Haselnussmakronen nach Omas Rezept

Haselnussmakronen
Mit Omas Rezept kannst du Haselnussmakronen einfach backen, die garantiert gelingen. Ob mit oder ohne Oblaten entscheidest du:
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 8 Bewertungen
Haselnussmakronen sind ein leckeres Gebäck in der Weihnachtszeit, das sich ideal zur Resteverwertung von Eiweiß eignet. Für die glutenfreien Weihnachtsplätzchen brauchst du nur Eiweiß, Puderzucker und Haselnüsse. Du kannst sie mit Oblaten oder auch ohne backen. Ich zeige dir hier nun, wie wir sie schon seit Jahren nach Omas Rezept backen.

Du brauchst diese Zutaten für mein Haselnussmakronen Rezept

  • Eiweiß
  • Puderzucker
  • Haselnüsse
  • optional: Oblaten

Die genauen Mengenangaben für Omas Haselnussmakronen findest du etwas weiter unten. Dort kannst du dir das Rezept auch ausdrucken und die Zutaten deiner Einkaufsliste hinzufügen.

Haselnussmakronen Omas Rezept

Haselnussmakronen einfach backen - so geht’s:

  1. Eiweiß und Puderzucker zu steifem Baiser schlagen
  2. vorsichtig gemahlene Haselnüsse unter die Baisermasse heben
  3. Masse mit einem Spritzbeutel oder einem Löffel auf Oblaten verteilen - nach Belieben mit einer Haselnuss verzieren
  4. Haselnussmakronen im heißen Ofen bei 160°C Ober-/Unterhitze 20 Minuten backen / trocknen. (Du kannst mehrere Bleche auf einmal in den Ofen schieben!) Perfekte Makronen sind außen noch etwas weich und geben auf Druck nach.

Verpacke die ausgekühlten Haselnussmakronen rasch in eine Plätzchendose. Dort bleiben sie 3-4 Wochen frisch. Wenn deine Makronen zu trocken werden, kannst du einen halben Apfel in die Dose legen. Du solltest ihn aber nach einem Tag tauschen, um Schimmel zu vermeiden.


Haselnussmakronen ohne Oblaten für Kinder

Variationsideen für die Makronen mit Haselnüssen

  • Du kannst die Haselnussmakronen ohne Oblaten backen. Spritze die Masse dann einfach so auf Backpapier.
  • Aromatisiere den Makronenteig nach Belieben. Gib etwas Zimt, Kardamom, Vanille oder Spekulatiusgewürz dazu, wenn du das Eiweiß steif schlägst.
  • Ganze Nüsse eignen sich wegen der Erstickungsgefahr nicht für Kinder unter 5 Jahren! Lasse sie als Deko auf den Makronen weg.
  • Statt gemahlenen Haselnüssen kannst du auch gemahlene Walnüsse oder Mandeln verwenden. Sehr empfehlen kann ich dir zur Abwechslung auch Omas Kokosmakronen.


Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 15 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 20 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 35 Minuten
Kochmodus anschalten off
(Im Kochmodus bleibt dein Bildschirm an)

Zutaten für 60 Stück:

  • 5 Eiweiß
  • 350 g Puderzucker
  • 450 g gemahlene Haselnüsse

optional:

  • 250 g Haselnüsse (ganze als Deko)
  • Backoblaten

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Zubereitung:

  1. Heize den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vor.
  2. Gib das Eiweiß in eine hohe Rührschüssel. Schlage es mit dem Mixer zu Baiser und lass dabei nach und nach den Puderzucker einrieseln. Es hat die richtige Konsistenz, wenn es weiß wird und du Spitzen ziehen kannst.
  3. Hebe nun behutsam mit einem Rührlöffel die gemahlenen Nüsse unter das Baiser.
  4. Verteile die Oblaten auf einem Blech. Verteile nun mit einem Löffel das Haselnussbaiser auf den Oblaten. Sehr hübsch sieht es aus, wenn du dafür einen Spritzbeutel verwendest. Du kannst die Masse auch in einen Gefrierbeutel geben, eine Ecke abschneiden und dann daraus spritzen.
  5. Verziere die Makronen mit einer Haselnuss in der Mitte.
  6. Trockne die Haselnussmakronen im heißen Ofen etwa 20 Minuten. Man spricht dabei wie Baiser nicht vom Backen.Sie sind fertig, wenn sie auf Druck noch etwas weich sind. Das testest du am besten mit der flachen Seite eines Teelöffels.


PDF drucken

Haselnussmakronen nach Omas Rezept

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Passende Rezepttipps

Resteverwertung: Eigelb verwerten

Resteverwertung: Eigelb verwerten

Beim Backen ist das Gelbe vom Ei übrig geblieben? Erfahre hier Tipps zum Eigelb verwerten, damit nichts im Müll landet.
Resteverwertung: Eigelb verwerten

Nussecken selber machen

Nussecken selber machen

Saftige Nussecken selber machen wird mit Omas Rezept zum Kinderspiel und schmeckt wie vom Bäcker. Probier es aus:
Nussecken selber machen


Kategorien:

Passende Artikeltipps

Rezept Tipps der Woche

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter