Schnelle Joghurtbrötchen ohne Hefe

Schnelle Joghurtbrötchen ohne Hefe
Lust auf schnelle Joghurtbrötchen ohne Hefe? Ideal für Baby, die Brotdose, Picknick und Familienfrühstück. Zum Rezept:
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 38 Bewertungen
Du liebst Joghurt und magst gern fluffige Brötchen? Außerdem bist du immer auf der Suche nach Rezepten, die schnell und sicher funktionieren? Dann solltest du mal meine schnellen Joghurtbrötchen ohne Hefe probieren. Die Zubereitung kostet dich nur 10 Minuten, den Rest übernimmt der Backofen.

Joghurtbrötchen Rezept mit nur 5 Zutaten

  • Mehl
  • Backpulver
  • Joghurt
  • Milch
  • Öl

Wir backen gern Joghurtbrötchen mit Rosinen und Apfelstückchen. So erhalten wir süße Brötchen, ohne dass wir zusätzlichen Zucker zugeben müssen. Alternativ könntest du auch Schokostückchen unter den Teig heben.

Joghurtbrötchen Backpulver

Die genauen Mengenangaben für mein Joghurtbrötchen Rezept bekommst du etwas weiter unten.

Schnelle Joghurtbrötchen selber backen

  1. Verrühre den Joghurt mit der Milch und dem Öl.
  2. Mische das Mehl mit dem Backpulver und knete es unter die Joghurtmischung.
  3. Forme kleine Brötchen, lege sie auf ein Blech und backe sie für 20 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze.

Dafür sind die Brötchen mit Joghurt ideal:

  • Die Joghurtbrötchen sind ideal für die Brotdose. Daher findest du sie auch als eins von 40 Rezepten in meinem Buch Pausenhits für coole Kids.
  • Außerdem kannst du die Joghurtbrötchen als breifreie Beikost für dein Baby backen. Wenn du sie wie in meinem Rezept ohne Zucker backst, darf es ab Beikostreife daran knabbern.
  • Du kannst die Joghurt Brötchen auf Vorrat einfrieren. So hast du immer einen schnellen Snack für das Picknick oder die Brotdose parat. Ganz ähnlich funktionieren meine schnellen Quarkbrötchen.


Joghurtbrötchen für Baby und Kinder

Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 10 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 20 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 30 Minuten
Kochmodus anschalten off
(Im Kochmodus bleibt dein Bildschirm an)

Zutaten für 10 Stück:

  • 275 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 g Naturjoghurt
  • 4 EL Milch
  • 4 EL Öl
  • 2 EL Rosinen
  • 1 Apfel

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Zubereitung

  1. Verrühre den Joghurt mit der Milch und dem Öl.
    (Thermomix: 2 Min. / Stufe 2)
  2. Füge das Mehl und Backpulver hinzu und knete alles zu einem geschmeidigen Teig.
    (Thermomix: 3 Minuten / Knetstufe)
  3. Schäle den Apfel und schneide ihn in kleine Würfel.
  4. Knete sie mit den Rosinen in den Teig.
    (Thermomix: 2 Minuten / Knetstufe / Linkslauf)
  5. Heize den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor.
  6. Forme mit Hilfe eines Eiskugelportionierers oder mit gut geölten Händen 12 kleine Brötchen und lege sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech.
  7. Backe die Joghurtbrötchen dann für 20 Minuten.


PDF drucken

Schnelle Joghurtbrötchen ohne Hefe

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Silvia (01.06.2024) Super fein und top schnell.

antworten antworten
Milena (05.04.2024) Meine Maus ist verrückt nach diesen Brötchen. Ich friere sie immer auf Vorrat ein und nehme sie dann einzeln aus dem Frost.

antworten antworten
Dani (06.03.2024) Habe die Brötchen vor 1 Stunde gebacken es sind acht Stück geworden nicht ganz so klein sehr sehr fluffig und lecker. Ich habe Naturjoghurt genommen und somit gar keinen Zucker an dem Brötchen Teig. Perfekt. Schmeckt super, danke für das Rezept.

antworten antworten
Jenny (10.03.2024)
Danke für dein liebes Feedback :-)
Haidi (15.01.2024) Sehr gut! Nicht zu süß und schön weich. Statt Rosinen habe ich Cranberries genommen und in einer Muffinform gebacken. Allerdings war es keine gute Idee, Papierförmchen zu nehmen, da die Brötchen darin festkleben. Aber das tut dem Geschmack keinen Abbruch!

antworten antworten
Birgit (12.01.2024) Und haben die Brötchen gut geschmeckt. Ich musste etwas improvisieren und habe Buttermilch verwendet. War aber trotzdem super. Am nächsten Tag kurz nochmal aufgebacken, prima!!!

antworten antworten
Jenny (12.01.2024)
Vielen Dank für deine Rückmeldung, Birgit. Ich freu mich sehr darüber. Liebe Grüße, Jenny
Elli (25.12.2023) Das klingt echt lecker! Kann man wohl auch Vollkornmehl verwenden oder zumindest einen Teil ersetzen? Danke und liebe Grüße :)

antworten antworten
Susi (03.01.2024)
Hallo Elli, ich würde 100 g vom Weizenmehl durch Vollkornmehl ersetzen. Liebe Grüße Susi
Birgit (14.12.2023) Guten Morgen, mich würde interessieren, ob man den Teig auch in einer Kastenform (wie Toastbrot) backen kann. Hat das schon mal jemand probiert?

antworten antworten
Daniela (06.11.2023) gibt es auch eine Variante, die nicht süß ist? GLG

antworten antworten
Susi (07.11.2023)
Hallo Daniela, dann kannst du sie Rosinen und Äpfel weglassen. Liebe Grüße Susi
Rosa (04.10.2023) Die Brötchen sind sehr lecker. Kann mir jemand einen Tipp geben, wie sie am nächsten morgen für die Brotdose noch weich bleiben und nicht hart werden? Liebe Grüße

antworten antworten
Susi (05.10.2023)
Hallo Rosa, ich lagere die Brötchen luftdicht verpackt im Zipperbeutel. Liebe Grüße Susi
Magdalena (10.09.2023) Hallo Jenny, gerade eben habe ich das Rezept entdeckt. Kann man den Teig abends vorbereiten und morgens nur in den Backofen schieben? sonst ist stressig morgens vor der Schule...und was kann man anstatt Rosinen rein machen ? Vielen Dank für deine Antwort! Grüße Magdalena

antworten antworten
Susi (11.09.2023)
Hallo Magdalena, aufgrund des Backpulvers im Teig funktioniert das nicht. Du kannst die Brötchen abends schon backen und dann luftdicht verpacken. Als Alternative zu Rosinen kannst du Schokodrops verwenden oder Apfelwürfel. Liebe Grüße Susi
Iris (28.08.2023) Hallo, mein Teig ist sehr flüssig, ich konnte keine Brötchen formen. Stimmt vielleicht irgendeine mengenangabe nicht?

antworten antworten
Susi (29.08.2023)
Hallo Iris, wichtig sind gut geölte Hände oder du setzt den Teig mit einem Eiskugelportionierer oder mit einem Löffel auf das Backblech. Liebe Grüße Susi
Iris (04.09.2023)
Habe ich beides gemacht. Im Ofen sind es Fladen geworden. Ich habe etwas mehr Mehl eingearbeitet, hat auch nicht die Brötchenform ergeben. Schade, die schmecken uns wirklich gut. Vielleicht die Milch weglassen?
Bee (20.03.2024)
Hallo Iris, manchmal kann sowas am Mehl liegen, denn nicht jedes Mehl ist immer gleich griffig. Oder vielleicht war der Joghurt etwas flüssiger, auch da gibt es ja Unterschiede. Versuche es vielleicht erstmal mit einem anderen Mehl? Ansonsten sind Fladen ja auch lecker, halt nur optisch anders. Ändert ja am Geschmack nichts;)
Heike (08.08.2023) Ein tolles Rezept. Meine Kinder mögen die Joghurtbrötchen sehr gern

antworten antworten
Svea (13.06.2023) Super lecker

antworten antworten
Heidi (24.05.2023) Ausprobiert und begeistert. Sie find herrlich fluffig.

antworten antworten

Passende Rezepttipps

Milchbrötchen

Milchbrötchen

Du möchtest Milchbrötchen selber backen? Mein Rezept wie vom Bäcker ist ganz einfach und auch ideal für Kinder und Baby:
Milchbrötchen


Kategorien:

Rezept Tipps der Woche

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter