Werbehinweis

11 Ideen den Frühling mit Kind draussen zu entdecken

Frühling entdecken: Ideen mit Kindern für draußen


11 Ideen, wie du den Frühling draußen mit Kind entdecken und genießen kannst - von Spielen über Blumen bis hin zu Käfer & Vogel

Endlich sind sie da, die ersten wärmenden Sonnenstrahlen nach vielen kalten Wintertagen. Die vielen Spielenachmittage im Haus waren gemütlich und toll, aber noch viel schöner ist es, endlich den Frühling begrüßen zu können.

Heute zeige ich dir 11 Ideen, wie du die ersten warmen Tage im Garten oder unterwegs mit Kind gestalten kannst.

ANZEIGE
  1. Der Klassiker: ein Frühlingsspaziergang

    Jeden Tag spaziere ich mit meiner vierjährigen Tochter durch unseren Garten. Wir machen uns auf die Suche nach den ersten Frühlingsboten. Zuerst waren es die Schneeglöckchen und Märzenbecher, deren Köpfchen wir entdeckt haben. Nun fiebern wir jeden Tag den ersten grünen Blättchen an Forsythia, Flieder und co. entgegen.

    Frühling Knospen und Blüten

    Manchmal flüstern sie uns etwas zu (selbst meine Grundschulkinder lieben es noch, wenn ich meine Stimme verstelle und so tue, als würde das Pflänzchen reden). Oft singen wir beim Spazieren gehen die Frühlingslieder unserer Frühlings-Lieblings-CD* rauf und runter. Ich muss dazu sagen, dass unser Garten mit mehr als 3000 qm sehr groß ist und sich für einen ausgiebigen Spaziergang eignet. Genauso gut könnt ihr den Frühling aber auch in jedem Park und Wald begrüßen.
  2. Einen Nistkasten aufhängen

    Schon in unserem vorherigen Garten hatten wir einen Nistkasten für Vögel an unserem Schuppen, der jeden Frühling intensiv genutzt wurde. Es gibt nichts schöneres, als kleine zwitschernde Vögel im eigenen Garten beim Aufwachsen zu unterstützen und anschließend bei ihren ersten Flugversuchen zu beobachten.

    Einen Nistkasten kannst du fertig kaufen* und nur noch farblich gestalten oder komplett allein bauen. Beim Aufhängen solltest du darauf achten, dass das Einflugloch in Richtung Südosten zeigt, denn von dort kommen die Piepmätze.
  3. Ein Feuer machen und Stockbrot grillen

    Wenn es draußen noch frisch ist, die Sonne euch aber schon herauslockt, ist ein Lagerfeuer ideal. Für mich gibt es nichts schöneres, als selbst ein Stockbrot an der wärmenden Glut zu backen. Dazu findest du hier mein Stockbrot-Rezept.

    Stockbrot backen

  4. Eine Radtour unternehmen

    Während die Kleinen noch im Anhänger oder Kindersitz mitfahren, treten die Größeren schon kräftig selbst in die Pedale. Eine Radtour im Frühling sorgt für gute Laune und macht fit. Bei uns dabei sehr beliebt: ein Picknick* unterwegs.

    Frühling Picknick

    Ich bin ein älteres Foto. Inzwischen haben wir Folie als Verpackungsmittel aus unserem Haushalt verbannt.

  5. Bunte Blumen pflanzen

    Das erste das wir im Frühling pflanzen sind bunte Blümchen wie Stiefmütterchen, die endlos gute Laune versprühen. Schaut euch mal auf den Baumärkten um – dort locken sie kleine und große Gärtner an. Etwas später im Jahr, etwa um Ostern, stecken wir dann Zuckererbsen, essbare Blüten und anderes Gemüse.

    Gemüse pflanzen mit Kindern

  6. Spiele spielen

    Gummihopse, Seilspringen oder Ballspiele – jetzt macht draußen wieder alles Spaß. Wie wäre es, eine kleine Familienolypmiade zu veranstalten? Ganz neu auf unserem Hof: Hüpfspiele wie Himmel & Hölle, auch bekannt als Hinke-Pinke. Alles was du dafür brauchst ist Straßenmalkreide*.

    Himmel und Hölle springen

  7. Einen Kräutergarten anlegen

    Bei Mama schmeckts am Besten. Das stimmt, aber noch viel besser schmeckt es mit frischen Kräutern aus dem eigenen Garten oder dem eigenen kleinen Blumenkasten. Kräuter wie Oregano, Thymian, Melisse, Schnittlauch und Petersilie könnt ihr schon recht früh anpflanzen. Mit empfindlicheren Sorten wie Basilikum solltet ihr warten, bis die Nachtfröste vorbei sind.

    Kräutergarten anlegen

  8. Naturmaterialien zum Eier-Färben suchen

    Hast du schon mal Eier mit natürlichen Farbstoffen wie Zwiebelschale gefärbt? Wenn du dazu einen Nylonstrumpf und kleine Blätter verwendest, erhälst du zauberhafte Motive. Hier geht es zu meiner Anleitung zum Eierfärben mit Zwiebelschale*.

    Eier mit Zwiebelschale färben

  9. Tiere beobachten

    Ob Feuerkäfer oder Regenwurm – im Frühling erwachen gleichzeitig mit den vielen Pflänzchen auch wieder viele Tiere. Macht euch auf die Suche und zählt die Marienkäfer und ihre Punkte, die euch begegnen. Oder baut wie meine Kinder ein kleines Bett für das Eichhörnchen ;-) Ganz mutige graben etwas in der Erde und sieben sie dann durch. Was dort wohl alles zum Vorschein kommt? Perfektes Zubehör: ein Becherlupenbuch* und eine Becherlupe*.

    Becherlupe Kinder

  10. Tierkinder besuchen

    Nicht nur im Tierpark, auch im Froschteich oder auf der Weide könnt ihr im Frühling den Nachwuchs bestaunen und beobachten. Solltet ihr einen kleinen Tümpel in der Nähe haben, so lohnt es sich, jeden Tag hinzuspazieren und die schwarzen Pünktchen auf ihrem Weg zur Kaulquappe zu beobachten. Im Sommer laden sie euch dann sicher zu einem schönen Konzert ein ;-)

    Tierkinder im Frühling mit Weihnachtsbaum

  11. Den Frühling dokumentieren

    Besonders Kinder im Vorschul- und Grundschulalter haben viel Freude daran, die ersten Knospen und Blüten zu dokumentieren. Dafür braucht ihr nur eine einfache Kamera. Knipst in regelmäßigen Abständen die Pflanzen in eurer Umgebung und beobachtet sie im Jahresverlauf. Besonders wirkungsvoll seht ihr die Veränderungen, wenn ihr auch einen großen Laubbaum jeden Monat fotografiert. Ältere Kinder haben vielleicht Lust, gleich einen Steckbrief zu verschiedenen Pflanzen oder Bäumen anzulegen?



ANZEIGE
Zum Abschluss noch ein paar Buchtipps zum Lesen mit Kind in der Frühlingssonne:


Schau dir auch gern mal meine Osterideen an.

© familienkost.de
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)
Zur Kategorie Magazin

Zur Kategorie Startseite


ANZEIGE