Hühnersuppe

Hühnersuppe   stillfreundlich kleinkindtauglich

Einfaches Rezept für Hühnersuppe, die Kinder lieben

Hühnersuppe kochen wir immer wenn Erkältungen im Anmarsch sind, denn die Hühnersuppe enthält ein natürliches Antibiotikum, das Entzündungen der Atemwege bekämpft. Auch bei Magen-Darm-Verstimmungen sorgt sie gut dafür, dass der Körper wieder zu Kräften kommt. Für solche Notfälle haben wir immer eine große Tupperdose Hühnersuppe in der Kühltruhe. Denn wer will schon gern kochen wenn er krank ist? Meist erwischen die bösen Infekte ja auch gleich die ganze Familie oder es sind alle nacheinander dran – davon können wir mit 3 Kindern ein Lied singen. Wenn ihr noch die passende Dose zum Einfrieren sucht, dann empfehle ich euch diese hier*.

Das Kochen der Hühnersuppe habe ich übrigens von meinem Papa gelernt, der bei uns zu Hause für fast alle Fleischgerichte zuständig ist. Ihr besonderes Aroma bekommt die Hühnersuppe durch die beigefügten Gewürze: Piment und Lorbeer sollten auf keinen Fall fehlen, bei Nelken ist das weniger schlimm. Eine gute Idee ist es übrigens auch, ein daumengroßes Stück Ingwer mit dem Huhn zu kochen. Das sorgt nochmal für einen extra Anti-Erkältungsschub in der Brühe. Außerdem kannst du gern frisches Maggikraut aus dem Garten oder Frost kleingeschnitten zur Suppe geben. Dass dieser Geschmack äußerst gut ankommt, beweist die typische Maggi-Brühe, die von vielen Leuten gern zum finalen Würzen der Hühnersuppe verwendet wird.
Familienkost.de Newsletter

Zutaten für einen großen Topf Hühnersuppe:

  • 1 Huhn oder Hühnerkeulen
  • 3 Pimentkörner, 1 Lorbeerblatt, 3 Nelken
  • 1 Zwiebel
  • 2 Möhren
  • klassisch: 1 Stange Lauch, 1 Stück Sellerie
  • alternativ: Kohlrabi oder/und Erbsen, Rosenkohl
  • 250 g Sternchen- oder Buchstabennudeln

Arbeitszeit:ca. 20 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 70 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 90 Minuten

So kochst du eine Hühnersuppe selber

  1. Schäle zuerst die Zwiebel und gib sie mit dem Huhn und den Gewürzen in einen großen Topf. Bedecke das Huhn mit reichlich Wasser, gib einen Esslöffel Salz dazu und lasse das Huhn für eine gute Stunde köcheln.
  2. In der Zwischenzeit putzt du das Gemüse und schneidest es in mundgerechte Stückchen. Am Beliebtesten ist die Hühnersuppe bei unseren Kindern mit Möhren und Kohlrabi - das essen sie sehr gerne und ohne zu murren ;-)
  3. Wenn das Huhn weichgekocht ist, nimmst du es mit der Zwiebel und den Gewürzen mit einer Schaumkelle aus dem Topf und legst es auf einen großen Teller. Lasse das Huhn etwas auskühlen, nimm es dann auseinander und schneide das Fleisch in kleine Stücke.
  4. Gib dann das Hühnerfleisch mit den Buchstabennudeln und dem Gemüse zurück in die Brühe und lasse die Hühnersuppe für etwa 10 Minuten kochen. Schmecke die Suppe zum Schluss noch mit Salz und Kräutern nach Belieben ab. Lasst es euch schmecken!


© familienkost.de

Hühnersuppe

Die Hühnersuppe kann auch schon das Baby mitessen, denn sie ist schön weich. Verwendet dann nur sehr wenig Salz und würzt lieber am Tisch nach.

Weil wir Suppen lieben, findest du hier übrigens meine große Suppen-Rezeptsammlung. Schau gern mal rein.

Familienkost.de Shop - Kochbücher für Familie & Kinder

Dir gefällt dieses Rezept? Dann folge mir gern bei Facebook oder Instagram um immer Up-To-Date zu bleiben.
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)

mit Facebook teilenpinnen bei PinterestPDF druckenLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilen
Schlagworte:

Kategorien:

Rezeptbewertung

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 7 Bewertungen

Deine Bewertung

Ich freue mich über dein Feedback. Hier kannst du das Rezept für 'Hühnersuppe' bewerten.

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht 'sehr gut'):