Werbehinweis

Antolin – So wird dein Kind zur Leseratte

Antolin – So wird dein Kind zur Leseratte


Antolin - Lesen und Punkte sammeln. Ich zeige dir, wie ein Computerprogramm dein Kind zum Lesen animiert und fördert

Mittlerweile haben wir zwei Grundschulkinder: einen Erstklässler und einen Zweitklässler. Nach unserem Umzug von Hessen nach Sachsen hat die Eingewöhnung in die neue Schule wunderbar funktioniert und wir sind sehr glücklich, dass unsere Jungs morgens gern und mit Vorfreude in die Schule gehen.

ANZEIGE

Lesen durch Schreiben

Lesen haben beide (sowohl in Sachsen als auch in Hessen) nach der Reichen-Methode – auch bekannt als Lesen durch Schreiben gelernt. Dabei wird im Gegensatz zur Fibel-Methode eine Anlauttabelle verwendet und jedes Kind kann nach seinem eigenen Tempo lesen und schreiben lernen.

Diese Methode ist umstritten und es wird oft kritisch bemerkt, dass die Kinder lernen falsch zu schreiben, wenn sie sich nur an ihrem Gehör orientieren. Wir können uns dieser Meinung nicht anschließen, denn durch das pädagogische Geschick unserer Lehrerinnen, haben die Kinder die Kurve zum fehlerfreien Schreiben ganz schnell und gut hinbekommen.

Bücher lesen und dabei Punkte sammeln

Mit Hilfe der Anlauttabelle können Kinder sehr schnell die ersten Wörter lesen. Was anfangs noch recht schwierig ist, wird mit jeder Übung besser. Ein toller Ansporn zum Lesen ist das Antolin-Programm, das sich unabhängig von der Leselernmethode für alle Kinder eignet.

Antolin ist ein online-basiertes Programm, das mittlerweile fast alle Bücher für Kinder gelistet hat – die Palette reicht dabei vom Erstleserbuch über Pixi-Bücher bis hin zu Standardwerken aus dem Deutschunterricht und fremdsprachlichen Texten. Die Kinder bekommen in der Schule ihre Anmeldedaten und können sich dann von überall aus in ihrem Account anmelden und Punkte sammeln.

Punkte sammelt man, indem man das gelesene Buch sucht und dann ein Quiz beginnt. Je nach Klassenstufe gibt es eine bestimmte Anzahl von Fragen mit je 3 Antwortmöglichkeiten. Richtige Antworten bringen Pluspunkte, bei falschen Fragen wird ein Punkt abgezogen (dadurch soll das Erraten von Punkten in ungelesenen Büchern verhindert werden). Die Bücher werden anhand ihrer Schriftgröße und Wortwahl in Klassenstufen eingeteilt, was nicht bedeutet, dass nicht auch Erstklässler Bücher aus Klassenstufe 3 oder höher lesen können. Mit steigender Klassenstufe erhöht sich die Anzahl der zu erreichenden Punkte.

Der Ansporn für die Kinder liegt nun darin, möglichst viele Punkte zu sammeln. Das selbstständige Eingeben der Bücher an meinem Laptop macht den Jungs viel Spaß und motiviert zum weiteren Lesen.

Erstleser Antolin Grundschule

Aufpassen muss man, dass die Kinder nicht zu sehr in einen Konkurrenzkampf verfallen. Unsere Kinder wissen, dass sie andere Kinder, die weniger Punkte haben, nicht sticheln dürfen, denn die Gründe dafür können vielfältig sein. Der eine liest langsamer, der andere schneller. Die eine Mama hat keinen Laptop, der alleinerziehende Papa muss abends 3 Kinder allein ins Bett bringen und hat nach einem lange Arbeitstag keine Zeit zum Eingeben...

Während am Anfang noch das Punktesammeln im Mittelpunkt stand, haben die Jungs nun durch das regelmäßige Lesen richtig Spaß an Büchern gefunden und lachen sich manchmal fast schlapp dabei.

Durch die tägliche Übung lesen sie fast flüssig und komplett sinnerfassend. Ich muss zugeben, dass wir eine große eigene Bibliothek haben, in der sie viele Erstlesebücher und andere geeignete Kinderbücher finden und auswählen können. Darunter finden sich „Erbstücke“ aus der Verwandtschaft und die vielen geschenkten Bücher zu Geburtstagen und Weihnachten.

Um dein Kind zum Lesen zu motivieren, musst du aber nicht zwingend viel Geld investieren. In fast jedem Ort befindet sich eine schöne öffentliche Bibliothek, die sicherlich eine Bandbreite an Kinderbüchern aufweisen kann. Auch viele Schulen bieten den Bücherverleih an.

Du hast keinen Laptop, Smartphone, PC, dir mangelt es an der notwendigen Zeit oder dem du bist kein Freund neuer Medien? Dann helfen deinem Kind beim Eingeben von Antolin-Fragen auch gern die Lehrer oder Praktikanten in der Schule oder gute Freunde ;-)

Erstleser Buchtipps

Die von meinen Kindern innig geliebten Erstlesebücher habe ich dir in dieser Erstleser Amazon-Liste* zusammengestellt. Dabei sind klassische Erstlesergeschichten, erste Sachbücher sowie natürlich Abenteuer mit den bekannten Kinderhelden aus Ninjago, die Olchis, das Sams, Bibi Blocksberg und co.

Viel Spaß beim Stöbern und wenn du Fragen hast, dann melde dich gern ;-)

Weiterlesen:
Erstlesebücher, die Mädchen lieben
So lernt dein Kind lesen

© familienkost.de
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)
Zur Kategorie Schule

Zur Kategorie Startseite

Pin mich!

Antolin - lesen und Punkte sammeln für Schulkinder. So wird dein Kind zur Leseratte


ANZEIGE

ANZEIGE