Vogelfutter selber machen

Vogelfutter selber machen


Vogelfutter mit Kindern selber machen – Meisenknödel in Silikonformen, alten Tassen und Ausstechformen

Draußen ist es kalt und jeden Tag sind wir auf der Suche nach netten Beschäftigungsideen. Als wir im Dezember Plätzchen gebacken haben und einen Blick durchs Fenster in unseren großen Garten schweifen lassen haben, kam uns die Idee Vogelfutter für unsere freilebenden Haustiere selbst zu machen. Das ist ganz einfach und geht schnell, wie ich euch in diesem Artikel zeigen möchte.

Was du brauchst

  • Vogelfuttermischung
  • Kokosfett, Butterschmalz oder Rindertalg vom Metzger
  • Silikonförmchen, Ausstechformen + Backpapier, alte Tassen o.ä.
  • Kordel zum Aufhängen


Vogelfutter selber machen

Du kannst die Vogelfuttermischung fertig kaufen oder auch selber machen. Die Zutaten unterscheiden sich je nach Vogel, den du füttern möchtest oder der in deiner Umgebung heimisch ist.

Selbstgemachtes Vogelfutter zum Aufhängen, wie ich es dir in diesem Rezept beschreibe, eignet sich am besten für Körnerfresser. Dazu gehören Finken, der Sperling, der Allesfresser Specht und vor allem Meisen – daher auch der Name Meisenknödel. Als Mischung verwendest du für sie am besten Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsaat, wenn vorhanden Hanfsamen und gehackte Nüsse.

Vögel wie Amsel, Drossel, Zaunkönig und Rotkehlchen fütterst du am besten direkt im Vogelhaus, denn sie bevorzugen beim Fressen festen Boden unter den Beinen und zählen zu den sogenannten Weichfutterfressern. Mit Äpfeln, Rosinen und Haferflocken machst du sie glücklich.

So bereitest du kleine Vogelkuchen oder „Kekse“ zu

  1. Nimm dir einen kleinen Topf und erhitze darin das Kokosfett.
  2. Fülle das Vogelfutter in die Silikonförmchen – ich habe dafür Mini-Gugl genommen, die ich später wunderbar aufhängen konnte. Auch alte Tassen kannst du sehr gut verwenden. Für „Vogelkekse“ legst du große Ausstecher auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Verschließe sie an der Unterseite mit Alufolie, damit dir das Fett später nicht durchläuft.
  3. Wenn das Kokosfett flüssig ist, gibst du es langsam und vorsichtig auf die Körnermischung in deinen Gefäßen. Stelle sie dann für einen halben Tag kalt.
  4. Anschließend kannst du das Vogelfutter aus den Formen drücken, Schnüre zum Aufhängen daran befestigen und die Mahlzeit deinen Vögel servieren.


Meisenknödel selber machen

Ich bin sicher, dass es nicht lange dauern wird, bis sich die ersten Piepmätze daran zu schaffen machen werden. Dann macht es viel Freude sie beim Fressen und glücklichem Umher-Flattern zu beobachten. Dabei kannst du dann ganz spielerisch die verschiedenen Vogelarten mit deinem Kind bestimmen. Ein tolle Unterstützung dabei ist das Buch Vögel zu Gast im Garten*, bei dem du dir die passenden Vogeltimmen über eine Handverknüpfung vorspielen lassen kannst. Kleineren Kindern empfehle ich dieses Soundbuch*

© familienkost.de

Dir gefällt dieser Artikel? Dann folge mir gern bei Facebook oder Instagram um immer Up-To-Date zu bleiben.
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)
Zur Kategorie Haus & Garten

Pin mich!

Vogelfutter selber machen


ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE