ihr euren Hefeteig in kleine Osternester verwandeln. Dafür nehmt ihr euch immer eine handgroße Portion Hefeteig, die ihr zu zwei gleich langen Rollen formt. Dann verzwirbelt ihr die beiden Teigrollen, indem ihr sie einfach umeinander dreht. Dreht sie so, dass sich die Enden treffen und einen Kreis ergeben.

Legt eure Osternester auf ein mit Backpapier belegtes Blech. In die Mitte steckt ihr ein rohes Ei, das dann mitgebacken wird.

Osternest aus Hefeteig backen

Lasst den Teig nochmal für 10 Minuten ruhen – in der Zwischenzeit heizt ihr den Backofen auf 220°C vor. Verquirlt das Ei, pinselt den Hefeteig damit ein und bestreut die Osternester mit ein paar gehobelten Mandeln. Dann gebt ihr sie in den Backofen, wo sie für 15-20 Minuten bleiben.

Wenn eure Osternester ganz ausgekühlt sind, könnt ihr das Ei durch ein buntes Ei ersetzen.

Die Osternester schmecken frisch gebacken am besten. Ihr könnt sie aber auch gut einfrieren und dann einfach zum Osterfrühstück nochmal aufbacken.


© familienkost.de

Osternest aus Hefeteig

* Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.
Schlagworte:  

Weitere Kinderrezepte

Weitere Kinderrezepte
Zur Kategorie Backwaren