Weckmann

  • Weckmann        

Unser Weckmann Rezept ergibt leckere Weckmänner, auch Stutenkerle genannt. Weckmänner bestehen aus einem luftigen Hefeteig, der in Form eines Mannes gebracht und mit Rosinen verziert wird. Sie werden klassisch zum Martinstag oder Nikolaus gebacken um an den heiligen Martin bzw. Nikolaus von Myra zu erinnern.

  • Für den Hefeteig
  • 300 ml Milch
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 120 g Zucker
  • 80 g weiche Butter
  • 550 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe (42g)
  • Zum Bestreichen
  • 1 Eigelb
  • etwas Milch

Weckmann Rezept mit dem Thermomix

Verrührt zuerst 2 Minuten Milch, Salz, Zucker und Butter bei 50°C auf Stufe 2. Dann gebt ihr die Hefe dazu und rührt weitere 1,5 Minuten auf Stufe 2 bei 50°C. Jetzt kommt das Mehl dazu und der Teig wird auf Knetstufe 3,5 Minuten geknetet.

Weckmann Rezept ohne Thermomix

Erwärmt die Milch und löst die Hefe in der warmen Milch auf. Dann knetet ihr aus allen Zutaten einen Hefeteig.

Weckmann backen

Egal auf welche Weise ihr den Teig für den Weckmann zubereitet habt, muss er nun für eine Stunde gut abgedeckt an einem warmen Ort ruhen.

Dann formt ihr eure Weckmänner. Teilt den Teig dafür in 6 Stücke. Nun nehmt ihr euch jeweils ein Stück und nehmt wiederum davon einen kleinen Teil ab, den ihr als Kugel formt. Den anderen Teil rollt ihr zu einer Rolle. Dann setzt ihr die Kugel darauf, wie auf dem Bild zu sehen. Drückt beides etwas flach und schneidet dann mit einer Schere die Beine und Arme ein. Dann formt ihr sie noch etwas nach und fertig sind eure Weckmähne.

Weckmann

Verrührt dann die Milch mit dem Eigelb und streicht die Weckmänner damit ein. Mit Rosinen bildet ihr schließlich noch die Augen und Mantelknöpfe.

Nun gebt ihr die Weckmänner auf ein mit Backpapier belegtes Blech und backt sie bei 160°C für 25 Minuten im Ofen.


© familienkost.de

Weckmann

* Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.
Schlagworte:  
Zur Kategorie Backwaren

Zur Kategorie Herbstrezepte

Zur Kategorie Herbstrezepte

Buch-Tipp

CD-Tipp