Anzeige

Scout - unser Schulranzen Nummer 1

Scout Schulranzen - Erfahrungsbericht


Ich erzähle euch, warum wir uns für den Scout-Schulranzen entschieden haben

Bei uns geht es Schlag auf Schlag, denn schon in wenigen Monaten ist es soweit und unser Zweitgeborener kommt in die Schule. Der Fünfjährige folgt damit schnellen Fußes seinem 16-Monate-älteren Bruder, der aktuell die 1.Klasse besucht.

Was die Erstausstattung für die Grundschule betrifft sind wir ja gut in Übung und so war auch die Entscheidung für den richtigen Schulranzen nicht schwer.

Die Schulranzennorm

In den letzten Monaten habe ich meinen Schulanfänger immer noch ein gutes Stück auf seinem Schulweg begleitet, der u.a. über einen Bahnübergang und eine vielbefahrene Straße führt. Dabei war es morgens nicht nur dunkel, sondern oft auch verregnet oder nebelig. Am sichtbarsten waren meinem Empfinden nach immer die Kinder, die einen Scout-Schulranzen trugen.

Wusstet ihr, dass es auch für Schulranzen ein DIN gibt? Die Schulranzen-Norm legt fest, dass 10 % der sichtbaren Ranzenfläche retroreflektieren und 20 % fluoreszieren müssen. Diese Flächen sind bei allen Scout-Modellen vorhanden und das allein war der Hauptgrund für mich, meinen zweiten Sohn mit einem Scout-Schulranzen auszustatten.

Das richtige Modell für jeden Kinderkörper

Man sagt, dass nicht jeder Schulranzen zu jedem Kind passt. Das ist richtig, denn so wie es große und kleine, schwache und kräftige Kinder gibt, so gibt es auch schmal-geschnittene, kastenförmige und sportliche Schulranzen.

Da unser Erstklässler zur Einschulung noch sehr klein und zierlich war, kam für ihn der Scout Sunny in Frage. Der Sunny ist außen schmal und innen flexibel und mit einem Gewicht von 1100 g (ohne Hüftgurt) auch für die Kleinsten sehr gut geeignet.

Scout Schulranzen Alpha und Sunny

Unser zweiter Schulanfänger ist im Vergleich zu Gleichaltrigen sehr kräftig und stark gebaut. Für ihn standen daher die Modelle Alpha und Genius zur Auswahl.

Die Entscheidung für eines dieser beiden Modelle ist meiner Meinung nach reine Geschmackssache. Während der Genius der klassische kastenförmige Schulranzen ist, kommt der Alpha etwas sportlicher als Schulrucksack daher. Wir haben uns schließlich auch für einen Scout Alpha entschieden. Die Qual der Wahl bestand dann nur noch in der Entscheidung für das Design, denn es gibt reichlich tolle Motive und Farbkombinationen.

Unsere Jungs interessieren sich sehr für den Weltraum und Raketen – das Modell Commander begeisterte daher meinen Fünfjährigen genauso wie ein Jahr zuvor der Scout Space seinen Bruder.

Ein Schulranzen, der mitwächst

Wenn man den passenden Scout für sein Kind gefunden hat, lässt sich dieser auch noch individuell an den Kinderkörper anpassen.

Mit Hilfe des Tragegurtsystems kann der Schulranzen auf die jeweilige Körperlänge des Kindes eingestellt werden (S für Kinder bis ca. 110 cm, M bis 123 cm Körpergröße, L bis 136 cm und XL ab 150 cm) und wächst somit über die Jahre mit.

Scout Schulranzen wächst mit

Bei der Suche nach dem richtigen Schulranzen war mir die Ergonomie auch sehr wichtig, auf die man sich bei Scout beruhigt verlassen kann. Der höhenverstellbare Brustgurt und Hüftgurt tragen genauso wie Lagekontrollriemen im Schulterbereich und gepolsterte Tragegurte zum perfekten Sitz bei.

Hier hat alles seinen Platz

Auch die Ordnung kommt nicht zu kurz: Der Deckel lässt sich weit öffnen, das Innenfach ist geräumig unterteilt und die Brotdose findet in der großen Vordertasche ihren Platz. Zusätzlich gibt es Stauraum in versteckten Seitentaschen. Verschließen lässt sich der Schulranzen kinderleicht dank eines ausgeklügelten Magnetverschlusses.

Zu unserem Scout Alpha Set gehörten neben dem Schulranzen auch noch eine Sporttasche im passenden Design, eine Federtasche und ein Schlampermäppchen.

Scout Alpha Schulranzen Set

Die 23-teilige Federtasche ist gefüllt mit den STAEDTLER Buntstiften „Noris Club“. Unser Erstklässler benutzt diese Stifte nun täglich seit einem halben Jahr und wir sind sehr zufrieden damit, schließlich ist auch Buntstift nicht gleich Buntstift.

Scout Federtasche und Stifte


Mein Fazit

Wenn ihr mich nach einem Tipp für den richtigen Schulranzen fragt, dann empfehle ich euch ganz klar einen Scout. Neben meinem Erstklässler wird auch mein Schulanfänger ab Sommer damit täglich in die Schule gehen und ich bin sicher, dass ich auch mit meiner Tochter in 3 Jahren nach dem Scout-Lieblingsdesign Ausschau halten werde.

Geht zu einem Fachhändler vor Ort oder besucht eine der vielen Ranzenpartys, auf denen ihr die verschiedenen Modelle ausprobieren könnt. Wenn ihr schon genau wisst, was ihr möchtet, könnt ihr euren Schulranzen aber auch direkt online* bestellen.

© familienkost.de
Zur Kategorie Schule

Schlagworte:  

Pin mich!

Scout Schulranzen für Schulanfänger