Kartoffeln lagern

Kartoffeln lagern

Keller, Speisekammer oder doch lieber Kühlschrank? Wie du Kartoffeln am besten und lagern kannst, findest du hier.

Ob im Kühlschrank, Speisekammer oder doch lieber Keller- da die Deutschen bekanntermaßen überdurchschnittlich oft und gerne Kartoffeln verspeisen, müssen wir natürlich auch wissen, wie die Knollen richtig gelagert werden. Wissenswertes rund ums Thema Kartoffeln lagern und leckere Rezepte mit der Erdknolle findest du in diesem Artikel.

Kartoffeln als Nahrungsmittel
Kartoffeln sind aus unserem Speiseplan nicht mehr wegzudenken. Als Grundnahrungsmittel bilden sie die Basis vieler leckere Gerichte, wie z.B. Kartoffelsuppe, Kartoffelpuffer, Kartoffelbrei und Kartoffelsalat. Aber auch pur als Salzkartoffeln oder als Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen mit Öl und Gewürzen sind die Knollen eine beliebte Speise. Und nicht zu vergessen: Die Kartoffel ist die Basis von knusprigen, goldgelben, himmlischen Pommes.

Kartoffel Rezepte für die ganze Familie

Kartoffel Rezepte für die ganze Familie

Wir lieben die Kartoffel! Kombiniert mit Gemüse, Fleisch oder Fisch kommt immer eine tolle vollwertige Mahlzeit auf den Tisch.

Kartoffeln lagern

Die schlechte Nachricht vorweg: Die kleinen Erdknollen sind was die Lagerung angeht leider etwas anspruchsvoll. Nicht zu kalt, nicht zu warm, auf keinen Fall feucht und der richtige Behälter soll es auch noch sein - da kann die Kartoffel an Quengelichkeit mit hungrigen Kindern mitziehen. Hier hast du die idealen Lagerbedingungen der Knolle im Überblick.
  1. Kühler Ort: Kartoffeln mögen es kühl, aber nicht kalt. Damit fällt der Kühlschrank als Lageroption weg. Bei zu kalten Temperaturen wir die in Kartoffeln enthaltene Stärke in Zucker umgewandelt- und die Knolle verändert den Geschmack. Wird es den Kartoffeln zu warm, schrumpeln sie ein und fangen schneller an zu keimen. Was das in Zahlen heißt? Zwischen 5 und 9 Grad sind optimale Lagertemperaturen.
  2. Dunkel und trocken: Außerdem sollte der Lagerort dunkel und trocken sein. Werden die Kartoffeln feucht, fangen sie schnell an zu schimmeln. Bekommen sie zu viel Licht ab, verfärben sie sich grün und bilden giftige Stoffe, die in kleinen Mengen zwar unbedenklich sind, aber bei höherer Konzentration Übelkeit verursachen können.
  3. Der Behälter: Am liebsten liegen die Erdknollen in einem Beutel aus Jute oder Leinen. Gegebenenfalls eignet sich auch eine geschlossene Holzkiste oder ein Weidenkorb. So kommt wenig Licht an die Kartoffeln und die Luft kann noch zirkulieren.
  4. Die richtigen Nachbarn: Äpfel verströmen ein Reifegas, wodurch die Kartoffeln schnell anfangen zu keimen. Deshalb werden die beiden Lebensmittel im Idealfall nicht in gleichen Räumen gelagert.
  5. Kontrolle: Ab und zu sollten die Kartoffel mit schlechten oder schimmeligen Stellen aussortiert werden, um zu verhindern, dass diese auf die anderen Knollen überspringen. Keimende Kartoffeln können auf diese Weise direkt identifiziert und schnellstmöglich verbraucht werden.
Fazit: Orte, die alle Bedingungen der anspruchsvollen Knolle erfüllen, sind beispielsweise der Keller oder eine dunkle, kühle Speisekammer.

Tipps zum Kartoffeln lagern in der Wohnung

Du besitzt eine Wohnung ohne Vorratskeller und Speisekammer? Dann such dir den dunkelsten und kühlsten Ort für deine kleinen Knollen aus. Außerdem kannst du sie mit Papier oder Jute abdecken, um eine vorzeitige Keimung zu verhindern. Wer über eine Terrasse oder einen Balkon verfügt, kann die Kartoffeln dort in einer abgedeckten Kiste lagern.
Kartoffeln mit Schale essen

Kartoffeln mit Schale essen

Kannst du Kartoffeln mit Schale essen oder solltest du sie lieber gründlich schälen? Worauf es ankommt, erfährst du hier:
zum Artikel

K - wie Kartoffel

K - wie Kartoffel

Kartoffeln landen bei einer ausgewogenen Ernährung wöchentlich auf dem Speiseplan. Hier gibts alle Infos zum Gemüse!
zum Artikel


Küchentipps & Tricks

Küchentipps & Tricks

Meine Tricks entlasten dich wirklich! Erfahre hier alle Küchentipps für den Familienalltag rund um Ordnung, Vorräte und mehr:


Jenny folgen

Hi, ich bin Jenny. 3-fach Mama und Kinder-Ernährungsexpertin. Ich liebe gutes Essen, aber hasse es, kompliziert zu kochen. Daher findest du auf meinem Foodblog schnelle und einfache Rezepte für Kinder und die ganze Familie.

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter

Leserfeedback

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 1 Bewertungen

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):




Meine Bücher im Shop


* Amazon Produktwerbung. Mehr dazu im Datenschutz
Familienkost® ist eine eingetragene Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt DPMA.