Falafel


falafel


Falafel sind kleine Bällchen aus Kichererbsen, die frittiert oder gebraten werden. Die arabische Spezialität wird im Nahen Osten an vielen Imbissständen als Snack angeboten und hält nun auch bei uns immer mehr Einzug in die Küche.

Passend zum Veganuary - dem Januar, in dem viele Menschen auf tierische Produkte verzichten möchten, habe ich nun das vegetarische Rezept für euch ausprobiert.

Gegessen habe ich Falafel schon oft. Wenn du Döner oder Dürüm magst, dann kennst du sie sicher auch als vegetarische Alternative zum Fleisch. Mit Fladenbrot und viel Salat sind sie wirklich richtig lecker.

Aber auch als Bowl mit Rotkraut, Gurken-Tomaten-Salat und ganz viel frischer Minze werden sie ein echter Gaumenschmaus. Nach Lust und Laune kannst du Falafel Low Carb ganz ohne Kohlenhydrate vernaschen oder etwas Couscous oder Bulgur dazu reichen.

Falafel selber machen ist wirklich nicht schwer. Alles was du brauchst sind Kichererbsen, Zwiebel und Knoblauch, frische Petersilie sowie ein paar intensive Gewürze. Kreuzkümmel und Koriander geben ihnen den typischen Geschmack. Wer es gern würzig mag und keine Kinder am Tisch sitzen hat, der fügt noch Chili oder Cayennepfeffer hinzu.

Mein Falafel-Rezept ist ohne Toastbrot, Mehl oder Semmelbrösel und somit ganz vegan. Hältst du die Ruhezeit ein, so funktioniert es auch ohne diese Zutaten mit der Bindung - am besten mit selbst eingeweichten Kichererbsen. Solltest du Probleme haben, so gib zwei Esslöffel Mehl hinzu.

Kichererbsen - getrocknet oder vorgekocht?

Bei den Kichererbsen hast du die Wahl zwischen bereits eingelegten im Glas oder trockenen Kichererbsen, die du über Nacht quellen lassen musst. Mein Falafel-Rezept funktioniert mit beiden Varianten.



Getrocknete Kichererbsen haben den Vorteil, dass sie länger haltbar sind. Beachte aber, dass du sie bereits mindestens 12 Stunden vor Verwendung in Wasser einweichen musst.

Du möchtest mehr über das gesunde kleine Superfood wissen? Dann lies mal nach Warum Kichererbsen in der Familienküche so wertvoll sind.

Darum lohnt es sich, Falafel selber zu machen

  • einfaches vegetarisches Rezept für Kinder und die ganze Familie
  • vegan und ganz ohne tierische Produkte
  • reich an Eiweiß und Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen
  • gesundes Fast Food, ideal als Snack, Hauptmahlzeit oder Abendessen
  • unwiderstehlich lecker
  • außen knusprig, innen weich
  • du kannst sie im Kühlschrank aufbewahren und wieder erwärmen
  • sie sind auch kalt ein Genuss

Familienkost.de Newsletter

Zutaten für 12 Stück:

  • 200 g eingeweichte Kichererbsen
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 EL gehackte Petersilie
  • 1 EL Korianderpulver oder frischer gehackter Koriander
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer
  • optional: 2 EL Mehl oder Semmelbrösel

Arbeitszeit:ca. 10 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 20 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 30 Minuten

Ruhezeit:

30 Minuten

Falafel aus Kichererbsen

So machst du Falafel selber

  1. Spüle die Kichererbsen ab und gib sie in eine Schüssel.
  2. Schäle die Zwiebel, schneide sie in kleine Würfel und gib sie hinzu.
  3. Schäle den Knoblauch und reibe ihn zu den Kichererbsen. Gib die Petersilie, Koriander und Kreuzkümmel in die Schüssel.
  4. Mixe nun alles gut durch, das funktioniert am besten mit einer Küchenmaschine.

    Thermomix-Besitzer geben alles zusammen in den Mixtopf und schalten ihn für zweimal 30 Sekunden auf Stufe 8 ein. Zwischendurch wird alles mit dem Spatel runtergeschoben.
  5. Schmecke die Falafelmasse anschließend mit Salz und Pfeffer ab.
  6. Lasse die Masse für mindestens 30 Minuten ruhen, damit sie sich gut binden kann.
  7. Knete nun das Backpulver unter und forme anschließend kleine Bällchen aus dem Falafelteig, im Idealfall sind sie 2 cm dick. Gut funktioniert das mit Hilfe eines Eiskugelportionierers.
  8. Falafel braten, fritieren oder backen?

  9. Nun hast du die Wahl: Du kannst deine Falafelbällchen sowohl braten, als auch frittieren oder backen. Ich entscheide mich meist für die kalorienarme Variante aus dem Backofen. Dafür gebe ich die Bällchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech und schiebe sie für 15 Minuten in den auf 220°C Ober- und Unterhitze vorgeheizten Backofen.


© familienkost.de

Richtig lecker sind die Falafel auch mit einer Guacamole, Hummus oder einem Minzjoghurt. Verrühre dafür einen Becher Joghurt mit Zitronensaft, presse eine Koblauchzehe hinein und gib reichlich frische gehackte Minze hinzu. Schmecke den Minzdip dann noch mit Salz ab und lasse ihn im Kühlschrank durchziehen.

Familienkost.de Shop - Mein Familienkochbuch

Dir gefällt dieses Rezept? Dann folge mir gern bei Facebook oder Instagram um immer Up-To-Date zu bleiben.

mit Facebook teilenpinnen bei PinterestPDF druckenLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilen
Das könnte dir auch gefallen:
Frankfurter Grüne Sauce

5.0 (6 Stimmen)

Frankfurter Grüne Sauce

15 Minuten
Gemüse-Pfannkuchen

5.0 (6 Stimmen)

Gemüse-Pfannkuchen

30 Minuten
Käse-Lauch Suppe mit Hackfleisch

4.7 (23 Stimmen)

Käse-Lauch Suppe mit Hackfleisch

30 Minuten
Kürbisrisotto

5.0 (3 Stimmen)

Kürbisrisotto

25 Minuten
Kategorien:

Rezeptbewertung

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 7 Bewertungen

Deine Bewertung

Ich freue mich über dein Feedback. Hier kannst du das Rezept für 'Falafel' bewerten.

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht 'sehr gut'):





* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)