Anzeige

Gesund durch die kalte Jahreszeit mit Tipps von Pascoe Naturmedizin

Tipps um gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen mit Pascoe Naturheilkunde


5 einfache Tipps, um in der kalten Jahreszeit gesund zu bleiben und ein toller Newsletter, der euch ganz kostenlos mit Wissen rund um die Naturheilkunde versorgt

Ich muss ja zugeben, dass Herbst und Winter zu meinen liebsten Jahreszeiten gehören. Ich liebe es, wenn sich draußen die Blätter bunt färben und uns der Wind um die Nase pfeift. Dick eingemurmelt macht mir dann ein Waldspaziergang erst so richtig viel Spaß. Und was ist schöner, als im warmen Stübchen heißen Tee und leckere Kekse zu genießen während es draußen regnet und stürmt?

Der einzig große Nachteil dieser Jahreszeit ist, dass bei uns fast durchgängig immer irgendjemand krank ist. Nachdem Kind 1 eine dicke Erkältung überstanden hat, klagt Kind 2 über Ohrenschmerzen und übergibt den Staffelstab dann an Kind 3, das sich nächtelang mit einer Bronchitis rumquält. In meinem ersten Winter mit Kind vor 6 Jahren bin ich noch bei jedem Weh-Wehchen zum Arzt gerannt und habe mich danach geärgert, dass ich mich stundenlang ins überfüllte Wartezimmer gesetzt habe um dann beim Arzt nach 2 Minuten zu hören: „ Das ist ein Infekt...das geht grade rum...abwarten, Tee trinken...“. Im Laufe der vergangenen Jahre habe ich mich und die Gesundheit meiner Familie viel beobachtet. Inzwischen kann ich recht gut einschätzen, was Fieber von 40°C bei den einzelnen Kindern für eine Bedeutung hat. Während es für den Sechsjährigen bei einem Infekt völlig normal ist, einige Tage lang hohes Fieber zu haben, ist es bei der Kleinen ein echtes Warnsignal, bei dem ich lieber zum Arzt gehen sollte. Und obwohl wir in der dunklen Jahrezeit immer noch häufig im Wartezimmer anzutreffen sind, haben wir mittlerweile doch ein recht großes Portfolio um schlimmere Infekt zu verhindern.

Dabei hilft uns zum einen eine gesunde Lebensweise, die das Immunsystem stärkt.

5 Gesundheit-Tipps für die kalte Jahreszeit

Bewegung an der frischen Luft

Auch wenn das Wetter draußen nicht mehr ganz so gemütlich ist, solltet ihr euch regelmäßig an der frischen Luft bewegen. Frischluft stärkt das Immunsystem und befeuchtet die Schleimhäute. Außerdem habt ihr so die Chance wenigstens etwas des lebensnotwenigen Vitamin D bei Sonnenschein aufzusaugen.

Hände waschen!

Besonders in der Erkältungszeit ist es wichtig, sich regelmäßig die Hände zu waschen. Dafür sind 20-30 Sekunden und Seife nötig.

Ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse

Auch wenn die Vielfalt an regionalem Obst in Herbst und Winter nicht so groß ist, solltet ihr euch trotzdem ausgewogen ernähren. Ganz nach dem Sprichwort: „An apple a day keeps the doctor away!“ Zucker und Süßigkeiten sollet ihr lieber sparsam dosieren, denn sie halten Infektionen in eurem Körper am Leben. Außerdem solltet ihr viel Trinken, um mögliche Krankheitskeime schnell auszuspülen. Als Superfood im Winter eignet sich auch immer eine selbstgemachte Hühnersuppe.

Lebensmittel zum gesund bleiben in Herbst und Winter

Warm anziehen

„Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur unpassende Kleidung.“ Ein nackiger Hals ohne Schal oder Tuch, ungeschützte Ohren um die der Wind pfeift und nasse Füsse sind Gift bei kaltem Wetter. Bei uns ist warm Anziehen daher eine der wichtigsten Präventivmaßnahmen gegen den Schnupfen und seine Freunde.

Ausreichend schlafen

Ein ausgeruhter Körper hat ausreichend Kraft, um potentielle Viren und Bakterien abszuwehren.

Wie Naturheilkunde mit Heilpflanzen unsere Gesundheit unterstützt

Newsletter Pascoe Naturmedizin

Wenn wir trotz dieser präventiven Maßnahmen dann doch mal krank werden, vertrauen wir zuerst auf die Naturheilkunde mit ihren Arzneimitteln aus der Homöpathie und Pflanzenmedizin. Bevor ich Kinder hatte, war der Begriff „Globulis“ noch ein Fremdwort für mich, doch inzwischen halte ich sehr große Stücke auf diese Art der Medizin. An dieser Stelle möchte ich euch den Newsletter von Pascoe Naturmedizin empfehlen. Der Newsletter ist völlig kostenlos und versorgt euch einmal im Monat mit neuen und aktuellen Informationen aus der Welt der Naturheilkunde.

Ich mag die regelmäßigen Tipps, dir mir sagen, wie ich meine Familie auf natürliche Weise auf dem Weg der Besserung unterstützen kann. In einem der letzten Newsletter wurden beispielsweise vier verschiedene Halswickel mit Zwiebel, Kartoffel, Zitrone und Quark vorgestellt, die ich mir gleich für die kommenden Monate abgespeichert habe.

Halswickel Pascoe Naturmedizin

Der Newsletter von Pascoe erklärt euch auch auf ganz verständliche Weise, warum z.B. Vitamin D für unsere Gesundheit so wichtig ist und gibt Tipps für mehr Gelassenheit und Entspannung. Außerdem habt ihr durch das Lesen des Newsletters die Möglichkeit viele Heilpflanzen, ihre Bedeutung und Verwendung kennenzulernen. Wusstet ihr, dass sich Petersilie gut als Hausmittel bei Harnwegsinfektionen eignet und dass ihr mit dem Saft der Roten Beete den Blutdruck senken könnt?

Newsletter Pascoe Naturmedizin Tipps

Wenn euch diese Tipps und Infos genauso begeistern wie mich, dann meldet euch am besten jetzt gleich für den Newsletter von Pascoe an.

Bleibt gesund! Eure Jenny

© familienkost.de
Zur Kategorie Magazin

Schlagworte: