Tipps zur Vorratshaltung

Vorratshaltung Lebensmittel

Welche Lebensmittel sich für die Vorratshaltung von Familien eignen und worauf du dabei achtest solltest, erfährst du hier:

Ohne Vorräte hätte ich deutlich weniger Spaß in der Küche. Denn dank Speisekammer mit vielen haltbaren Lebensmitteln in den Regalen, im Kühlschrank und der Gefriertruhe habe ich immer alles Wichtige im Haus. Wenn es also mal stressig wird oder ich es nicht zum Einkaufen schaffe, kann ich trotzdem etwas Leckeres für meine Familie auf den Tisch zaubern. Und im Notfall werden wir auch nicht verhungern!

Vorratshaltung wird in meinen Augen unterschätzt. Sie bietet noch viel mehr Vorteile, als ich dir hier kurz aufgezählt habe. Warum ich nie wieder auf meine Vorräte verzichten möchte und wie auch du dir einen praktischen Vorrat anlegen kannst, erfährst du jetzt.

Wofür ist Vorratshaltung gut?

Früher war es völlig normal, einen stattlichen Vorrat an Essen im Haus zu haben. Dafür gab es in alten Bauernhäusern häufig eine Speisekammer, in der Eingemachtes und frische Ware dunkel und kühl gelagert wurde. Heute wohnen immer mehr Menschen in Städten mit kleinen Küchen und wenig Platz. Da erscheint es praktischer, jeden Tag einkaufen zu gehen, statt die Mahlzeiten zu planen und einen Vorrat anzulegen. Schade, wie ich finde, denn:
  • Vorratshaltung spart dir Zeit und Geld.
  • Du hast weniger Stress beim Kochen.
  • Deine Familie ist auch für einen Notfall gut vorbereitet.

Warum ist Vorratshaltung für Familien sinnvoll?

Zeit und Geld sind große Themen in Familien. Meistens ist beides knapp. Mit einer klugen Vorratshaltung kann man aber doppelt sparen. Das klappt, wenn du z. B. Produkte in größerer Stückzahl im Angebot kaufst und dann in deinem Vorrat lagerst. Außerdem kannst du deine Mahlzeiten und auch die Mengen besser planen, sodass insgesamt weniger Reste anfallen und im Müll landen.

Wenn du immer die wichtigsten Grundnahrungsmittel im Haus hast, reduzierst du auch deinen Alltagsstress als Mama oder Papa. Denn so kannst du etwas Gesundes kochen, auch wenn du es nicht mehr zum Einkaufen geschafft hast.

Welche Arten von Vorratshaltung gibt es?

Einkochen, Einfrieren, Trocknen, Dörren oder einfach in den Kühlschrank legen - Arten von Vorratshaltung gibt es viele. Für mich sind vor allem das Kühlen und Gefrieren tolle Möglichkeiten, um Lebensmittel länger frisch zu halten oder haltbar zu machen. Das Einfrieren oder auch „Schockfrosten” ist übrigens die schonendste Art der Konservierung - und das ganz ohne Konservierungsstoffe!

Aber auch das Einkochen, Einmachen oder Einwecken ist toll. Dabei werden Speisen in Gläsern durch Hitze haltbar gemacht. Ich liebe den Anblick von Weckgläsern, in denen verschiedene bunte Speisen lagern. Und ich habe viele Rezepte zum Einmachen für dich! Zum Beispiel meine süße Erdbeermarmelade, mit der du den Geschmack von Erdbeeren das ganze Jahr über genießen kannst.

Lebensmittel und fertig gekochte Speisen einfrieren - diese Tipps und Rezepte solltest du kennen:
Zu den Tipps:

Welche Produkte gehören in den Vorrat?

In eine gute Speisekammer gehören haltbare Grundnahrungsmittel wie Mehl, Zucker, Salz, Öl, Reis, Nudeln und Konserven aller Art. Ich achte auf viel eingemachtes Gemüse und Obst. Wenn du die Wahl hast, dann wähle konservierte Lebensmittel immer aus dem Glas, denn Konservendosen sind manchmal mit Schadstoffen belastet. Außerdem gehören Honig und Essig, Backwaren und natürlich Wasser in den Vorrat. Familien empfehle ich eine ausgewogene Vorratshaltung mit viel Obst und Gemüse sowie dem einen oder anderen Snack für Kinder, z. B. Schokolade oder Chips.

Was kann man mit Vorräten kochen?

Hast du dir einen guten Vorrat an haltbaren Lebensmitteln angelegt, kannst du daraus viele leckere Gerichte kochen. Am einfachsten sind Pasta- oder Reisgerichte mit einer Gemüsesauce. Aber auch Suppen und Eintöpfe sind super aus Vorräten zu machen. Wenn ich es mal nicht in den Supermarkt schaffe, brate ich meist ein paar selbst gemachte Fischstäbchen aus dem Froster, gare Pellkartoffeln und ein paar Möhren aus dem Vorrat - fertig, lecker, los! Genauso schnell geht mein Reissalat mit Thunfisch.
Notvorrat für Familien

Notvorrat für Familien

Welche Lebensmittel sich für den Notvorrat für Familien eignen und was man daraus kochen kann? Klick hier:
Notvorrat für Familien

Marmelade einkochen

Marmelade einkochen

Im Sommer heißt es: Marmelade selber machen. Befolge diese Tricks, wenn du Marmelade einkochen möchtest.
Marmelade einkochen

Thunfisch aus der Dose - Einkaufstipps

Thunfisch aus der Dose - Einkaufstipps

Ob in Öl oder eigenem Saft: Thunfisch aus der Dose ist ideal für den Grundvorrat. Darauf solltest du unbedingt beim Einkauf achten:
Thunfisch aus der Dose - Einkaufstipps

Einfaches Essen ohne Einkaufen

Einfaches Essen ohne Einkaufen

Du hast nur noch Vorräte und keine Zeit einkaufen zu gehen? Erfahre hier meine Rezepte für Essen ohne Einkaufen.
Einfaches Essen ohne Einkaufen

Kartoffeln lagern

Kartoffeln lagern

Keller, Speisekammer oder doch lieber Kühlschrank? Wie du Kartoffeln am besten und lagern kannst, findest du hier.
Kartoffeln lagern


Küchentipps & Tricks

Küchentipps & Tricks

Meine Tricks entlasten dich wirklich! Erfahre hier alle Küchentipps für den Familienalltag rund um Ordnung, Vorräte und mehr:


Jenny folgen

Hi, ich bin Jenny. 3-fach Mama und Kinder-Ernährungsexpertin. Ich liebe gutes Essen, aber hasse es, kompliziert zu kochen. Daher findest du auf meinem Foodblog schnelle und einfache Rezepte für Kinder und die ganze Familie.

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter

Leserfeedback

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 1 Bewertungen

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):




Meine Bücher im Shop


* Amazon Produktwerbung. Mehr dazu im Datenschutz
Familienkost® ist eine eingetragene Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt DPMA.