5 Kleine Dinge, mit denen du deine Ökobilanz verbesserst

Was wir als Eltern gegen den Klimawandel tun können


Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind in aller Munde, doch wo soll man beginnen? Können wir alleine die Welt retten? Das können wir sicher nicht, aber wenn jeder einen kleinen Beitrag leistet, können wir gemeinsam viel bewegen

5 Kleine Dinge, mit denen du deine Ökobilanz verbesserst

Fahr weniger Auto

Es ist morgens viel bequember in das Auto zu steigen und vor der Arbeit die Kinder zur Schule zu fahren. Auch der Einkauf am Nachmittag erledigt sich mit PKW so viel leichter. Außerdem sind die großen Kreuzfahrtschiffe doch eh die größten Verursacher von Luftverschmutzung.

Was wir brauchen ist ein Umdenken in der Gesellschaft und Politik. Das fängt im Kleinen an, wenn jeder von uns tut was er kann. Also lasst das Auto so oft es geht stehen. Geht zu Fuß, fahrt Fahrrad oder Bahn.

Kaufe regional ein

Obwohl unser Supermarkt nebenan seit Neustem groß mit Nachhaltigkeit wirbt, führt er im Sortiment Kartoffeln aus Ägypten und Birnen aus Chile. Diese Lebensmittel bekommt ihr fast ganzjährig aus deutschem Anbau! Dass sie um die halbe Welt geflogen werden ist unnötig!

Iss weniger Fleisch

1-2 Mal Fleisch pro Woche ist völlig ausreichend. Neusten Forschungen zufolge sollten Erwachsene zwischen 40 und 60 Jahren sogar nur einmal monatlich zu tierischen Proteinen greifen. (Mein Buchtipp dazu: Der Ernährungskompass*)

Für unseren übermäßigen Fleischkonsum wird zu viel Ackerland benötigt, für die Wälder und Grasland weichen müssen. Dies ist jedoch nur ein beispielhafter negativer Aspekt.

Plane Urlaub in der Umgebung

Flugreisen und Urlaube auf Kreuzfahrtschiffen zählen zu den größten Klimasünden. Vielleicht informiert ihr euch in den nächsten Ferien mal darüber, was in eurer Umgebung angeboten wird? Deutschland und seine Nachbarländer haben viele schöne Ecken, die man auch per Bahn erreicht.

Lebe bewusst

Wie ihr ein bisschen mehr plastikfrei leben könnt, habe ich euch in einem extra Artikel zusammengetragen. Mit dem bewussten Einkaufen und Leben meine ich, dass ihr bei jeder Anschaffung genau überlegen solltet, ob das nun sein muss oder nicht. Meine Kinder haben lange Zeit beispielsweise lange Zeit liebend gern Flyer von überall mitgenommen - gelandet sind sie letztendlich immer im Müll. So etwas muss nicht sein – überlegt doch mal wie viel Energie und Ressoucen dafür verbraucht werden.

Ja, das alles sind nur kleine Schritte. Aber viele kleine Schritte ergeben irgendwann ein großes Ganzes. Es ist Zeit, endlich umzudenken. Lasst uns Vorbild sein und andere zum Nachmachen animieren. Tun wir es für unsere Kinder!!



© familienkost.de

Dir gefällt dieser Artikel? Dann folge mir gern bei Facebook oder Instagram um immer Up-To-Date zu bleiben.
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)
Zur Kategorie Magazin

Zur Kategorie Nachhaltigkeit

Schlagworte:    

Pin mich!

Was wir als Eltern gegen den Klimawandel tun können