Länderküche Schweden: So schmeckt das Land der tausend Seen

Die Länderküche Schweden bietet viele Genüsse. Hier kommen die besten skandinavischen Rezepte zum Nachmachen:

Essen in Schweden


Biegst du nach dem Möbelkauf bei IKEA auch immer ins Restaurant ab, um endlich wieder schwedische Köttbullar oder Prinsesstårta zu essen? Dann ist dieser Beitrag über die Länderküche Schwedens genau richtig für dich! Denn ich teile im Folgenden nicht nur viel Wissenswertes über die skandinavische Küche, sondern verrate dir auch authentisch schwedische Rezepte und Genießertipps. Also, ran an den Herd und los geht’s!

In Schweden isst man…

Mitten in Skandinavien, genauer gesagt zwischen Norwegen, Finnland und Dänemark, liegt Schweden. Hier leben laut dem World Happiness Report die glücklichsten Menschen. Das muss an dem guten Essen liegen! Schweden (Platz 6 des Reports) liefert immerhin unzählige Leibgerichte von süß bis herzhaft und von Snack bis Hauptmahlzeit. Meine Familie und ich lieben Schweden für die typischen Klassiker, aber auch die weniger bekannten Gerichte.

Die Länderküche Schweden gilt als einfach und schnell. Sie ist geprägt von natürlichen Zutaten und einer unkomplizierten Zubereitung. Das lässt sich auf die ländliche Geschichte des Landes zurückführen. Es gibt nur wenige große Städte in Schweden, aber viele kleine Dörfer, in denen noch traditionell und nach alten Familienrezepten gekocht wird. Herauskommt herzhafte Hausmannskost, oft mit Käse, Wurst und Brot, aber auch deftigen Fisch- und Fleischgerichten. Heimisches Wildbret von Rentier oder Elch sowie frische Beeren, Pilze, Kräuter und Gewürze runden den Geschmack authentisch schwedischer Mahlzeiten ab. Hinzu kommt eine Fülle an süßen Köstlichkeiten, viele davon hergestellt aus regionalen Milchprodukten und Früchten.

Rezeptempfehlung

Zimtschnecken einfach selber machen

Diese Zimtschnecken sind perfekt für den nächsten gemütlichen Kaffeekranz. Fluffiger Hefeteig und eine saftige Zimt-Zucker Füllung.
Zimtschnecken Rezept

Essenzeiten in Schweden

Wie auch bei uns gibt es in Schweden drei Kernmahlzeiten am Tag:
  1. ein leichtes Frühstück, die „frukost” mit Brot, Brötchen oder süßem Croissant
  2. ein gesundes Mittagessen, das „lunch” mit viel Gemüse und Salat
  3. und das Abendessen, auch „mittag” oder „kvälsmat” genannt, meistens ein warmes Gerichte mit Fisch, Fleisch oder vegetarisch

Neben den drei Hauptmahlzeiten snacken die Schweden natürlich auch gern. Super beliebt ist zum Beispiel die Kaffeezeit am Nachmittag. Dann gibt’s eine „fika”, die schwedische Kaffeepause mit Kuchen und Gebäck.

Feiertage und kulinarische Bräuche in Schweden

Ostern, Weihnachten, Neujahr - einige Feiertage werden in Schweden genau wie in Deutschland mit reichlich leckerem Essen und guten Getränken gefeiert. Hinzu kommen jedoch eigene Feiertage wie etwa der Schwedische Nationalfeiertag Anfang Juni und das Midsommar-Fest Ende Juni. Bei letzterem feiern die Schweden die Sommersonnenwende und lange, helle Tage. Dann wird alles geschmückt und herausgeputzt, die Menschen tragen schöne Kleider und Blumenkränze im Haar. Und es werden zahlreiche Midsommar-Rezepte gekocht, zum Beispiel:
  • Gebeizter Lachs und eingelegte Heringe
  • Gegrilltes und Kartoffelspeisen
  • Sandwiches und Burger
  • Quarkdesserts mit schwedischen Früchten

Oft werden die traditionellen Speisen auf einem großen Buffet angeordnet, an dem sich jeder bedienen kann. Dieses „Smörgåsbord” bedeutet wörtlich „Brot- und Buttertisch” und umfasst meist Meeresdelikatessen wie Hering, Räucheraal und gelierten Fisch, gekochte Kartoffeln und Lingonsylt (Preiselbeermarmelade) sowie das geschichtete Kartoffel-Rahmgericht „Janssons Frestelse” mit Zwiebeln und Sardellen.

Schwedische Nationalgerichte

Typisch Schweden sind natürlich auch die Köttbullar, feine Fleischbällchen mit heller Sauce, Kartoffelpüree und - ganz wichtig - Preiselbeeren. Im Bistro von IKEA bekommst du die Hackbällchen mittlerweile auch als vegetarische Grönsaksbullar aus Gemüse oder als vegane Plantbullar aus Erbsenprotein.

Die süße Prinsesstårta, übersetzt die „Prinzessinnentorte”, zählt zu den beliebtesten Kuchen in Schweden. Es handelt sich dabei um eine wunderhübsche Sahnetorte mit fruchtiger Himbeerschicht und grüner Marzipandecke. Die Prinsesstårta wird nicht nur zu Feiertagen serviert, sondern kommt auch bei Geburtstagen oder Hochzeiten gern auf den Tisch.

Rezeptempfehlung

Köttbullar

Das einfachste Rezept, mit dem du schnell schwedische Hackbällchen mit viel Soße wie bei IKEA selber machst
Köttbullar Rezept

Lieblingsgerichte der Länderküche Schweden

Über die vielen Klassiker hinaus gibt es auch in meiner Familienküche ein paar schwedische Highlights. Kennst du vielleicht die Pfannkuchentorte mit Quark und Beeren aus dem Kinderbuch „Petterson und Findus”? Als Basis dafür kannst du meine einfachen Eierkuchen verwenden. Ebenfalls ein Klassiker auf unserem Familientisch sind Smörgås und verschiedene Fischsalate. Das sind reich belegte Butterbrote, die es bei uns am Abend als kaltes Abendbrot gibt.

Und natürlich dürfen auch süße Leckereien nicht fehlen. Wie wär’s mit hausgemachten Ingwerkeksen, Zimtschnecken oder meiner Schwedischen Apfeltorte mit Sahne?

Guten Appetit und viel Spaß beim Genießen!

Entdecke meine Rezepte - Kurzvideos für dich


Passende Rezepttipps

Jenny folgen

Hi, ich bin Jenny. 3-fach Mama und Kinder-Ernährungsexpertin. Ich liebe gutes Essen, aber hasse es, kompliziert zu kochen. Daher findest du auf meinem Foodblog schnelle und einfache Rezepte für Kinder und die ganze Familie.

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter

Leserfeedback

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 1 Bewertungen

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):



;