Kräuter-Gnocchi mit Salbeibutter

Kräuter-Gnocchi mit Salbeibutter
Vegetarische Kräuter-Gnocchi mit Salbeibutter und Parmesan selber machen ist ganz einfach. Hol dir das italienische Rezept:
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 4 Bewertungen
Gnocchi mit Salbeibutter ist ein Klassiker der italienischen Küche, das aus wenigen ehrlichen Zutaten besteht. Ich habe es etwas variiert und mein Kräuterbeet geplündert. Entstanden sind diese einfachen Kräuter-Gnocchi mit Salbeibutter.

Die Kräuter-Gnocchi bereite ich aus einem einfachen Pellkartoffel-Teig zu. Die braune Salbeibutter macht sich in der Pfanne fast von allein. Wie, das erfährst du nun in diesem Rezept …

Salbeibutter Pasta

Diese Zutaten brauchst du für selbstgemachte Kräuter-Gnocchi mit Salbeibutter

  • Kartoffeln - mehligkochende, die sich gut zerdrücken lassen
  • Mehl
  • Parmesan
  • Ei
  • Salz
  • Butter
  • Salbei
  • weitere frische Kräuter wie Petersilie, Minze, Thymian, Basilikum oder Schnittlauch

Mit der Salbei-Butter als "Sauce" sind die Gnocchi ein fleischloses Gericht. Das kannst du ändern, indem du einige Schinkenwürfel in der Salbeibutter mit brätst.

Selbstgemachte Gnocchi in Salbeibutter Zutaten

Die genauen Mengenangaben für meine Gnocchi mit Salbeibutter findest du etwas weiter unten. Dort kannst du dir das Rezept auch ausdrucken und die Zutaten deiner Einkaufsliste hinzufügen.

Italienische Kräuter-Gnocchi mit Salbeibutter selber machen - so gehts:

  1. Pellkartoffeln kochen, pressen und abkühlen lassen
  2. Kartoffeln mit Mehl, Ei, gehackten Kräutern, Parmesan und Salz zu einem Teig kneten und eine halbe Stunde ruhen lassen - dann kleine Gnocchi formen
  3. Butter in einem Topf mit dem Salbei bräunen
  4. Gnocchi 5-7 Minuten in Salzwasser kochen
  5. Kräuter-Gnocchi warm mit der Salbeibutter servieren

Tipp: Bereite die Kräuter-Gnocchi als Meal Prep auf Vorrat zu und friere sie ungekocht ein. Lasse sie dafür auf einem flachen Teller vorfrieren und fülle sie dann in Gefrierbeutel oder Dosen um.

Salbeibutter Gnocchi italienisch
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 60 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 30 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 90 Minuten

Zutaten für 4 Portionen:

Für die Kräuter-Gnocchi

  • 850 g Kartoffeln (mehligkochend)
  • 130 g Weizenmehl
  • 50 g geriebener Parmesan
  • ein paar gehackte Kräuter (je nach Belieben Petersilie, Minze, Thymian, Basilikum, Schnittlauch)
  • 1 Ei
  • Salz

Für die Salbeibutter

  • 100 g Butter
  • frische Salbeiblätter (eine Hand voll)

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Zubereitung:

  1. Koche die Kartoffeln je nach Größe für 20-30 Minuten als Pellkartoffeln.
  2. Wasche die Kräuter und hacke sie klein.
  3. Schäle die Kartoffeln und drücke sie durch eine Kartoffelpresse. Lass die Kartoffelmasse abkühlen.
  4. Gib das Mehl, Parmesan, Kräuter, Ei und Salz hinzu. Knete einen geschmeidigen Gnocchi-Teig. Ist er zu klebrig, so füge noch etwas mehr Mehl hinzu. Lass den Teig 30 Minuten ruhen.
  5. Forme aus je 1 EL Teig kleine Gnocchi. Drücke mit Hilfe einer Gabel die typischen Rillen ein.
  6. Gib die Butter mit dem Salbei in eine kleine Pfanne und brate sie, bis sie knusprig sind. Dabei wird die Butter goldgelb und nimmt das Salbei-Aroma an.
  7. Bringe in einem großen Topf Salzwasser zum Kochen. Lege die Gnocchi mit einer Schöpfkelle hinein und lasse sie 5-7 Minuten kochen. Wenn sie an die Oberfläche steigen, sind sie gar. Nimm die Kräuter-Gnocchi dann heraus und serviere sie sofort mit der heißen Butter. Wer mag, reibt noch frischen Parmesan und Pfeffer darüber.
PDF drucken

Kräuter-Gnocchi mit Salbeibutter

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Maxi (28.08.2023) Das ist ein ganz tolles Rezept 👌 Sehr köstlich und weiterzuempfehlen

antworten antworten
Martina (16.06.2023) Danke für das Rezept zur richtigen Zeit. Der Salbei in meinem Kräuterbeet wuchert. Das wird am Wochenende gleich nachgekocht. Sieht super lecker aus!

antworten antworten

Passende Rezepttipps


Kategorien:

Passende Artikeltipps

Vitamin-Tipps

Das essen wir jetzt gern

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter