Kartoffelsalat nach sächsischer Art

Kartoffelsalat nach sächsischer Art mit Fleischsalat
Sächsischer Kartoffelsalat hat drei Besonderheiten: Er wird mit Fleischsalat, Gurke und Apfel zubereitet. Hol dir das Originalrezept!
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 75 Bewertungen
Arbeitszeit  ca. 20 Minuten
Ich habe immer noch den leckeren Duft von Kartoffelsalat in der Nase, wenn ich an meine Kindheit zurückdenke. Denn Kartoffelsalat mit Gewürzgurke gehörte in meiner Familie zu den Küchenklassikern und kam oft auf den Tisch. Nach alter Tradition haben wir ihn immer auf sächsische Art zubereitet. Dabei treffen Pellkartoffeln auf Mayonnaise oder Fleischsalat und werden mit Apfelwürfeln, Gewürzgurken und Zwiebeln verfeinert. Man kann auch kleingeschnittene Eier hineingeben.
Früher habe ich meiner Großmutter gern beim Kartoffelschälen geholfen. Wer weiß, vielleicht habe ich damals schon meine Liebe zu gutem Essen entdeckt? Der selbstgemachte Kartoffelsalat nach Art meiner Oma ist auf jeden Fall eines meiner liebsten Gerichte aus der Kindheit, das ich heute noch unglaublich gern esse und auch für meine Kinder zubereite.
Nährwerte pro Portion
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 315 kcal
Kohlenhydrate: 34 g
Eiweiß: 8 g
Fett: 15 g
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 20 Minuten

Ruhezeit:

30 Minuten im Kühlschrank

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Kartoffeln
  • 200 g Fleischsalat
  • 5 Gewürzgurken
  • 1 Zwiebel
  • 1 Apfel
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Salz
  • Mayonnaise (oder Naturjoghurt, nach Belieben)
  • Gurkenwasser (etwas, von den Gewürzgurken)

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Zubereitung:

  1. Koche für den Kartoffelsalat zuerst die Kartoffeln als Pellkartoffeln. Schäle sie anschließend und lasse sie abkühlen.
  2. Dann schneidest du sie in kleine Würfel und gibst sie in eine Schüssel. Außerdem würfelst du die Gewürzgurken, die Zwiebel und den Apfel klein und gibst sie zu den Kartoffeln.
  3. Gib nun 1-2 Esslöffel vom Gurkenwasser, den Fleischsalat, den Senf sowie das Salz dazu und vermische alles vorsichtig zu einem feinen Fleischsalat. Wenn dir die Konsistenz noch zu trocken erscheint, dann gibt du noch etwas Joghurt oder Mayonnaise dazu.
  4. Zum Schluss schmeckst du deinen sächsischen Kartoffelsalat fein mit Salz und eventuell Pfeffer ab und stellst ihn zum Durchziehen nochmal kalt.
PDF drucken

Kartoffelsalat nach sächsischer Art

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren

Ein Leibgericht schnell gemacht

Der Salat aus abgekühlten Pellkartoffeln ist nicht nur geschmackvoll, sondern steckt auch voller Gesundheit. Die Kartoffel bietet eine hohe Dichte an Nährstoffen: Sie liefert so gut wie kein Fett, enthält aber Stärke, Ballaststoffe, Eiweiß, Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Obwohl sie sehr sättigend ist, enthält die Kartoffel kaum Kalorien, was sie zu einem wertvollen Lebensmittel für Menschen macht, die ein paar Pfund abnehmen möchten.

Resistente Stärke

Besonders gesund ist der Kartoffelsalat aufgrund der resistenten Stärke, die in der Knolle entsteht. Die entsteht nach dem Kochen, wenn die Knolle wieder abkühlt. Diese resistente Stärke stärkt unsere Darmflora, die wiederum für ein starkes Immunsystem und gute Abwehrkräfte sorgt. Wenn du mehr zu den gesundheitlichen Vorteilen der Kartoffel erfahren möchtest, schau die gern meinen Artikel dazu im Gemüselexikon an.

Wie lange ist Kartoffelsalat haltbar?

Normalerweise halten gekochte Kartoffeln nicht so lange, sondern sollten innerhalb von ein bis zwei Tagen aufgebraucht werden. Kartoffelsalat mit Fleischsalat allerdings bleibt länger frisch, weil die Pellkartoffeln von der Sauce umlagert werden. Dadurch ist der Kartoffelsalat etwa drei bis vier Tage genießbar. Allerdings sollte er im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Aber Achtung: frisch gehackte Kräuter können die Haltbarkeit von Kartoffelsalat reduzieren. Gib Schnittlauchröllchen oder gehackte Petersilie daher erst zum Servieren dazu.

Tipp: Wenn der Kartoffelsalat nach der Zubereitung einige Stunden durchzieht, damit sich die Zutaten richtig verbinden und das Aroma entfalten kann, schmeckt er am besten.

Dazu schmeckt Kartoffelsalat:

Kartoffelsalat ist ein Allrounder für viele Anlässe. Ob Kindergeburtstag, Gartenparty oder sogar zu Weihnachten. Bei vielen Familien kommt der Kartoffelklassiker regelmäßig zum Einsatz. Durch die herzhafte Einlage eignet er sich sogar als sättigendes Hauptgericht. Doch welche Beilagen passen richtig gut zu Kartoffelsalat?

Variationsideen:

Ich habe oft gehört, dass sich am Kartoffelsalat die Geister scheiden - die einen lieben ihn, die anderen mögen das Rezept überhaupt nicht. Mir gefällt an dem klassischen Gericht, dass es so vielseitig ist. Ob als schwäbischer Kartoffelsalat mit Essig, Fleischbrühe und Öl wie er in Süddeutschland gern zubereitet wird, mit Speck und Zwiebeln oder wie in meinem Rezept nach sächsischer Art mit Fleischsalat, Gewürzgurken und Apfel - jede Kartoffelsalat-Variante hat ihre Besonderheiten und ist meiner Meinung nach ein geschmackliches Highlight.

Tipp: Statt fertigem Fleischsalat kannst du auch Mayonnaise und Fleischwurstwürfel verwenden. Lecker ist ebenso durchwachsener Speck, der in kleine Würfel geschnitten und in der Pfanne angeröstet wird. Frische Kräuter sorgen für ein besonders feines Aroma. Dill, Petersilie und Schnittlauch runden das Kartoffelgericht lecker ab.

Klassischer Kartoffelsalat nach sächsischer Art

Dieser schnelle und frische Kartoffelsalat ist ein traditionelles Rezept nach Omas Art mit Fleischsalat, Gewürzgurke, Apfel und Mayonnaise. Er schmeckt unglaublich lecker und cremig, weshalb auch meine Kinder ihn lieben. Außerdem ist das Rezept prima vorzubereiten und eignet sich auch zum Mitnehmen oder für unterwegs. Wir essen den Kartoffelsalat nach sächsischer Art nicht nur gern zum Grillen im Sommer, sondern bereiten ihn das ganze Jahr über regelmäßig zu.

Weitere Kartoffelsalat-Rezepte


Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Dori (09.04.2024) Mega lecker und das trotz Kartoffelsalat-mit-Brühe- Liebhaber.

antworten antworten
Silke (15.03.2024) Endlich ein Kartoffelsalat der der ganzen Familie schmeckt. Sehr schnell gemacht.

antworten antworten
Carsten (31.12.2023) Danke für das Top Rezept! Genau so hat Oma den Kartoffelsalat immer gemacht. Und heute ich.

antworten antworten
Abc (26.12.2023) Super, würde etwas Apfelessig u. Peperoni, o. Chili zugeben, da Gewürzgurken und deren Brühe zu süß sind

antworten antworten
RolfHaufe (16.12.2023) Wir(Sachsen) verfeinern den Kartoffelsalat noch gern mit ausgenommenen und gehäuteten und gewürfelten Sazheringen (Quantum nach Bedarf)und lassen den Salat1 Tag im Kalten ruhen.ER wird selbst von Skeptigrn gern gegessen.

antworten antworten
Anke Brinkmeier (16.12.2023) Ich freue mich immer riesig über deine tollen Rezepte !!!! Superschön, dass es dich gibt !!! 🥰

antworten antworten
anita (18.10.2023) sieht sehr lecker aus. welche mayonaiss sollte man da nehmen?

antworten antworten
Susi (19.10.2023)
Hallo Anita, ich lasse die Mayonnaise meistens weg, da durch den Eiersalat schon ausreichend Mayo drin ist. Ansonsten ganz klassische Mayonnaise. Liebe Grüße Susi
Susi (19.10.2023)
Natürlich meine ich Fleischsalat statt Eiersalat :)
Sabine (10.10.2023) Der beste Kartoffelsalat

antworten antworten
Heike (05.10.2023) Der Kartoffelsalat schmeckt hervorragend... Habe ich schon sehr oft zubereitet. Danke für das tolle Rezept.

antworten antworten
Bodo (03.10.2023) Ich finde das Dein Rezept sehr lecker klingt. Gemacht habe ich Deinen Salat nicht nicht , und der Salat aus dem südöstlichen Brandenburg wird so ähnlich gemacht. Jedoch ohne Fleischsalat. Was du erwähnen solltest ist das die Kartoffeln nach dem kochen wenn die abgekühlt sind eine Nacht im Kühlschrank bleiben sollten und dann erst gepellt werden. Dann schneidest Du die Kartoffeln in Scheiben was ich bevorzuge ,oder wer will in Würfel. Ganz wichtig ist das man nach dem zugeben von Salz, Pfeffer, ich nehme lieber Essigessenz ( aber aufpassen, kann schnell zuviel zu sauer werden) . Auch ein klein wenig Zuckker kann man zugeben. Bei Apfel zugabe wäre es nicht nötig. Dann noch die Spreewalder Gewürzgurken dazugeben und alles vermengen. Dann die Schüssel in den Kühlschrank stellen, aber noch ohne die Majonause. Das soll eine Nacht mit dem Essig die Gurken und Zwiebeln Salz , Pfeffer richtig durchziehen. Das ganze soll nach Zugabe die ganzen Zutaten leicht übersäuert schmecken. Denn über Nacht zieht die Säure noch on den Kartoffeln ein. Erst vor dem servieren kommt die Majonaise untergehoben . So mache ich den als Single Mann , von meiner Mama , Gott hab Sie Seelig .

antworten antworten
Andreas (26.12.2022) Hervorragendes Rezept. Gelingt auch ohne große Vorkenntnisse und schmeckt sehr lecker! Wir haben drei Tage an einem Kilo gegessen. Am zweiten Tag war er besser, als am ersten.

antworten antworten
Ronald (25.12.2022) Liebe Jenny, hab das Rezept ausprobiert, sehr, sehr lecker.👍

antworten antworten
Marlies (23.12.2022) Sollte man ihn am gleichen Tag zubereiten?Oder geht auch ein Tag eher?

antworten antworten
Jenny (23.12.2022)
Ein Tag vorher ist prima. Dann kann er gut durchziehen. Stell ihn aber kühl.
Sarina (22.12.2022) Oh, dieser köstliche Kartoffelsalat. Wir haben ihn wohl alle in Sachsen ähnlich gemacht, er ist so gut. Ich wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit und am 24.12. super Kartoffelsalat. Bockwürste bekommt man kaum noch und daher mache ich Kassler dazu und wer Wiener möchte bekommt sie natürlich…. Viele Grüße euch allen 🎄👏

antworten antworten
Jenny (22.12.2022)
Liebe Sabrina, vielen herzlichen Dank für deine liebe Nachricht. Ich wünsche euch auch schöne Weihnachten :-) Lasst es euch schmecken! Ganz liebe Grüße, Jenny
Tanja (22.12.2022) Das klingt sehr lecker.

antworten antworten
Ilo (16.12.2022) Sehr schönes Rezept ,schmeckt immer wieder sehr gut 👍👍👍👍 für

antworten antworten

Passende Rezepttipps

Schlesischer Kartoffelsalat mit Hering

Schlesischer Kartoffelsalat mit Hering

Omas schlesischer Kartoffelsalat mit Hering und Apfel ist ein Klassiker bei uns in der Lausitz. Hol dir hier das Original Rezept:
Schlesischer Kartoffelsalat mit Hering


Kategorien:

Passende Artikeltipps

Aus der Backstube

Vitamin-Tipps

Das essen wir jetzt gern

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter