Familienurlaub in Kroatien




Sommerurlaub mit Kindern - dieses Jahr ging es für uns mit unseren 3 Kindern zum ersten Mal nach Kroatien. Tipps zu Anreise und Unterkunft, Aktivitäten und Ausflugstipps teile ich in diesem Beitrag mit euch.

Reisezeit

Mit 3 Schulkindern sind wir natürlich an die Ferien gebunden. Sachsen ist zu Glück im bundesdeutschen Vergleich immer recht früh dran, doch trotzdem blieb uns nichts anderes übrig als in der vollen Hauptsaison zu reisen. So verbrachten wir knappe 2 Wochen in Kroatien. Die Anreise ist recht lang, daher war uns eine Woche zu wenig.

Anfahrt

Wir wohnen in der östlichsten Kleinstadt Deutschlands und schaut man sich die Europakarte an, so sieht man, dass für uns der kürzeste Weg bei Anreise mit dem eigenen Auto direkt durch Polen und die Tschechei nach Österreich führt. Von dort geht es dann durch die Slowakei direkt nach Kroatien.

Alternativ hätten wir auch über Nürnberg und München reisen können, doch haben wir unserem Navi vertraut und die kürzere Strecke gewählt. Damit haben wir alles richtig gemacht, denn die Fahrt war wirklich sehr entspannt.Über Liberec und Prag ging es für uns Richtung Salzburg.

Mautplaketten haben wir im Voraus online bestellt. Das geht mittlerweile sogar so bequem, dass die Gebühren nur bei tatsächlicher Nutzung der Strecken anfallen. Dazu wird das Kennzeichen registriert und dann vor Ort an einer Lichtschranke ausgelesen.

Zwischenübernachtung

Auch wenn die etwas mehr als 1000 km mit Biegen und Brechen auch ohne Stop möglich gewesen wären, haben wir uns für je eine Zwischenübernachtung auf der Hin- und Rückfahrt entschieden. Das ist entspannter für den Fahrer und alle Mitreisenden - außerdem auch sehr viel sicherer. Und was bringt es, wenn man hundemüde und kaputt am Urlaubsziel ankommt?!

Auf der Hinfahrt haben wir im Haus Alpenland in Wagrain übernachtet. die Kurkarte des Ortes enthielt freien Eintritt in das örtliche Freibad - das beste was uns an diesem heißen Tag passieren konnte. Auf der Rückfahrt haben wir uns für ein airbnb in Linz entschieden. Das hübsche Städtchen in Österreich reizte uns vor allem durch das Ars Electronic Center - das Museum der Zukunft. Wer mehr über künstliche Intelligenz erfahren möchte, dem sei dies sehr empfohlen.

Der Karawankentunnel

Um von Österreich nach Kroatien zu kommen gibt es wohl mehrere Möglichkeiten. Wir haben uns für den Karawankentunnel entschieden, den auch unser Navi vorschlug. Sowohl auf der Hinfahrt als auch auf der Rückfahrt hatten wir dort keinerlei Wartezeiten. Auf der Hinreise passierten wir ihn an einem Sonntagmorgen gegen 9.30 Uhr und auf der Rückfahrt an einem Donnerstag um 9 Uhr.

Karawankentunnel Anreise Kroatien>
<br><br>
Eine Grenzkontrolle hatten wir nur bei der Ausreise von Kroatien in die Slowakei. Da wir jedoch die ersten in der Schlange waren, gab es auch hier keinerlei Wartezeit für uns.
<br><br>
Kroatien hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der beliebtesten Reiseziele entwickelt.
Nach vielen Erzählungen von Freunden und Bekannten waren wir neugierig, doch anfangs auch etwas überfordert. 

<h3 id=Istrien im Norden oder lieber Kvarner Bucht - Ferienwohnung, Hotel oder Campingplatz? Die vielen verschiedenen Möglichkeiten in Kroatien Urlaub zu machen haben uns Anfang doch recht überfordert.

Unsere Ferienwohnung in Porec

Entschlossen haben wir uns schließlich für eine Ferienwohnung in Istrien, genau gesagt in Porec. Ich habe wirklich lange gesucht und verglichen - am Ende waren wir glücklich und zufrieden.

Unsere Ferienwohnung Appartement Jasmina war nur wenige Minuten zu Fuß von Strand, Supermarkt und verschiedenen Restaurants entfernt. Mit 120 qm war sie für uns mehr als ausreichend. Auf der hübschen Terrasse mit Blick auf Palme und Olivenbaum im Garten haben wir so manchen Abend genossen.

An der Promenade dauerte uns der Spaziergang in Zentrum etwa 30 Minuten. Alternativ fuhr auch eine kostenpflichtige Bimmelbahn. Porec als Stadt ist sehr schön, abends aber SEHR überlaufen.

Laterna Premium Camping Resort

Sehr lange habe ich auch mit einem Mobile Home im Laterna Premium Camping Resort geliebäugelt. Dort hätte uns ein 32 qm großes “Häuschen” erwartet, dazu eine Poolanlage und verschiedene Freizeiteinrichtungen. Das Laterna Premium Camping Resort ist einer der größten Campingplätze Kroatiens und beherbergt bis zu 12.000 Menschen. Kurzfristig hatten wir uns dann doch dagegen entschieden. Aus Neugier haben wir uns den Platz dennoch vor Ort angeschaut. Er ist wirklich riesig und die Wege sind unvorstellbar weit. Die Bucht ist wunderschön, doch für uns war es dort einfach zu voll und so bin ich froh, für uns eine ruhigere Alternative gewählt zu haben.

Valamar Hotels

Wer nach Kroatien reist, der kommt unweigerlich an den großen Werbeschildern der Valamar Hotels vorbei. Ob Campingplatz oder 5-Sterne-Resort - man könnte meinen, Kroatien gehöre dieser Kette. Bei der vorgelagerten Insel in Porec ist es tatsächlich so, denn auf dieser befindet sich ganz exklusiv das Valamar Isabella Hotel.

Valamar Isabella Island Resort Porec

Weil es uns so anlachte, habe wir uns diesen Luxus für 2 Tage gegönnt und das Isabella Hotel getestet. Das Hotel hat eine tolle Poollandschaft mit 2 Rutschen, einen Kinderclub, der unsere Kinder begeisterte, eine Minigolfanlage, einen Märchenwald und viele weitere Angebote. Das Frühstücks-und Abendbuffet lassen keine Wünsche offen und sorgen mit ihrer Speisevielfalt dafür, dass man doch viel zu viel isst ;-) Die Anreise auf die Insel erfolgt mittels einer kleinen Hotelfähre, die auch für “normale” Touristen buchbar ist.

Ausflugsziele in Istrien

Istrien mit seinen kleinen hübschen Städtchen und dem klarblauen Wasser ist definitiv eine Reise wert. Auch wenn wir in einem der heißesten Sommer seit Jahren da waren, so wollten wir uns ein bisschen “Sightseeing” doch nicht entgehen lassen.

Novigrad

Mein absolutes Lieblingsstädtchen: Novigrad im Norden Kroatiens. Die hübschen verwinkelten Gassen mit ihren niedlichen Geschäften und leckeren Restaurants sind zu einem Großteil von bunten Sonnenschirmen überspannt. Zudem ist der Ort nicht sehr überlaufen und einfach urgemütlich. Alte Festungsmauern, flache Fels- und Kiesstrände und ein feiner Yachthafen machen den Ort zu einem lohnenswerten Urlaubsziel. Fahren wir nochmal nach Kroatien, dann ganz sicher nach Novigrad.

Novigrad bunte Regenschirme Kroatien

Rovinj

Eines der beliebtestes Ziele in Istrien ist ganz klar das schmucke Städtchen Rovinj. Den Hügel des Städtchens, das rundum von Wasser umgeben ist, erreichst du über kopfsteingepflasterte Gassen, von denen du oft einen atemberaubenden Blick auf das Meer hast. Romantisch - pulsierend und malerisch - das sind die Begriffe, die Rovinj am besten beschreiben. Niedliche Boutiquen, Kunstgeschäfte, ein köstlicher Markt und leckere Cafes und Restaurant erwarten dich.

Wir haben Rovinj im Zuge eines Schiffausfluges von Porec aus besucht. Das ist auch wirklich sehr zu empfehlen, denn vom Wasser aus hat man den besten Blick auf die hübsche Stadt mit ihren 14 vorgelagerten Inseln. Außerdem führte unsere Bootstour noch in den idyllischen Lim Fjord sowie zu einem Badestopp in das kleine Städtchen Vrsar.

Rovinj in Kroatien

Groznjan

Etwas mehr ins Inland hat uns ein Ausflug in das istrische Künstlerdorf Groznjan gezogen. Seit den 60-er Jahren wird das Bergdorf in 230 m Höhe von Künstlern bewohnt, die es zu einem wahren Kleinod entwickelten. Bei schönem Wetter hast du einen fantastischen Blick über die Adria und kannst durch viele wunderschöne Galerien stöbern. Wir haben uns vor Ort die landestypische Küche schmecken lassen und istrischen Gulasch sowie Gnocchi mit Butter und Käse genossen. Auch an den köstlichen Trüffelgeschäften kamen wir nicht vorbei.

Gorznjan Künstlerdorf Istrien Kroatien

Auf den Spuren des Olivenöls

In Indien ist es die Kuh, die heilig ist - in Kroatien ist es der Olivenbaum. Wer etwas auf sich hält, der besitzt seinen eigenen im Garten. Gutes Speisen und regionale Produkte lassen mein Herz höher schlagen und so kamen wir nicht umher, dem Familienunternehmen Chiavalon einen Besuch abzustatten. Bei einer Führung lernten wir sehr viel über die Olive und ihren Weg zum Öl. Das hat mich so begeistert, dass ich diesem Thema bald einen eigenen Artikel widmen kann. Als Ausflugsziel sei euch aber die Ökoproduktion von Chiavalon in Vodnjan mit einer Verkostung ans Herz gelegt.

Pula und das Amphitheater

Auch ein bisschen Geschichtsunterricht stand für uns trotz Temperaturen von 35°C und mehr auf dem Programm. So zog es uns einen Vormittag nach Pula umd eines der sechstgrößtes Amphitheater der Antike zu besuchen. Wie es sich hier wohl früher bei Ritterturnieren und Märkten oder den unzähligen Gladiatorenkämpfen angefühlt hat?

Amphitheater in Pula in Kroatien

Baden in Kroatien

Sandstrand-Liebhaber werden in Istrien nur bedingt fündig. Zwar gibt es einige Sandstrände, doch ist die Mehrzahl mit Kies oder Steinen bedeckt. Ich empfehle euch daher auch immer Badeschuhe anzuziehen. So pieksen Kiesel und Steine weniger und auch eventuell auftretende Quallen nehmen euch nicht so schnell den Spaß.

In Kroatiens gibt es an fast jedem Strand einen Wasserpark. Dabei handelt es sich um mit Luft gefüllte Spiellandschaften, die nicht nur Kinder, sondern auch Eltern begeistern. In unserer Saison lagen die Preise für 30 Minuten bei 10 €. Unsere Kinder waren verrückt danach und so gehörten sie fast täglich zu unserem Programm. Es sind aber auch viele andere Wassersportmöglichkeiten vorhanden: Tretboote, Banana-Fahrten und nicht zu vergessen unzählige SUPs.

Wasserpark im Meer in Kroatien

2 Liegen mit Sonnenschirm lagen preislich bei etwa 30 € am Tag - das haben wir uns gespart. Dafür waren wir zu viel unterwegs und zu wenig an einem festen Platz.

Wer keine Lust auf Strand hat oder etwas mehr Action sucht, der ist mit den Wasserparks in Kroatien gut beraten. Die beiden größten in Nordkroatien sind der Istralandia Wasserpark bei Novigrad und das Aquacolors in Porec.

Wir haben den Aquacolors in Porec für einen Tag besucht und hatten dabei eine Menge Spaß. Ich empfehle euch gleich früh morgens anzureisen, da die Liegen doch alle sehr schnell belegt sind. Unsere Jungs (9 und 10 Jahre alt) hatten auf einigen Rutschen richtig viel Spaß, haben sich bei weitem aber nicht alle zugetraut. Es gibt ein großes Wellenbecken, einen Wasserkanal und eine Unterwasserbar. Außerdem viele weitere Attraktionen. Ein Besuch lohnt sich, ist aber nicht ganz billig.

Das Essen in Kroatien

Last, but not least nun mein Lieblingsthema: Das Essen in Kroatien. Die istrische Küche ist recht italienisch geprägt: Spaghetti Carbonara oder aglio olio und Pizza nach Lust und Laune erwarten dich in vielen Lokalen. Typisch sind auch die Spanferkel, die in vielen Konobas am Straßenrand gegrillt werden. Uns war es dafür leider zu heiß. Sehr berühmt ist auch der istrische Gulasch mit Fuzi - den typisch istrischen Nudeln.

Außerdem gehören Trüffel, Cevapcici mit Djuvec Reis und Ajvar, Fisch und Meeresfrüchte sowie Rohschinken und Ziegenkäse fest zur istrischen Küche. Natürlich alles immer mit reichlich gutem regionalen Olivenöl.

Unser Fazit

Kroatien ist toll und unbedingt eine Reise wert. Wir kommen sicher einmal wieder. Die Preise haben uns etwas überrascht - für eine Familie mit Kindern ist es doch recht teuer. Je näher man an Hotels oder Campingplätze kommt, desto teurer werden Eis (im Schnitt 1,80 € je Kugel), Getränke und Strandliegen. Wer kein Problem damit hat, im Urlaub selbst zu kochen, der kauft am besten in einheimischen Supermärkten wie Plombine oder Konsum ein. Die Preise lagen zu unserer Reisezeit leicht etwas über unseren Preisen in Deutschland. Am Strand sparst du Geld, wenn du eigene Strandmatten als Alternative mitnimmst.

© familienkost.de

Dir gefällt dieser Artikel? Dann folge mir gern bei Facebook oder Instagram um immer Up-To-Date zu bleiben.

* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)

Zur Kategorie Ausflugstipps