Mein einfaches Hühnerfrikassee wie bei Mama

Hühnerfrikassee

JennyRezept von

5.0 Sterne bei 308 Bewertungen
Arbeitszeit  ca. 95 Minuten
Dieses Gericht hat bei uns eine große Tradition und schmeckt für mich nach Kindheit. Oma hat es schon so gekocht, Mama auch. Meine drei Kinder lieben Hühnerfrikassee und meine Tochter gibt mir dafür explizit fünf von fünf Sternen!

In meinem Rezept zeige ich dir, wie du Hühnerfrikassee wie bei Mama einfach selber machen kannst. Dabei halte ich die Zutatenliste überschaubar, ohne auf vollen Genuss zu verzichten.

Mein Hühnerfrikassee Rezept

Neben der klassischen Version mit einem ganzen Suppenhuhn, habe ich dir auch die schnelle Variante mit Hähnchenbrustfilet aufgeschrieben. Hähnchenbrust statt Suppenhuhn ist zwar nicht ganz original, aber genauso lecker und deutlich schneller.

Nährwerte pro Portion
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 815 kcal
Kohlenhydrate: 27 g
Eiweiß: 142 g
Fett: 21 g
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 25 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 70 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 95 Minuten
Kochmodus anschalten off
(Im Kochmodus bleibt dein Bildschirm an)

Zutaten für 6 Portionen:

  • 1 Suppenhuhn (oder 750 g Hähnchenbrustfilet)
  • 1 Zwiebel
  • Piment (2 Körner)
  • Salz
  • 6 EL Butter
  • 6 EL Weizenmehl
  • Zitronensaft
  • 150 g Erbsen (TK)
  • 150 g Möhren

Für die Eiersahne:

  • 1 Ei
  • 100 ml Sahne

Nach Belieben als Ergänzung:

  • 200 g Champignons
  • 100 g weißer Spargel (in Stücken)

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Zubereitung:

  1. Gib das Huhn mit der geschälten Zwiebel, dem Lorbeerblatt und dem Piment in einen Topf mit Wasser, sodass es knapp bedeckt ist. Salze das Wasser ordentlich und lasse dein Huhn dann für ca. 1 Stunde köcheln.

    Verwendest du Hähnchenbrustfilet o.ä. ist die Kochzeit natürlich bedeutend geringer - teste hierfür mit einem Messer, wann es gar ist.

    Hühnerfrikassee Fleisch kochen
  2. Wenn das Fleisch weich ist, nimmst du es aus der Brühe und lässt es abkühlen. Löse das Fleisch dann vom Knochen, schneide es in mundgerechte Stücke.

    Hühnerfrikassee Fleisch schneiden
  3. Nun nimmst du dir einen zweiten Topf, zerlässt darin die Butter und rührst dann das Mehl kräftig ein.

    Hühnerfrikassee Mehlschwitze
  4. Lösche die Mehlschwitze mit der Hühnerbrühe ab. Gib sie dabei schlückchenweise zu und rühre immer gut um, sodass sich keine Klümpchen bilden. Wie viel Brühe du zugibst, hängt von deiner gewünschten Konsistenz ab. Meine Kinder mögen gern viel Sauce, so dass ich recht viel dazu gebe.

    Hühnerfrikassee Sauce
  5. Schmecke die Sauce dann kräftig mit Salz, Zitronensaft und eventuell etwas Zucker ab. Einige Köche geben auch ein paar Spritzer Worcestersauce hinzu.

    Hühnerfrikassee Sauce würzen
  6. Gib die Erbsen, die sehr klein gewürfelten Möhren sowie bei Belieben noch Champignons und Spargel hinzu. Koche das Gemüse 5-10 Minuten, bis die Möhren weich sind.

    Hühnerfrikassee mit Gemüse
  7. Dann kommt das Hühnerfleisch in die Sauce und wer mag, gibt jetzt auch Kapern hinzu.

    Hühnerfrikassee Fleisch zugeben
  8. Verrühre das Eigelb mit der Sahne, schalte das Frikassee aus und ziehe die Eier-Sahne unter das Hühnerfrikassee, das nun nicht mehr kochen sollte.

    Hühnerfrikassee Eiersahne

Mein Tipp:
Ganz wichtig sind für meine Familie die Kapern. Sie geben einen besonderen Geschmack und verleihen dem Gericht Extra-Würze. Meine Oma hat das Hühnerfrikassee immer zu Weihnachten vorbereitet und zusätzlich kleine Fleischklößchen mit hinein gegeben, was auch sehr lecker ist.


Du möchtest Frikassee gern mal vegetarisch zubereiten? Dann schau dir doch mal mein Eierragout an - ein weiteres Lieblingsrezept aus meiner Kindheit.





PDF drucken

Mein einfaches Hühnerfrikassee wie bei Mama

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren

Die perfekte Mehlschwitze für dein Hühnerfrikassee

Die Mehlschwitze klappt oft nicht, wie man es sich wünscht. Doch mit meiner kleinen Anleitung ist sie kein Problem mehr für dich:
  • Nimm die gleiche Menge Butter und Mehl (zum Beispiel 25 g) und lässt die Butter schmelzen.
  • Beide Zutaten mithilfe eines Schneebesens verrühren und die Mischung anschwitzen, bis sie eine goldgelbe Farbe bekommt. Ganz wichtig ist dabei, intensiv weiterzurühren, damit die Schwitze nicht anbrennt.
  • Dann mit dem Schneebesen einen Liter Hühnerbrühe untermischen, sodass keine Klümpchen entstehen und die Mehlschwitze kurz erhitzen.
  • Jetzt brauchst du nur noch die Sauce zu den restlichen Zutaten im Topf hinzuzufügen.

Falls dabei dennoch ein paar Klümpchen entstanden sind, hilft dir der Pürierstab.

Mehlschwitze einfach selber machen

Mein Hühnerfrikassee-Geheimtipp: die Eier-Sahne

Die Eier-Sahne am Ende zum Abbinden der Sauce ist mein absoluter Geheimtipp, den viele Frikassee-Liebhaber und Hobbyköche so nicht kennen. Er hat sich in unserer Familie über Generationen hinweg bewährt und deshalb komme auch ich immer wieder darauf zurück.

Für noch mehr Geschmack und Pepp im Hühnerfrikassee empfehle ich dir meine folgenden Tipps:
  • frischer Zitronenabrieb und etwas Zitronensaft
  • einen Schuss Weißwein (wenn keine Kinder mitessen)
  • ein Klecks Creme Fraiche
  • ein Schuss Worcestersauce
  • eine Prise frisch geriebener Muskat

Damit der Geschmack am Ende schön vollmundig ist, empfehle ich dir, nicht nur die Hühnerbrust, sondern auch den Rest des Huhns zu verwenden. Wenn das Fett fehlt, macht sich das auch im Geschmack bemerkbar.

Rezeptempfehlung
Hühnerfrikassee Thermomix

Hühnerfrikassee im Thermomix

Mein cremiges Hühnerfrikassee aus dem Thermomix ist super schnell & einfach gekocht. Hol dir das Rezept mit Spargel & Champignons:
Hühnerfrikassee im Thermomix


Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Sabine (27.05.2024) Es war super lecker und hat total gut funktioniert. Immer wieder gerne 🥰

antworten antworten
Marlene (27.05.2024) Danke für dieses gelingsichere Rezept. Es hat prima funktioniert und meine Familie liebt es.

antworten antworten
Monika (23.05.2024) Für Anfänger toll erklärt. Das Endergebnis: Einfach nur lecker 😋!!

antworten antworten
Ursula (06.03.2024) Prima Rezept! Hier noch einen Tipp für eine Schwitze OHNE Klumpen: wenn man die Brühe und die Butter/Mehl Mischung erst abkühlen lässt, unter 70° und erst dann zusammen mischt entstehen keine Klümpchen!!!

antworten antworten
Jenny (10.03.2024)
Vielen lieben Dank für deinen ergänzenden Tipp :-)
Bia (18.02.2024) Absolut super. Weckt Kindheitserinnerungen

antworten antworten
Birte (17.02.2024) Absolut lecker und einfach zu kochen.

antworten antworten
Julia (17.02.2024) Ich bin eigentlich kein Fan von Hühnerfrikasse, aber das Rezept hat mich doch angelacht und das Ergebnis war überzeugend

antworten antworten
Ulrike (13.02.2024) Bisher ist mir mein Frikasse nur semi gut gelungen. An das meiner Mutter und Großmutter ist es nie herangekommen. Dank deines Rezeptes und der guten Erklärung, schmeckt es jetzt wieder wie früher, nämlich mega lecker! Vielen Dank!

antworten antworten
Jenny (14.02.2024)
Liebe Ulrike, dein Feedback freut mich sehr :-) Herzliche Grüße, Jenny
Anne (08.02.2024) Es wäre doch einfacher die Zutaten zu schreiben.Diese lange vorrede nervt einfach.

antworten antworten
katrinkrause5@gmail.com (12.04.2024)
Sehe ich genauso
Susanne (02.02.2024) Meinem Ossi hat's geschmeckt und mir auch😉

antworten antworten
Lotte (27.01.2024) So schnell gemacht durch die tolle Erklärung. Und lecker ist es auch. Danke!

antworten antworten
Sally (08.01.2024) Ich hab mir einige Rezepte im Netz angesehen, aber das hat mich mit Abstand am meisten angesprochen. Zu Recht 👍

antworten antworten
Jenny (05.01.2024) Hey Jenny, ich habe noch nie dieses Gericht gekocht, habe mich bisher nie „getraut“. Heute habe ich es anhand deiner Beschreibung gemacht und es war 1A! Super super lecker, vielen Dank!!

antworten antworten
Jochen (04.01.2024) Super gut 👍

antworten antworten
Lisa (30.12.2023) Ganz fein und lecker, auch durch die Legierung. Vielen Dank für das tolle Rezept. :).

antworten antworten
Mathias (18.11.2023) Super erklärt, habe nur beim ansetzen der Hühnerschenkel noch Karotte und Sellerie mit rein getan. Dadurch war die Brühe schon echt lecker 😋

antworten antworten
Roland (12.10.2023) Einfach und super lecker

antworten antworten
Ambrosia (25.09.2023) Heute ausprobiert, hat super funktioniert. Habe Hähnchenbrust verwendet und allen hat's geschmeckt. Danke für dieses tolle und simple Rezept! Hatte mich an "Omas Rezepte" bisher nie heran getraut, aber dank Dir wurde der Mut belohnt :-D

antworten antworten
Karin (02.09.2023) Das mach ich 2-3 mal im Monat nach DDR Rezept. Schmeckt immer wieder sehr gut.

antworten antworten
Karin (02.09.2023) Das mach ich 2-3mal im Monat nach DDR Rezept.Schmeckt immer wieder sehr gut.

antworten antworten
Achim (02.09.2023) Perfekt! Danke für diese tolle Anleitung😉🥇

antworten antworten
J. RADDATZ (02.09.2023) Super so machte es schon meine Oma. Einfach klasse👍🏼

antworten antworten
Sabine (12.08.2023) Habe Hühnerbrust und Schenkel gekocht habe einen super Sud dadurch bekommen. Gemüse hab ich frische Wurzeln und Erbsen vorgesorgt, Spargel und Pilze dazu es ist ein leckeres 😋 Hühnerfrikasee geworden Danke für die Anleitung :)

antworten antworten
Dietmar (02.08.2023) das Nachkochen war super beschrieben, und das Ergebnis war super lecker, Danke für das schöne Rezept.

antworten antworten
Michaelaa (26.07.2023) Super geworden p

antworten antworten
Sigrid Müller (03.05.2023) Hühnerfrikassee ist mir wuderbar gelungen und meiner Familie ist begeistert.

antworten antworten
Marion (02.04.2023) Hühnerfrikassee ist mir noch nie so gut gelungen. Vielen Dank. Alles super erklärt und trifft genau unseren Geschmack. Ich werde wohl ab jetzt öfters auf dieser Seite landen. 😘

antworten antworten
Torsten (19.03.2023) Ich habe es heute gekocht und befinde es für mega lecker. Es ist wirklich leicht zu kochen.

antworten antworten
Nadine (26.02.2023) Super Lecker und super einfach! Meine Kinder lieben es.

antworten antworten
Bea (14.02.2023) Eine kinderleichte Anleitung, wirklich klasse und geschmacklich TOP

antworten antworten
Michaela (14.02.2023) Super Rezepte, habe schon so viele von dir ausprobiert (auch das Dinkelvollkornbrot und Dinkeltoast)! Und vollkommen richtig, hier braucht es kein Tetra-Pack :) Danke und bitte weiter so! Herzlich eine zufriedene Köchin :)

antworten antworten
DAGMAR (11.02.2023) Super, wie von Oma *****

antworten antworten
Karin (21.01.2023) Super. Verständlich beschrieben und leicht zu kochen. Es hat allen gut geschmeckt und ich werde es mal wieder öfter kochen. Ich hatte ein ähnliches Rezept, nur, die Zugabe von Ei und Sahne kannte ich noch nicht. Danke für das Tezept

antworten antworten
Wolfgang (14.01.2023) Das erste Mal Hühnerfrikassee gemacht und nach dem Rezept prima geklappt

antworten antworten
Christel (12.01.2023) War super, besser als mein Frikassee sonst, werde dabei bleiben. Danke

antworten antworten
Karl (06.01.2023) Mag ich gerne. Aber ohne Pilze

antworten antworten
Maxi (04.01.2023) Immer wieder ein Genuss 👍

antworten antworten
JaNee (27.12.2022) Super Anleitung zum Nachmachen und schmeckt einfach lecker

antworten antworten
Maxi (26.12.2022) Frikassee wie ich es liebe. Hat meine Oma auch immer so gekocht.

antworten antworten
Maxi (26.12.2022) Frikassee wie ich es liebe. Hat meine Oma auch immer so gekocht.

antworten antworten
Marian (25.12.2022) Mama, dieses Hühnerfrikassee schmeckt fantastisch. Die Worte meiner Tochter sagen alles. :-)

antworten antworten
Celine Jakob (23.12.2022) Champignons dürfen in meinem Topf auch nicht fehlen. Und du hast Recht. Rezepte von Oma sind einfach gut und richtig lecker.

antworten antworten
Uta Meyer (21.12.2022) Genauso koche ich unser Frikassee auch.Es kommen TK Erbsen, frische Karottenwürfel, selbst eingekochter Spargel und zum Schluss ein Glas kleine Champignonköpfe dazu.Legiert wird mit Eigelb und Sahne, abgeschmeckt mit frischem Zitro- nensaft.Dazu gibt es zu Heiligabend die kleinen Blätterteigpasteten, zu anderen Anlässen Kartoffeln, Reis oder Kroketten.So habe ich es von Oma gelernt, und die ist schon über 40 Jahre tot...

antworten antworten
Marian (20.12.2022) Ich habe mich noch nie getraut Hühnerfrikassee selber zu kochen, aber werde es mit diesem Rezept zu Weihnachten probieren. Wir lieben Kapern, daher kommen sie mit in meine Sauce.

antworten antworten
Luci M. (18.12.2022) Das perfekte Sonntagsessen. Sehr lecker!

antworten antworten
Marie (17.12.2022) Nachgekocht und wow: Das Hühnerfrikasse schmeckt wie bei Mama!

antworten antworten
Marius (17.12.2022) Applaus für diese Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bild! Ich nehme auch immer Hähnchenschenkel und koche es fast genauso.

antworten antworten
Siggi (17.12.2022) Ich liebe dieses Frikassee. Manchmal gebe ich noch etwas Curry hinzu - das macht so eine schöne Farbe. Danke für dieses gelingsichere Rezept!

antworten antworten
Birte (16.12.2022) Super simpel und so lecker! TK wird es jetzt nicht mehr geben, einfach zu gut. Allerdings hatte ich zu wenig Hühnerbrühe und musste mit fertiger Brühe strecken. Beim nächsten Mal mache ich 2 Liter, dann passt das. Vielen Dank für das Rezept!

antworten antworten
Stef (20.11.2022) Liebe Jenny, das Rezept ist super und deine Tipps sind toll beschrieben und hilfreich. Danke

antworten antworten
Lisalotta (19.11.2022) Ich koche es genau so, es ist superlecker! Einziger Unterschied: ich verwende frische Champignons, die ich anbrate, bevor sie zu dem Frikassee kommen.

antworten antworten
Christa (19.11.2022) Echt Klasse wie bei Oma

antworten antworten
Guddel (15.11.2022) ..Vielen Dank für das tolle Rezept, es war super lecker, wie bei meiner Mutti früher :-) sehr empfehlenswert nach zu kochen *****

antworten antworten

Passende Rezepttipps

Eierragout

Eierragout

Einfaches Rezept für Eierragout (Eierfrikassee) mit Erbsen und Möhren nach DDR Rezept
Eierragout

Omas Hühnersuppe selber machen

Omas Hühnersuppe selber machen

Omas Hühnersuppe ist lecker und ideal bei Erkältung. Hol dir das Rezept zum selber machen für Kinder + Familie:
Omas Hühnersuppe selber machen

Würzfleisch

Würzfleisch

Würzfleisch (Ragout Fin) - ein feines Fleischragout nach DDR-Rezept aus dem Ofen, das mit Käse überbacken und mit Toast serviert wird
Würzfleisch

Ein Suppenhuhn für Hühnerbrühe kochen

Ein Suppenhuhn für Hühnerbrühe kochen

Du möchtest eine Hühnerbrühe kochen? Ich zeige dir, wie du sie nach Omas Art einfach aus einem Suppenhuhn kochen kannst
Ein Suppenhuhn für Hühnerbrühe kochen

Königsberger Klopse einfach selber machen

Königsberger Klopse einfach selber machen

Lust auf Königsberger Klopse? Hol dir mein einfaches Rezept & mach die Kochklopse in cremiger Kapernsauce schnell selbst:
Königsberger Klopse einfach selber machen


Kategorien:

Rezept Tipps der Woche

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter