Naan Brot

Naan Brot Rezept
Mit meinem Naan Brot Rezept kannst du Fladenbrot wie vom Inder aus der Pfanne selber machen. Probiers aus!
JennyRezept von

4.9 Sterne bei 30 Bewertungen


Eines der leckersten Importe aus der indischen Küche ist das Naan Brot Rezept - ein köstliches Fladenbrot, das perfekt zu exotischen Currys passt. Doch auch zu deutschen Eintöpfen und Suppen schmeckt das weiche Fladenbrot aus der Pfanne. Mit meinem einfachen Rezept kannst du dein eigenes Naan-Brot backen.




Naan Brot

Nährwerte pro Portion
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 202 kcal
Kohlenhydrate: 39 g
Eiweiß: 6,5 g
Fett: 1,8 g
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 10 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 3 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 13 Minuten

Ruhezeit:

1 Stunde
Kochmodus anschalten off
(Im Kochmodus bleibt dein Bildschirm an)

Zutaten für 6 Stück:

  • 1 TL Trockenhefe
  • 1 Prise Zucker
  • 100 ml Milch (lauwarm)
  • 300 g Weizenmehl
  • 120 g Naturjoghurt (3,5% Fett)
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Backpulver
  • Butter (evtl. zum Bestreichen)

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen
Familienkost Newsletter abonnieren

So bäckst du Naan Brot in der Pfanne selber:

  1. Verrühre zuerst die Trockenhefe mit dem Zucker und der lauwarmen Milch.
  2. Gib dann das Mehl, den Joghurt, das Salz und das Backpulver hinzu und knete alles zu einem geschmeidigen Teig. Lasse ihn 1 Stunde abgedeckt an einem warmen Ort ruhen.
  3. Forme 6 Kugeln aus dem Teig und ziehe sie mit den Händen zu Fladen.
  4. Erhitze eine Pfanne - idealerweise verwendest du eine gusseiserne oder eine aus Keramik. Gib den Teigfladen in die heiße Pfanne. Eine Zugabe von Öl ist nicht nötig.
  5. Nach 1-2 Minuten kannst du es bereits wenden. Dann haben sich auf der Oberseite Blasen gebildet. Drücke das Naan Brot leicht von oben an.
  6. Backe so nacheinander alle Pfannebrote und halte die fertigen zwischen 2 Tellern warm.
  7. Für ein Garlic Naan bestreichst du das fertige Naan mit Knoblauchbutter oder einfach nur mit Butter, auf der du Knoblauchscheiben verteilst.


Ich freue mich auf deine Bewertung. Weiter unten findest du noch zusätzliche Informationen und die Kommentare anderer Leser ↓

PDF drucken

Entdecke meine Rezepte - Kurzvideos für dich


Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken

Was ist Naan Brot und woher kommt es?

Naan ist ein traditionelles Fladenbrot aus Asien, das schon seit vielen Jahrhunderten gebacken wird. In Indien, Pakistan und Bangladesch sowie im Iran und Afghanistan gehört es zu den Grundbeilagen und wird typischerweise zu heißen Speisen gegessen. Naan Brot ist fladenförmig, länglich und flach. Es besteht aus einem gesäuerten Teig, der außen knusprig ausbackt und innen weich und luftig wird - anders als Pizzateig, aber vergleichbar mit Stockbrot.


Das Besondere am Naan-Teig ist seine Zubereitung. Dabei wird ein einfacher Hefeteig hergestellt und mit Naturjoghurt angesäuert. Die Milchsäurebakterien aus dem Joghurt lassen den Teig luftig aufgehen und die Kruste goldbraun werden.

Wie wird der Teig hergestellt?

Während früher gemahlene Hirse für den Teig verwendet wurde, schreiben die meisten Rezepte heute klassisches Weizenmehl für Naan vor. Auch viele authentisch-indische Restaurants greifen darauf zurück. Im Original-Rezept hat sich jedoch das asiatische Atta-Mehl durchgesetzt. Dies ist ein Vollkorn-Weizenmehl, das einen höheren Gehalt an Stärke hat, was das Mehl aufnahmefähiger für Wasser und den Teig dadurch klebriger und dehnbarer macht. Mit Atta-Mehl wird dein Naan also besonders elastisch. Allerdings gibt es diese Mehlsorte nur in ausgesuchten Asia-Märkten, weshalb ich lieber auf das kostengünstigere Weizenmehl Type 405 oder Type 550 zurückgreife.


Im Prinzip wird Naan wie ein normaler Hefeteig zubereitet. Ich gebe aber gern noch etwas Backpulver hinzu. Dies sorgt für Extra-Fluffigkeit und viele Luftblasen im Gebäck. Außerdem bestreiche ich mein Naan mit flüssiger Butter. So wird die Oberfläche nicht nur knusprig und aromatisch, es verbreitet sich beim Backen auch ein köstlicher Duft in der ganzen Küche!

Das Fladenbrot aus der Pfanne

Ursprünglich wurde Naan wie alle anderen Gebäckvariationen in Indien in einem Lehmofen über extrem heißer Glut gebacken. Dafür schlugen die Köche die Teiglinge an die Innenseite des Ofens, wo sie aufgrund ihrer Struktur kleben blieben und garten. Die Seite, die zur Glut zeigte, wurde dabei knusprig und braun. Und sobald die Brote fertig waren, lösten sie sich von der Ofenwand.


Heute gibt es kaum noch traditionelle Tandoor-Öfen. Stattdessen nehmen die meisten Naan-Fans die Bratpfanne zur Hand. Ich empfehle eine beschichtete Pfanne, Keramik oder Gusseisen. Wichtig ist, dass die Hitze hoch eingestellt wird, dann gelingt das Ausbacken blitzschnell. Mit etwas Öl oder Butterschmalz am Pfannenboden funktioniert es am besten.


Naan Pfannenbrot

Ist Naan Brot vegan?

Klassisches Naan ist zwar vegetarisch, aber nicht vegan. Denn die meisten Rezepte werden mit Joghurt zubereitet. Das Milchprodukt kann man aber ganz einfach durch eine pflanzliche Alternative austauschen und den Teig somit vegan machen. Gut eignen sich zum Beispiel Sojajoghurt oder Pflanzendrink.

Wozu passt Naan?

Kein indisches Curry ohne Naan Brot! Denn womit sollte man sonst die herzhafte Sauce des Gerichtes "aufwischen"? Ich jedenfalls liebe es, das fluffige Fladenbrot in ein heißes Chicken Tikka Masala zu tunken. Aber auch zu Paneer, dem indischen Kochkäse, oder dem würzigen Bratreis Biryani passt Naan hervorragend.


Meine Kinder lieben Naan Brot außerdem in der schnellen Variante: Dafür backe ich die Teigfladen in der Pfanne aus und bestreiche sie mit etwas Kräuter- oder Knoblauchbutter. Kurz abgekühlt und dann warm serviert, schmecken die kleinen Brote auch als Snack zwischendurch, als leichtes Mittagessen zu Tomatensuppe oder als Abendbrot mit Quark. Als Wrap gerollt mit einer Füllung aus Falafel, Minze und Joghurt mögen wir sie auch sehr gerne.


Butter Chicken mit Naan Brot

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Silje (31.03.2024) Ganze Familie war begeistert. Sehr lecker! 5 Sterne

antworten antworten
Sabina (08.04.2023) Super lecker und total einfach. Werde ich wieder machen. Danke für das Rezept

antworten antworten

Passende Rezepttipps

Indischer Gemüsetopf

Indischer Gemüsetopf

Dieser schnelle vegetarische Gemüseeintopf nach indischer Art ist schnell und unkompliziert, perfekt für Kinder und Familie.
Indischer Gemüsetopf

Rote Linsen Curry

Rote Linsen Curry

Rote Linsen Curry nach indischer Art ist schnell gekocht, vegan und lecker. Hol dir das gesunde Rezept für Kinder & Familie:
Rote Linsen Curry

Einfaches Falafel Rezept

Einfaches Falafel Rezept

Falafel selber machen - mein veganes Rezept für Kichererbsenbällchen, die Kinder und Erwachsene lieben
Einfaches Falafel Rezept

Indisches Butter Chicken

Indisches Butter Chicken

Mein indisches Butter Chicken aus dem Ofen ist einfach & geht schnell. Mit diesem Rezept kannst du es original selber machen:
Indisches Butter Chicken

Gurken Raita, indisch

Gurken Raita, indisch

Gurken Raita ist ein erfrischender indischer Joghurt-Dip, der an heißen Tagen kühlend wirkt und Schärfe mildert. Zum Rezept:
Gurken Raita, indisch


Kategorien:

Rezept Tipps der Woche

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter

;