Werbehinweis

Couchsurfing in Thessaloniki

Couchsurfing in Thessaloniki


Aus Thessaloniki in Griechenland schreibt uns Vera ihren letzten Reisebericht von ihrer mehr als einjährigen Weltreise

Im Norden Griechenlands, in der schönen Landschaft (Zentral-)Makedoniens gelegen, ausgestattet mit einem großen Industriehafen, großer Universität liegt die zweitgrößte Millionenstadt Griechenlands: Thessaloniki.

Die Altstadt, auch Oberstadt, Ano Poli, genannt, versprüht dörflichen Flair. Am Hang gelegen ziehen sich die mit Kopfstein gepflasterten schmalen Gassen nach oben zur alten Stadtmauer.

Großstädtischer mutet die Innenstadt an, voller Graffiti, Fußgängerzonen, wenig Touristen und faul in der Sonne lernenden Studenten verschläft die rebellischere der beiden Städte Athen und Thessaloniki die Sommermonate.

Das Stadtsymbol, der Weiße Turm (ehemalige Garnisonsanlage, Befestigungsturm, Gefängnis und Museum aus dem 15./16. Jahrhundert) liegt eingebettet in die neu gestaltete Promenade am Mittelmeer-Ufer. Schatten findet sich hier kaum, dafür umso mehr lokale und moderne Kunstobjekte, das Stadttheater und neu angelegte, bereits verlassene Parkanlagen mit den klingenden Namen “Mittelmeergarten” und “Garten des Schattens”. Zudem zwei nicht zu vernachlässigende, groß angelegte Spielplätzen. Wunderschöne Ruinen aus der osmanischen, byzantinischen und römischen Zeit finden sich über das gesamte Stadtgebiet verstreut, ebenso wie kleine und große Straßenmärkte voller lokaler Gemüse- und Obstsorten, kaltgepresstem Olivenöl, Raki und eingelegten Oliven.

Das Universitätsgelände ist nur tagsüber beliebte Lernstätte der meist direkt aus der Schule stolpernden, voller Leben und eigenen/elterlichen Erwartungen angefüllten Kindern/Studenten. Des Nachts verkommt die Gegend zum Drogenumschlagsort, denn in Griechenland hat die Polizei auf Universitätscampus seit dem "Aufstand der Studenten" gegen das damalige Militärregime 1973 keine Befugnisse (der Universitäts-eigene Sicherheitsdienst leider auch nicht).

Gewitter ziehen an uns vorüber, die letzten Schultage brechen an und wir couchsurfen einmal mehr: Eine herzliche Physikstudentin im Prüfungsstress nimmt uns bei sich und ihren omnipräsenten Katzen auf, wir teilen schwesterlich Bett, Küche, Bad und Katzenklo, ähm, nein, nur dessen Geruch ;). Nach schlaflosen Nächten, in denen ich mehr als einmal für Katzenfutter gehalten wurde, nach Einkaufsbummeln und günstigen Frisörbesuchen, nach leckerem Tavernen-Essen, wie Muscheln in Weißweinsoße, in Knoblauch eingelegte Fischfilets, Paprikakäsecrémes und Cafébesuchen zieht es uns zu meinem Musikermann und dem besten Papa der Welt nach Berlin, in die deutsche Hauptstadt. Immer näher und näher kommen wir der Hauptstadt immer weiter und weiter entfernt sehnt sich mein Herz.
Juli 2019

Hier findest du alle Infos und laufende Reiseberichte zu Veras Weltreise 2018/19.

© familienkost.de
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)
Zur Kategorie around the world

Schlagworte:  

Pin mich!

Couchsurfing in Thessaloniki


ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE