Plätzchen richtig aufbewahren

Plätzchen aufbewahren - Omas 5 beste Tipps

Wenn du so richtig im Backfieber bist, dann hast du sicherlich mehr Plätzchen als du auf einmal essen kannst. Aber das ist gar kein Problem, denn Plätzchen, Gebäck und Lebkuchen kannst du wunderbar aufbewahren. So kannst du sie auch schon 4-8 Wochen im Voraus backen, am besten in Blechdosen aufbewahren und dann als kleine Geschenke gemischte Kekstüten oder -dosen zusammenstellen.

Meine Oma hat früher immer schon Anfang November mit dem Backen begonnen. 24 Plätzchen Sorten hat sie gezaubert - so viele Tage, wie der Dezember hat. Heiligabend kam sie dann mit ihren großen Keksdosen angereist und ich hatte die Aufgabe, sie auf Weihnachtsteller zu verteilen. Aber wehe, ich machte etwas falsch. Die Plätzchen waren genau abgezählt.

Damit die Plätzchen solange frisch blieben, hat mir meine Oma 5 Tipps mitgegeben. Hier teile ich sie mit euch:

Omas 5 besten Tipps zum Aufbewahren:

  1. Lasse die Plätzchen erst richtig auskühlen und trocknen, bevor du sie verpackst. Sie können gut und gern über Nacht auf dem Blech liegen bleiben.
  2. Ideal zum Aufbewahren sind Keksdosen aus Blech - darin bleiben sie schön knusprig. Auch Gläser oder Kunststoffdosen eignen sich gut - darin werden die Plätzchen jedoch oft etwas weicher. Wichtig ist, dass deine Dose luftdicht verschlossen ist. Bewahre sie an einem kühlen, dunklen Ort auf. Die Speisekammer oder der Keller sind ein guter Ort. Dort kommen auch Naschkatzen nicht ständig vorbei.
  3. Gib möglichst jeder Sorte eine eigene Dose, damit sich die Aromen und Verzierungen nicht vermischen. So behalten Vanillekipferl ihre Aromen und schmecken nach ein paar Tagen nicht auch wie Zimtsterne.
  4. Lege den Dosenboden mit Butterbrotpapier aus und trenne damit auch die einzelnen Schichten voneinander.
  5. Der Apfeltrick: Sollten deine Kekse zu hart geworden sein, so lege eine Apfelspalte mit in die Dose. Das ist vor allem bei Kipferln, Lebkuchen und Zimtsternen hilfreich. Wechsel den Apfel nach 1-2 Tagen, damit dir die Plätzchen nicht schimmeln.


Apfeltrick Plätzchen aufbewahren Keksdose

Häufige Fragen kurz zusammengefasst:

Meine Kokosmakronen werden immer hart. Was mache ich falsch?

Wenn deine Kokosmakronen hart werden, dann waren sie vielleicht zu lange im Ofen. Du kannst sie retten, wenn du sie in eine Blechdose gibst und für 2 Tage einen Apfel dazu legst. Er gibt Feuchtigkeit ab und deine Kokosmakronen werden wieder feucht.

Wie bewahre ich Butterplätzchen ohne Zucker und Gebäck mit Früchten auf?

Gebäck, das mit Banane oder Datteln gebacken wird es meist recht feucht. Daher hält es auch nicht so lange wie normale Butterplätzchen. Ich bewahre es meist im Kühlschrank auf. Dort bleibt es länger frisch.

Kann ich Weihnachtsgebäck einfrieren?

Trockene Plätzchen ohne Füllung oder Baiser kannst du problemlos einfrieren, wenn sie vollständig ausgekühlt sind. Ich empfehle dir zum Einfrieren des Gebäck eine Kunststoffdose, die du luftdicht verschließen kannst.

Wie lange sind Plätzchen haltbar?

  • Einfache Butterplätzchen, Lebkuchen und Haferflockenkekse sind bei richtiger Aufbewahrung in Blechdosen problemlos mindestens 3 Monate oder gar länger haltbar. Stollen bleiben sogar noch länger als Kekse frisch. Oma hat früher immer extra einen mehr gebacken, der bis Ostersonntag aufgehoben wurde.
  • Nussplätzchen, Nussecken und Florentiner werden schneller ranzig und sollten daher innerhalb von 4-6 Wochen vernascht werden.
  • Plätzchen mit Baiser wie die köstlichen Feenküsschen aus meinem Weihnachtsplätzchenbuch kannst du etwa 4 Wochen aufbewahren.

Wo finde ich hübsche Blechdosen?

Die besten Blechdosen vererbt dir deine Oma ;-) Du kannst zur Weihnachtszeit aber auch in jedem Discounter oder online hübsche Dosen kaufen, in denen deine Kekse frisch bleiben. Ich habe zum Aufbewahren meiner Plätzchen, Lebkuchen und Zimtsterne getrennte Dosen.

Plätzchen aufbewahren - Tipps

Plätzchenteig einfrieren

Plätzchenteig einfrieren

Du willst Plätzchenteig einfrieren und die Weihnachtszeit ohne Lebensmittelverschwendung genießen? So geht's:
Plätzchenteig einfrieren


Unsere besten Weihnachtsplätzchen

Unsere besten Weihnachtsplätzchen

Egal ob zum Ausstechen, Rollen, Spritzen - hier findest du die besten Weihnachtsplätzchen Rezepte für deinen Plätzchenteller.



Zur Kategorie Weihnachten und Silvester

Jenny folgen

Hi, ich bin Jenny. 3-fach Mama und Kinder-Ernährungsexpertin. Ich liebe gutes Essen, aber hasse es, kompliziert zu kochen. Daher findest du auf meinem Foodblog schnelle und einfache Rezepte für Kinder und die ganze Familie.

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter

Leserfeedback

Bewertung im Durchschnitt: 4.7 Sterne bei 3 Bewertungen

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):


Kommentare

Ibsu (06.12.2023)
Hey, super. Das war sehr hilfreich

antworten antworten


Meine Bücher im Shop


* Amazon Produktwerbung. Mehr dazu im Datenschutz
Familienkost® ist eine eingetragene Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt DPMA.