Werbehinweis

Das Naturwunder der Kong Lor Höhle in den laotischen Karstbergen

Konglor Höhle - Naturwunder in Laos


Das Naturwunder Kong Lor liegt etwas abseits der typischen Touristenpfade in Laos und ist mehr als eine Reise wert.

ANZEIGE

Einer der zwanzig schönsten Plätze Südostasiens

Es ist schwer zu erreichen, am besten mit dem Roller von Thakhek oder dem Bus/Sammeltaxi/LKW-Tuktuk (die auch Songthaews oder Jumbos genannt werden) aus Pakse/Vientiane/Thakhek über Panthone und Nahin, und gilt laut Lonely Planet dennoch als einer der zwanzig schönsten Plätze Südostasiens.

Karstberge in Laos

Was ist Kong Lor?

Kong Lor, auch Tham Kong Lo oder Phou Hin Bou, ist eine Höhle, die über 7,5 km lang ist, bis zu 100 m hoch ist und erst 1920 das erste Mal von einer fünfköpfigen Mannschaft zu Fuß und per Boot mit Fackeln durchquert wurde.

Festgestellt haben die Ortsansässigen dank einer Entenfamilie, dass es einen Ausgang zu ihrer Höhle geben muss: Eines Tages kam die unbekannte Entenschar wie selbstverständlich heraus geschwommen und fing an zu gründeln.

Seitdem gibt es in dem kleinen Örtchen Kong Lor einige Gästehäuser, sogar Zimmer mit Klimaanlage und eine neue, überschaubare Einkommensquelle: Touristen.

Derzeit ist keine Hochsaison mehr, sodass ca. 15 Touristen am Tag das Maximum darstellen. Die Höhle ist Teil des Phou Hin Pou Nationalparks, dessen Aufbau durch die neuseeländische Auslandshilfe unterstützt wurde.

Hier gibt es (Rad-)Wanderwege und Mountainbikestrecken, herrliche Felsformationen der Karstberge, den Fluss Nam Hin Bour und eben Kong Lor ;).

Sie ist das beeindruckendste, das wir seit langem gesehen haben und das will etwas heißen, kommen wir doch von dem Uluru, den Mekong-Wasserfällen, aus der Wüste Gobi und der chinesischen Mauer. Kong Lor ist es absolut wert, mit diesen Naturwundern in einem Atemzug, oder zumindest einem Absatz genannt zu werden.

Unsere Reise durch die Höhle

In einem traditionellen Langboot mit kleinem Außenbordmotor fahren wir, ausgestattet mit Schwimmwesten und Stirnlampen, 35 Minuten durch die Dunkelheit. Wir steigen an Stromschnellen aus, tragen das Boot durch unpassierbare Stellen, laufen auf Grund und wandern an Stalagmiten und Stalaktiten vorbei.

Boot fahren in Konglor Höhle in Laos

In der Höhle verstecken sich kleine Sandstrände, Felsformationen von gigantischem Ausmaß und riesige Fledermauskolonien. Die Dimensionen sind atemberaubend. Das Wasser wird durch den langen Weg durch die Höhle gefiltert, sodass es klar, kühl und herrlich erfrischend ist und zum schwimmen einlädt.

Wir bleiben hier mehrere Tage, der Eintritt in den Park zum Schwimmen ohne Bootstour ist kostenlos oder kostet 50 Eurocent, je nach Parkmitarbeiter ;), für die Fahrt durch die Höhle zu dem kleinen Dorf Natan auf der anderen Seite zahlen wir 6,50 Euro pro Erwachsenem.

Zu dritt sitzen wir in einem Boot, unser Bootsführer wartet auf der anderen Seite, während wir in der Mittagshitze 5 km zu Fuß die Gegend, das Dorf und das Flussufer erkunden und eine kleine Reisnudelsuppe als Stärkung zu uns nehmen.

Die Gastgeberfamilie im Kong Lor Cave Guesthouse ist so unendlich freundlich, die Töchter kochen laotische Spezialitäten, es gibt echten Kaffee und Obst-Smoothies.

Curry in Laos

Die Mutter webt und spinnt. Töchterlein und ich sind begeistert, dürfen mithelfen und alleine Weben, der Webstuhl fasziniert uns, das monotone Schleifen des Schiffchens beruhigt, der immer gleiche Ablauf ist meditativ. Viele Abendstunden verbringen wir mit der Familie gemeinsam auf deren Terrasse, die gleichzeitig Restaurant, Schlafbereich, Heimat des Webstuhls und Wohnzimmer ist.

Weben Gastfamilie Laos

Kleine Hütten am Höhleneingang laden zum Verweilen und Picknicken ein, der Nationalpark ist sehr sauber und die Verwaltung komplett in laotischer Hand. Wir lesen, schwimmen, tauchen durch LKW-Reifen, springen von Felsvorsprüngen, erkunden kleine Stromschnellen, sitzen mit Einheimischen, bauen Flöße, machen Unterwasser-Fotoshootings und füttern die Fische.

Der Weg in dieses kleine Paradies war hart

Zunächst fahren wir vier Stunden (135 km) auf einem LKW-TukTuk, bei dem wir es uns mit 25 anderen Personen, Säuglingen und diversen Hühnern auf der mit Holzbänken ausgestatteten LKW Ladefläche bequem machen.

Durch Schlaglöcher, Gewitter, Platzregen und die folgende Mittagshitze geht es nach Nahin und dann geht nichts mehr: Selten war ich so genervt, weit weg von meiner inneren Ruhe, der Gelassenheit, Toleranz und Offenheit dieser "komme ich heute nicht, komme ich morgen (auch nicht)"-Mentalität gegenüber.

Das Geld ist bezahlt, dennoch könnten wir für den siebenfachen Preis direkt weiterfahren, ansonsten dürfen wir 2,5 Stunden in der Mittagshitze warten (da der ursprüngliche Tuktuk-Fahrer, der uns einen Direkttransport versprach, verschwunden ist): ohne Essen, kaum Schatten, ohne Toilette, ohne irgendjemand. Klar, in Laos gibt es keine guten Straßen, keinen guten Nahverkehr, aber bisher gabs nette, hilfsbereite Menschen. Und die finden wir auch in Kong Lor wieder: eine Familie, die ihre Köchin mit dem Auto aus dem Feierabend holt, damit wir etwas zu essen bekommen, das Glück, das letzte Zimmer zu ergattern, nur 100 m vom Nationalpark entfernt, vielen Büffeln, Kühen und Hunden zum Streicheln mitten in beeindruckender Natur.

Auch die Abreise wird eine große Aktion: früh raus, rauf auf den LKW, runter vom LKW, rauf auf die Bank, eingereiht mit anderen Wartenden, rein in den Bus, sieben Stunden später raus aus dem Bus und rein ins TukTuk zur heiß ersehnten Dusche und ins Bett. Das Fazit: es hat sich gelohnt, kommt alle her, schaut euch um und kreiert bleibende Erinnerungen!

P.S.: Auch rund um Thakhek (ca. 20 km entfernt Richtung Osten) gibt es kleinere, unerschlossene und auch touristische Höhlen mit Lichtinstallationen, Kletter- und Boulderparadiese und idyllische Naturpools zum Abkühlen (als Teil des sogenannten Thakhek-Loops z.B.)!!!

02.05.2019
Hier findest du alle Infos und laufende Reiseberichte zu Veras Weltreise 2018/2019.

© familienkost.de
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)
Zur Kategorie around the world

Schlagworte:  

Pin mich!

Konglor Naturwunder Laos


ANZEIGE

ANZEIGE