Hausmittel bei Erkältung: Das hilft gegen Schnupfen & Husten

Hausmittel gegen Erkältung

Hat eine Erkältung oder Grippe dich und deine Familie voll im Griff? Da können diese Hausmittel gegen Erkältung helfen und Schnupfen, Husten sowie Schmerzen lindern.

JennyRezept von

5.0 Sterne bei 7 Bewertungen
Die Nase ist verstopft, der Hals tut weh, die Glieder schmerzen: Eine Erkältung oder Grippe kann für den Körper sehr belastend sein und unseren Alltag erschweren. Besonders in den kalten Herbst- und Wintermonaten erwischt uns die Erkältungswelle manchmal mit voller Wucht. Bevor wir zu Medikamenten greifen, können altbewährte Hausmittel gegen Schnupfen oder Husten zum Einsatz kommen und die Beschwerden lindern. So sind wir schneller wieder auf den Beinen als gedacht.

Ich habe dir meine liebsten Hausmittel bei Erkältung zusammengestellt, die ich teilweise noch von meiner Oma kenne.

Hausmittel bei Erkältung: 10 Tipps gegen Schnupfen & Co.

Selbst wenn wir uns noch so sehr schützen, ist es manchmal einfach unvermeidlich, von einer Erkältung heimgesucht zu werden. Neben viel Ruhe und Schlaf können diese zehn Hausmittel bei Erkältung dabei helfen, unangenehmen Hustenreiz, verstopfte Nasen oder Schmerzen zu mindern.

1. Zitronenwasser bei Erkältung

Die oberste Regel bei Erkältung und Grippe lautet: viel trinken. Dabei kann Zitronenwasser unterstützen. Zitronen enthalten viel Vitamin C, das die normale Funktion des Immunsystems aufrechterhält. Zitronen sind somit gutes Futter für unsere Immunzellen. Vitamin C hat außerdem eine entzündungshemmende Wirkung, dass bei einer Erkältung sehr nützlich ist. Statt Zitronentee empfehle ich dir, den Zitronensaft in Form von Zitronenwasser zu trinken. Denn durch Hitze verliert das Vitamin C an Power.

2. Ingwer als Tee oder Shot bei Atemwegserkrankung

Ingwer-Shot

Ingwer ist als „Wunderwurzel” bekannt. Die entzündungshemmende und antioxidative Wirkung verdankt es dem Inhaltsstoff Gingerol. Greife zum Ingwertee oder Ingwer-Shot, um Atemwegserkrankungen zu bekämpfen. (1)

3. Zwiebelsaft bei starken Husten

Dank der schleimlösenden Eigenschaft ist Zwiebelsaft besonders nützlich bei Hustenreiz sowie starkem Husten, bei dem sich der Schleim nur schwer abhusten lässt. Die in der Zwiebel enthaltenen Flavonoide wirken zusätzlich entzündungshemmend. Das war aber noch nicht alles. Das Antioxidans Querzetin unterstützt die Immunzellen dabei, die Erkältungsviren schneller zu bekämpfen. Für den Zwiebelsaft benötigst du nur zwei Zutaten: Zwiebel und Honig.

4. Honig gegen Halsschmerzen & Hustenreiz

Das natürliche Süßungsmittel trumpft mit antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften auf, und ist daher ein ideales Hausmittel bei Husten und Halsschmerzen. Mein Trick 17: Einen Teelöffel Honig langsam den Rachen herunterlaufen lassen und mit warmen Tee oder warmer Milch nachspülen. Es beruhigt den Hals und löst den lästigen Hustenreiz. Doch, Vorsicht: Honig ist für Kleinkinder unter einem Jahr tabu.

5. Knoblauch als natürliches Antibiotikum

Frischer Knoblauch ist ein effektives Mittel bei Erkältung. Das Geheimnis liegt im Inhaltsstoff Allicin, eine schwefelhaltigen Verbindung, die dem Knoblauch seinen charakteristischen Geschmack und seine Schärfe verleiht. Allicin wirkt entzündungshemmend und kämpft gegen eindringende Viren, Bakterien und Pilze an - und wird deshalb als natürliches Antibiotikum bezeichnet. Zugleich fördert es die Aufnahme der im Knoblauch enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin C, Selen und Zink, die die Abwehrkräfte zusätzlich stärken. Du musst den Knoblauch nicht unbedingt pur vernaschen. Mein Geheimtipp: Zitronen-Knoblauch-Ingwer-Elixier. Die Kraft aus drei heilsamen Hausmitteln - musst du einmal ausprobieren.

6. Kräutertee: Hausmittel gegen Husten

Kräuter wie Thymian und Salbei beruhigen die Schleimhaut im Mund- und Rachenraum. Thymian hat zudem eine krampflösende Wirkung und kann die Bronchien entspannen. Als Tee aufgegossen können sie Husten mildern. Eine weitere Geheimwaffe: Holunderbeeren. Dafür am besten den Holunderbeersaft erhitzen und Schluck für Schluck genießen. Die Beeren wirken antiviral und können ebenfalls Atemwegserkrankungen lindern.

7. Hühnersuppe - Omas Hausmittel bei Erkältung

Hühnersuppe bei Erkältung

Bei leichten Erkältungssymptomen ist Omas Klassiker ein wohltuendes Hausmittel. Hähnchenfleisch liefert unter anderem Zink und Eisen. Diese beiden Mineralstoffe sind bekannt dafür, dass sie das Immunsystem in seiner Funktion unterstützen. Gleichzeitig schenkt uns die Hühnersuppe die nötige Energie, um der Erkältung standhalten zu können.

8. Inhalieren & Erkältungsbad bei Schnupfen und Husten

Inhalieren und heiße Dampfbäder in Kombination mit ein paar Tropfen ätherischem Öl, z.B. Eukalyptus, befeuchten die Schleimhäute der Atemwege und können diese vom Schleim befreien. Tschüss, verstopfte Nase und Hustenreiz. Für Kleinkinder ist das Inhalieren mit heißem Wasser nicht geeignet, da die Gefahr sich zu verbrühren zu groß ist. Die Wärme des Dampfbads mildert Gliederschmerzen. Doch bei Fieber solltest du von einem Erkältungsbad absehen.

9. Wickel bei Fieber und Schmerzen

Bei starken Schmerzen in den Bronchien oder bei hohem Fieber kommen Brust- oder Wadenwickel zum Einsatz. Oftmals werden die Wickel mit Zitronensaft, Quark, Kartoffeln oder ein paar Tropfen Lavendel und Eukalyptus zugesetzt, um eine stärkere Wirkung zu erzielen. Die Faustformel: Warme Wickel bei normaler Körpertemperatur. Kalte Wickel bei erhöhter Körpertemperatur.

10. Nasendusche mit Salzwasser bei Schnupfen

Das Spülen der Nase mit einer isotonischen Salzwasserlösung, auch als Nasendusche oder Nasenspülung bekannt, hilft zum einen, den Schleim in der Nase zu lösen und dadurch die Atemwege zu öffnen. Zum anderen werden die Schleimhäute gut befeuchtet, dass wiederum verhindert, dass sich Viren und Bakterien in den zu trockenen Schleimhäute weiter einnisten. Zu guter Letzt wird dem Salzwasser eine entzündungshemmende Eigenschaft nachgesagt, die die Entzündungen in den Nasenschleimhäuten reduziert.

Es ist wichtig zu beachten, dass Nasenduschen immer mit einer isotonischen Salzlösung durchgeführt werden sollten, da zu hoch konzentrierte Salzlösungen die Schleimhäute reizen können. Bei chronischen Nasenproblemen oder bei Unsicherheit, kontaktiere die Arztpraxis deines Vertrauens, bevor du eine Nasendusche verwendest.



Kochmodus anschalten off
(Im Kochmodus bleibt dein Bildschirm an)
Familienkost Newsletter abonnieren

Erkältung vorbeugen: So stärkst du dein Immunsystem

Einige der erwähnten Hausmittel wie Knoblauch, Ingwer oder Zitronensaft können nicht nur Erkältungssymptome mildern, sondern unser Abwehrmechanismus unterstützen. Auf diese Weise haben Viren und Bakterien von vornherein keine Gelegenheit, es sich in unseren Schleimhäuten und Zellen gemütlich zu machen.

Doch erst die Kombination aus vielen gesunden Alltagsgewohnheiten führt auf langer Sicht zur Stärkung des Immunsystems. Diese Tipps helfen dabei, Erkältungen effektiv vorzubeugen:
  • Eine ausgewogene Ernährung ist entscheidend für ein starkes Immunsystem: Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Nüsse und magere Proteine sollten täglich auf unserem Speiseplan stehen. Mein Tipp: Iss so bunt und ballaststoffreich wie möglich.
  • Vitamine A, D, Zink und Selen sind neben dem Vitamin C die wichtigsten Nährstoffe, die die Funktion unseres Immunsystems unterstützen. Ein Mangel dieser Nährstoffe schwächt im Umkehrschluss unser Abwehrmechanismus.
  • Schlaf ist ebenfalls einer der wichtigsten Schlüssel für deine Abwehrkräfte. Sieben bis acht Stunden Schlaf sollten wir uns täglich gönnen. (2)
  • Moderate körperliche Aktivität: Spazieren an der frischen Luft, Radfahren oder Sporteinheiten fördern die Durchblutung und tragen dazu bei, dass Immunzellen im Körper effizienter arbeiten. Es ist jedoch wichtig, dauerhaft starke Überanstrengung zu vermeiden, da dies das Immunsystem vorübergehend schwächen kann.
  • Ausreichend Flüssigkeit: Wasser, ungesüßter Tee, schwarzer Kaffee - pro Tag sollten wir ausreichend Flüssigkeit trinken, sodass die Schleimhäute feucht genug bleiben, um Viren sowie Bakterien effektiver abzuwehren. Die Faustformel für die individuelle Flüssigkeitsmenge: 4% des Körpergewichts. Eine Frau mit einem Gewicht von 65 Kilogramm sollte täglich 2,6 Liter (ungesüßte) Flüssigkeit trinken.
  • Probiotische Lebensmittel wie Joghurt, Kefir oder fermentiertes Gemüse (z.B. Sauerkraut) fördern unsere Darmgesundheit, die eng mit dem Immunsystem verbunden ist.
  • Gutes Stressmanagement: Chronischer Stress schwächt das Immunsystem. Finde Wege, Stress abzubauen - sei es durch Entspannungsübungen, Meditation, Yoga oder Hobbys, die dir richtig Freude bereiten.
  • Hände waschen nicht vergessen! Hygiene ist das A und O, um Erkältungsbakterien und -viren keine Chance zu geben.
  • Übermäßigen Alkoholkonsum und Rauchen vermeiden: Diese Gewohnheiten schwächen das Immunsystem.

Hinweis: Dieser Artikel enthält allgemeine Informationen. Hausmittel können Symptome lindern, aber bei schwereren Erkältungen oder anderen gesundheitlichen Problemen ist ein Besuch bei deiner Arztpraxis unerlässlich.



Ich freue mich auf deine Bewertung. Weiter unten findest du noch zusätzliche Informationen und die Kommentare anderer Leser ↓

Entdecke meine Rezepte - Kurzvideos für dich


Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Quellen
(1) G. Anderson et al. (2022): [6]-Gingerol Facilitates CXCL8 Secretion and ROS Production in Primary Human Neutrophils by Targeting the TRPV1 Channel; Molecular Nutrition & Food Research, abgerufen am 12.09.2023
(2) S. Dimitrov, T. Lange et al. (2019): G?s coupled receptor signaling and sleep regulate integrin activation of human antigen-specific T cells; Journal of Experimental Medicine, abgerufen am 12.09.2023
(3) Bundeszentrum für Ernährung, Dr. C. Müller (2023): Das Immunsystem stärken: Essen für eine gute Abwehr - worauf es ankommt, abgerufen am 12.09.2023

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Passende Rezepttipps

Die klassische Hühnersuppe

Die klassische Hühnersuppe

Mein einfaches Rezept für eine leckere Hühnersuppe → mit ganzem Suppenhuhn & frischen Zutaten. Schritt für Schritt selber machen.
Hühnersuppe

Zwiebelsaft gegen Husten

Zwiebelsaft gegen Husten

Rezept für Zwiebelsaft gegen Husten: Zwiebelsaft selber machen ist ein einfaches Hausmittel gegen Husten, das schon Oma kannte und bei Kindern Wunder wirkt
Zwiebelsaft gegen Husten

Heiße Milch mit Honig

Heiße Milch mit Honig

Heiße Milch mit Honig ist beliebt als Hausmittel bei Erkältung und Husten sowie zum Einschlafen. So geht die Zubereitung für Kinder & Familie:
Heiße Milch mit Honig

Zwiebelsuppe ohne Wein

Zwiebelsuppe ohne Wein

Zwiebelsuppe selber machen und mit Käse überbacken geht ganz schnell & einfach. Hol dir Omas Rezept ohne Wein:
Zwiebelsuppe ohne Wein


Kategorien:

Rezept Tipps der Woche

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter

;