Würzfleisch


Würzfleisch (Ragout Fin) nach DDR-Rezept
Würzfleisch (Ragout Fin) - ein feines Fleischragout nach DDR-Rezept aus dem Ofen, das mit Käse überbacken und mit Toast serviert wird
Arbeitszeit  ca. 60 Minuten
Würzfleisch ist wohl DER Klassiker unter vielen bekannten und leckeren DDR-Rezepten. Als Kind des Ostens bin ich damit aufgewachsen und komme noch heute kaum darum, es als Vorspeise oder kleines Hauptgericht beim Gaststättenbesuch zu bestellen.

Hinter Würzfleisch, das auch als Ragout Fin bekannt ist, verbirgt sich eine kleine Portion Fleischragout, die leicht säuerlich gewürzt und in kleinen ofenfesten Gratinförmchen mit Käse überbacken wird. Die Förmchen sind dabei so groß, dass sie einer Portion entsprechen. Zum Würzfleisch wird ganz klassisch Toastbrot gereicht. Außerdem ziert eine Zitronenscheibe den Unterteller und es wird Worcestersauce zum Nachwürzen bereitgestellt.
Für ein feines Würzfleisch verwendest du am besten Geflügel- oder Kalbfleisch. Zu Zeiten der DDR wurde teilweise auch auf Schweinefleisch zurückgegriffen. Du kannst das Ragout Fin gern um Champignons erweitern - ich nehme dafür gern ein paar frische, Champignons aus der Dose gehen aber auch.
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 15 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 45 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 60 Minuten

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Suppenhühner (oder Hühnchenfilet)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Champignons (wahlweise)
  • Salz
  • 3 TL Butter
  • 3 TL Weizenmehl
  • 300 ml Hühnerbrühe
  • 1 Zwiebel (klein)
  • 100 g geriebener Käse (nach Wahl)
  • 4 Soufflé-Förmchen (zu den Förmchen*)

Zum Servieren
  • Zitronensaft
  • Worcestersauce

So machst du Würzfleisch selber

  1. Gib das Fleisch in einen Topf, bedecke es mit Wasser und füge etwas Salz und ein Lorbeerblatt hinzu. Koche es weich und schneide es dann in kleine Würfel.
  2. Schäle die Zwiebel und würfel sie klein. Wer Ragout Fin mit Champignons zubereitet, der putzt sie und schneidet auch sie klein.
  3. Schmelze die Butter in einem mittelgroßen Topf und dünste die Zwiebelwürfel und Champignons darin an.
  4. Gib das Mehl hinzu, röste es unter Rühren goldgelb und gieße dann die Hühnerbrühe (Fleischsud) zu. Lasse die Sauce unter Rühren aufkochen, würze sie mit Salz und Zitronensaft und hebe dann das Fleisch unter.
  5. Verteile das Ragout auf kleine ofenfeste Förmchen, bestreue sie mit Käse und überbacke sie im auf 220°C Ober- und Unterhitze vorgeheizten Ofen, bis der Käse Farbe bekommt.
  6. Serviere das Würzfleisch im Förmchen, das du auf einen Teller stellst. Reiche dazu Toastbrot, eine Zitronenscheibe und Worcestersauce.
Bewerte bitte
Du hast eine Frage oder möchtest mir Feedback zum Rezept für Würzfleisch geben? Ich freue mich sehr über dein Kommentar!
zur Bewertung

Würzfleisch

Schick das Rezept an deine Freunde:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken

Variationsidee:

Besonders hübsch, aber nicht ganz klassisch DDR-Rezept ist es auch, wenn du das Ragout Fin in Blätterteigpasteten bäckst - die können dann direkt mit gegessen werden und ersparen Abwasch. Du kannst sie selber backen oder fertig im gut sortierten Supermarkt kaufen.

Lasst es euch schmecken: das Ragout Fin oder wie wir hier im Osten sagen: das Würzfleisch.

Familienkost.de Shop - Mein Familienkochbuch

Kategorien:

Omas Rezepte

Omas Rezepte

Bei Oma schmeckts am besten! Deswegen stellen wir in dieser Kategorie alle Klassiker rund um Omas Rezepte vor.
zur Kategorie


Passende Rezepttipps

Hühnerfrikassee wie bei Mama einfach selber machen

Hühnerfrikassee wie bei Mama einfach selber machen

Hühnerfrikassee wie bei Mama selber machen ist mit diesem Rezept ganz einfach. Ich zeige dir Schritt-für-Schritt wie es geht:
zum Rezept

Mehlschwitze

Mehlschwitze

Mehlschwitze ist ideal als Basis vieler Soßen. Mit Omas Rezept und dem richtigen Verhältnis machst du sie ganz einfach selber
zum Rezept

Passende Artikeltipps

Geflügel

Geflügel

Geflügel ist bei Kindern wegen seines zarten Geschmacks hoch im Kurs, aber Hähnchen hat auch gesundheitlich viel zu bieten.
zum Artikel


Rezeptbewertung

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 25 Bewertungen

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):


Kommentare

Joachim thäle (25.01.2023) Das Rezept finde ich gut 👍 würde 5 Sterne geben

antworten antworten
Heinz Niebergall (30.11.2022) Warum Gemüsebrühe zum Ablöschen der Schwitze und nicht der Sud vom Fleisch

antworten antworten
Jenny (02.12.2022)
Stimmt, der Fleischsud sollte es sein. Ich ändere das direkt im Rezept. Danke für deinen Hinweis.


Meine Bücher im Shop

Jenny folgen

Hi, ich bin Jenny. 3-fach Mama und Kinder-Ernährungsexpertin. Ich liebe gutes Essen, aber hasse es, kompliziert zu kochen. Daher findest du bei mir schnelle und einfache Rezepte für Kinder und die ganze Familie.

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTube

* Amazon Produktwerbung. Mehr dazu im Datenschutz