Werbehinweis

Typische Probleme hochbegabter Kinder

Probleme hochbegabter Kinder und mögliche Symptome


Welche Probleme sind typisch für hochbegabte Kinder und woran kann ich sie erkennen?

Teil 8 der Artikelserie Hochbegabung

Ein schlauer Kopf hat einmal gesagt: „Hochbegabung ist die schönste Form von Behinderung“

Hochbegabung behindert das "normale" Leben eines Kindes

Damit ist sicherlich nicht Behinderung in engerem Sinne gemeint, aber ein Hochbegabter ist oft anders als ein Normalbegabter. Dadurch, dass die Hochbegabung sich nicht immer positiv auf den Menschen und hier im Besonderen auf die Kinder auswirkt, behindert sie oft das „normale“ Leben und somit auch die Entwicklung des Kindes.

In jedem Alter können die unterschiedlichsten Probleme auftreten. Viele habe ich schon in meinen Erfahrungsberichten aufgeführt. Hier möchte ich noch einmal auf die auffälligsten eingehen.

Hochbegabung führt nicht zwingend zu Problemen

Man kann nicht grundsätzlich sagen, dass Hochbegabung unweigerlich zu Problemen führt. Die Mehrzahl der Hochbegabten kommen ohne größere Probleme durchs Leben oder die Probleme werden nicht unbedingt einer Hochbegabung zugeordnet, da man vielleicht auch gar nicht weiß, dass das Kind hochbegabt ist. Daher gilt es natürlich zuerst einmal abzuklären, ob ein Kind hochbegabt ist, was wie ich am Anfang meiner Artikelreihe schon erwähnt habe, nur durch einen speziellen Test von Fachleuten festgestellt werden kann.

Typische Probleme von Hochbegabten sind oft seelischer Art.

Die Leistungen in der Schule lassen immer mehr nach, sie leben in einer Phantasiewelt, sie werden immer ängstlicher oder ziehen sich in allen Bereichen immer mehr zurück. Aber auch aggressives Verhalten oder sogar eine negative Lebenseinstellung bis hin zu Selbstmordgedanken können auftreten. Natürlich kann man beim Auftreten eines dieser Probleme nicht einfach den Rückschluss ziehen, dass die Hochbegabung daran schuld ist. Es gibt auch viele andere Gründe, die zu solchen seelischen Problemen führen können.

Symptome seelischer Probleme

Körperliche oder psychosomatische Beschwerden sind oft die ersten Anzeichen für seelische Probleme hochbegabter Kinder, dazu gehören unter anderem Kopfschmerzen, Ess-Störungen, Bauchschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen. Insbesondere wenn diese Probleme immer wiederkehren oder vor bestimmten Ereignissen auftreten, sollten sie ernst genommen werden.

Ein weiteres Problem entsteht oft dadurch, dass hochbegabte Kinder sehr schnell merken, dass sie vieles viel schneller lernen als andere Kinder. Daraus ziehen sie den Schluss, ich muss alles sofort können. Sie stellen an sich selbst extrem hohe Ansprüche bis hin zum Perfektionismus. Sie verzeihen sich eigene Fehler nicht und unterschätzen oft ihre eigenen Fähigkeiten.

Leider führt Hochbegabung bei manchen Kindern auch zu depressiven Störungen, die aber nie von heute auf morgen auftreten. Dem geht ein langer Leidensweg voraus, in dem das Kind sich zurückzieht, antrieblos ist, extrem ins Grübeln verfällt, eigene Wünsche nicht mehr mitteilt, bis hin zu Suizidgedanken. Hier ist natürlich möglichst schnell professionelle Hilfe von Nöten.

Unter anderem gibt es auch vermehrt hochbegabte Kinder mit ADS (Aufmerksamkeit-Defizit-Syndrom), Lese- und Rechtschreibschwächen, aber auch dem Asperger-Syndrom (eine spezielle Form des Autismus). Auf diese ganz speziellen Probleme möchte ich aber in dieser Reihe nicht eingehen, da sie den Rahmen der Artikel sprengen würden.




Achtung: nicht alle Probleme lassen auf Hochbegabung schließen

Man kann erkennen, dass viele Probleme, die auftreten können, im Zusammenhang mit einer Hochbegabung stehen können aber nicht unbedingt müssen.

Das herauszufinden ist nicht immer einfach, aber mit einem bewussten Umgang und einem wachen Auge und eventuell professioneller Hilfe kann man es rausfinden und mögliche Gegenmaßnahme ergreifen.

Einige Fördermöglichkeiten und Therapieansätze werde ich in meinem nächsten Artikel beschreiben.

© familienkost.de
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)
Zur Kategorie Hochbegabung

Schlagworte: