Werbehinweis

Energiebällchen

  • Energiebällchen  vegetarischstillfreundlichkleinkindtauglich

Heute habe ich mit meinem Thermomix das erste Mal Energiebällchen selber gemacht und bin unendlich begeistert. Warum habe ich das erst jetzt probiert? Meine Energiebällchen sind eigentlich als Weihnachtsgeschenk aus der Küche gedacht, aber ich glaube ernsthaft, dass sie es nicht bis dahin überleben werden. Ich bin schon ganz gespannt, was die Kinder dazu sagen, wenn sie gleich aus dem Kindergarten kommen. Die kleinen süßen Bällchen sind eine gesunde Nascherei, die viele wertvolle Nährstoffe enthält, dazu vegan ist und ganz ohne künstlichen Zucker auskommt. Also Naschen ohne Reue :-)

Energiebällchen eignen sich auch wunderbar für stillende Mütter und werden daher auch ab und zu Stillkugeln genannt. Das liegt an ihrer ausgeglichenen Nährstoffdichte und daran, dass sie Mamas Körper bei geringem Zeitaufwand mit viel Energie versorgen.

Woher haben die Energiebällchen eigentlich ihren Namen?

Die Hauptzutaten der Energiebällchen sind alle für sich allein schon ein Superfood. Datteln, Mandeln und Cashewkerne versorgen den Körper über einen langen Zeitraum mit Energie und verursachen keine Blutzuckerschwankungen im Gegensatz zu Süßigkeiten mit Industriezucker.

Zutaten für etwa 50 Energiebällchen



ANZEIGE
  • 100 g Mandeln
  • 100 g Cashew-Nüsse
  • 150 g getrocknete Datteln
  • 150 g getrocknetes Obst (Rosinen, Aprikosen o.ä.)
  • 1 EL Kokosöl
  • Zum Dekorieren
  • Kakaopulver
  • gepuffter Amaranth
  • Kokosraspeln

Energiebällchen mit Datteln, Cashew-Nüssen und Mandeln

Die Zubereitung der Energiebällchen ist ganz einfach: Gebt alle Zutaten in euren Thermomix und schaltet ihn für 30 Sekunden auf Stufe 10 an.

Jetzt nehmt ihr euch 3 tiefe Teller und füllt sie mit Kakao, gepufftem Amaranth und Kokosflocken. Eurer Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt – ihr könntet genauso gut gehackte Pistazien, pulverisierte Trockenfrüchte oder Kakaonibs nehmen.

Energiebällchen vegan und ayuverdisch

Mit euren Händen rollt ihr aus der Energiebällchenmasse nun kleine Kugeln, die ihr dann in Kakao, Kokosflocken oder Amaranth wälzt.

Energiebällchen formen

Das war’s auch schon. Jetzt habt ihr eine große Portion von etwa 50 Energiebällchen, die ihr entweder gleich vernaschen, in einer Tupperdose aufbewahren oder hübsch verpackt verschenken könnt.

Energiebällchen Rezept



© familienkost.de

Energiebällchen


Die Energiebällchen lassen sich noch vielfältig abwandeln, indem ihr andere Nüsse nehmt, Kokoschips hinzufügt oder Goji-Beeren für eine herbe Note unterrührt. Ebenso verfeinern Gewürze wie Zimt und Vanille die Energiebällchen ganz hervorragend.
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)
WhatsApp teilen
Schlagworte:    

Weitere Kinderrezepte

Weitere Kinderrezepte
Zur Kategorie Desserts

Zur Kategorie Schwangerschaftsdiabetis

Zur Kategorie Weihnachten

Zur Kategorie Weihnachten
Zur Kategorie Backen ohne Ei

Zur Kategorie Backen ohne Ei

Pin mich!

Energiebällchen vegan selber machen


Buchtipp: Vegan Küche*

Superfood*

Roter Superfood-Smoothie*