Werbehinweis

Schlechtwetter-Spielideen für Vorschulkinder

Schlechtwetter-Spielideen für Vorschulkinder


Spielideen für Vorschulkinder, die ihr bei schlechtem Wetter drinnen spielen könnt – zusammengetragen von unserer Weltenbummlerin Vera auf Weltreise

Was könnte man an einem regnerischen Samstagnachmittag drinnen unternehmen? Hier einige Anregungen, die zum Kreativ sein, zum eigenen Weiterdenken und zum Spaß haben anregen, denn hier in Australien sagt man: Families who play together stay together.

ANZEIGE

Viel Spaß beim Ausprobieren!
  • Gemeinsam Salzteig oder selbstgemachte Knete machen und der Kreativität freien Lauf lassen: formen, kneten, matschen.

    Einfaches Salzteig-Rezept:
    • 1/2 Tassen Mehl
    • 1/2 Tasse Speisestärke
    • 1 Tasse Salz
    • 1/2 - 1 Tasse Wasser
    • 1-3 EL Öl
  • Einen kleinen Wohnzimmer Parcour errichten: da wird ein Purzelbaum auf dem Wohnzimmerteppich geschlagen, auf einem Bein gestanden, ein Kissen/Tupperschüssel auf dem Kopf balanciert und versucht auf zwei Bällen zu sitzen, ohne den Boden zu berühren.
  • Alle Vögel fliegen hoch 2.0 am Küchentisch: nicht nur Vögel fliegen hoch, wie ist es mit Emus, Straußen, etc.?

    Für clevere Kids lassen sich alle Ja/Nein Fragen stellen und Hände hoch bedeutet Ja, Hände unten bedeutet nein, bzw. stimmt nicht, z.B. geht es bei uns vor allem um die australische Tierwelt: Hat ein Echidna einen Giftstachel? Stimmt es, dass Schnabeltierjunge die Milch aus dem Fell lecken, da ihre Mutter keine Zitzen besitzt? Ist Berlin die Hauptstadt Deutschlands? Ist Bali eine Insel? Die Fragen lassen sich je nach Interessensgebiet der Kinder beliebig anpassen.

    Ein Vorteil: es geht nicht ums Gewinnen, jede Frage bietet eine neue Chance, eine falsche Antwort bedeutet lediglich, dass man selbst zum Fragensteller werden darf…
  • Wie wäre es, sich gegenseitig Pantomime vorzuspielen? Wer richtig rät, ist als nächster dran (z.B. Tätigkeiten wie backen, Fußball spielen oder Emotionen wie Trauer, Wut, Ärger darstellen).
  • Kurz vor der Dusche und am besten im Badezimmer: sich gegenseitig mit Fingerfarbe* anmalen, Mamas Bauch bepinseln, Papas Rücken und, bereits am Badewannenrand sitzend, vielleicht sogar die Fußsohlen mit einem besonders weichen Pinsel?
  • 15 Dinge (Badeente, Löffel, Buch, Kuscheltier, Mamas Ohrring, etc.) auf den Wohnzimmertisch postieren, dann die Augen schließen und Mama entfernt einen Gegenstand, welcher ist es? Für Fortgeschrittene: die Gegenstände werden nicht entfernt, sondern bekommen einen neuen Platz.
  • Die Küchenwaage ins Kinderzimmer entführen: Wie viel wiegen meine Legomännchen? Oder die ganze Legoburg? Ist der Ball schwerer als mein Kuscheltier?
  • Pfefferkörner auf dem Wasser sausen lassen: Wasser in eine kleine Schüssel geben, Pfeffer dazu – was passiert? Und nun einen kleinen Tropfen Spüli dazu geben und schon sausen sie los. Lustig anzusehen und fördert die Neugier auf Naturwissenschaften (Warum sausen sie, was macht Spülmittel? Was ist Oberflächenspannung bei Wasser?)


Die Anregungen stammen, mit einigen Abwandlungen, aus dem Buch Wie aus Kindern glückliche Erwachsene werden* von Gerald Hüther und Cornelia Nitsch – absolut empfehlenswert!

© familienkost.de
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)
Zur Kategorie Kindergarten

Schlagworte:  

Pin mich!

Schlechtwetter-Spielideen für drinnen mit Kindern


ANZEIGE

ANZEIGE