Fingerabdrücke erforschen

Fingerabdrücke erforschen


Fingerabdrücke erforschen – spannende Ideen für Kinder, kleine Detektive und Drei-Fragezeichen Fans

Erforscht das Besondere an Fingerabdrücken, legt Fingerabdruckausweise an und macht euch dann auf die Suche nach Fingerabdrücken mit selbstgemachtem Fingerabdruckpulver

Lernziel:

Individualität und Beschaffenheit von Fingerabdrücken kennenlernen

Ihr benötigt:

Was ist das Besondere und Spannende an Fingerabdrücken?

Auf den Fingerkuppen befinden sich feine Rillen, die Papillarleisten.
Sie sind für jeden Menschen einmalig (auch bei eineiigen Zwillingen!). Deshalb lässt sich jeder Mensch eindeutig über seinen Fingerabdruck identifizieren.

Fingerabdrücke werden bei Verbrechen gesucht und sichergestellt, auf Ausweisen hinterlegt und in Sicherheitssysteme eingebaut.

Fingerabdruck-Ausweiskarten erstellen

Kleine Detektive und Drei-Fragezeichen Fans haben Spaß am Erstellen von Fingerabdruck-Ausweiskarten. Am besten erstellen Kinder diese komplett, beschriften sie mit Namen, unterteilen in die rechte und linke Hand, nehmen die Abdrücke jedes einzelnen Fingers und beschriften genau welcher Abdruck zu welchem Finger gehört.

Fingerabdruck Ausweis für Detektive

Achtet beim Abdruck nehmen darauf, nicht zu viel Farbe zu verwenden, denn sonst "verschwimmt" der Abdruck. Wenn ihr klassische Stempelkissen benutzt, lassen sich Farbreste mit Desinfektionsmittel leicht entfernen.

Anschließend könnt ihr die Abdrücke auf Schleifen, Bögen und Wirbeln untersuchen. Häufig finden sich auch Mischformen. Die Kinder werden bemerken, dass nicht alle Finger die gleichen Formen aufweisen!

Fingerabdruck Memory spielen

Kinder können die Ausweiskarten gut untereinander vergleichen und im nächsten Schritt Fingerabdruck Memory spielen. Macht hierzu den Fingerabdruck auf einen Luftballon und vergrößert ihn dann, indem ihr den Ballon aufblast.

Was fällt euch nun an dem großen Abdruck auf was ihr zuvor im Kleinen nicht bemerkt habt? Als Eltern könnt ihr dann die Ballons aller Kinder einsammeln und an eine Schnur hängen: Findet jeder seinen Fingerabdruck wieder, bzw. kann ein Kind die Abdrücke seinen Geschwistern zuordnen? Wisst ihr sogar noch, welcher Finger es von welchem Mitspieler war?

Fingerabdruck-Pulver selber machen

Und dann geht es tatsächlich auf die Suche: Stellt selbst Kreidepulver aus Straßenmalkreide her und bestäubt vorsichtig die Stelle, an der ihr einen Abdruck vermutet: War dieser (evtl. von Mama/Papa zuvor platzierte) Fingerabdruck fettig genug, dann wird er bei leichtem Drüberpusten sichtbar und kann auf einen Tesafilmstreifen übernommen werden.

Weiteres Material für kleine Detektive



© familienkost.de

Dir gefällt dieser Artikel? Dann folge mir gern bei Facebook oder Instagram um immer Up-To-Date zu bleiben.
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)
Zur Kategorie Experimente

Schlagworte:  

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE