Baumstamm Schmetterling basteln

Wir basteln einen Schmetterling aus Baumstämmen


Wir basteln einen Schmetterling aus Baumstämmen

Passend zu unserem Projekt „Wir züchten Schmetterlinge“ haben wir uns in den letzten Wochen viel mit den kleinen hübschen Faltern beschäftigt.

Neben dem Lesen toller Kinderbücher, wie beispielsweise Die Werkstatt der Schmetterlinge* durfte natürlich auch das Basteln nicht zu kurz kommen. Kennt ihr die großen Baumstamm-Engel, die zur Weihnachtszeit immer so wunderschön anzusehen sind? Analog dazu haben wir nun Baumstamm-Schmetterlinge gebastelt.

Dazu brauchst du:

  • kleine Birkenstämme
  • ein großes Stück Pappe
  • 1 große Styroporkugel
  • 2 kleine Styroporkugeln
  • Acrylfarbe
  • eventuell Gipsbinden*
  • Blumendraht
  • Nägel


So wird der Schmetterling gebastelt

  1. Als erstes besorgst du dir ein schönes Birkenstämmchen und sägst es auf eine Länge von etwa 15 cm.
  2. Nimm dir ein großes Stück Pappe (alte Kartons gehen wunderbar) und zeichne eine Schmetterlingsform darauf. Wenn du das Stämmchen in die Mitte legst, hast du eine gute Orientierung, wie groß sie werden sollte. Schneide die Schmetterlingsform aus.
  3. Wenn du Gipsbinden verwenden möchtest, schneidest du diese nun in kleine Stücke, feuchtest sie kurz an und belegst dann die Flügel und deine Kopfkugel rundherum mit den Stücken. Dabei sollten sie sich immer leicht überlappen. Lass sie dann über Nacht trocknen.

  4. Der Baustammschmetterling funktioniert auch ohne Gipsbinden – ist dann aber etwas instabiler.
  5. Am nächsten Tag kannst du dann mit dem Bemalen starten. Acrylfarben eignen sich dafür am besten. Feine Konturen kannst du mit einem dicken Edding zeichnen. Lass deiner Phantasie dabei freien Lauf oder orientiere dich an den echten Mustern hübscher Schmetterlinge, wie dem Tagpfauenauge.
  6. Male der dicken Kugel dann ein hübsches Gesicht. Wir haben das von beiden Seiten gemacht, damit der Schmetterling von vorn und hinten hübsch anzusehen ist. Außerdem schneidest du dir aus dem Gartendraht zwei Stücke zurecht, die du als Fühler in den Kopf steckst. Am anderen Drahtende haben wir je eine kleine Styroporkugel eingedreht.
  7. Nun werden die Flügel an den Stamm genagelt. Außerdem kommt ein Nagel oben auf den Stamm, in den vorsichtig der Kopf gesteckt wird.


Schmetterling basteln

Fertig ist dein Baumstamm-Schmetterling. Habt viel Freude mit ihm, aber passt auf, dass ihr ihn immer im Trocknen aufstellt.

Weitere Schmetterlingsideen



© familienkost.de

Dir gefällt dieser Artikel? Dann folge mir gern bei Facebook oder Instagram um immer Up-To-Date zu bleiben.
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)
Zur Kategorie Basteln

Zur Kategorie Beschäftigungsideen

Pin mich!

Schmetterling aus Baumstämmen basteln


ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE