Fruchtige Makronen

Fruchtige Makronen zur Eiweißverwertung beim Backen
Einfaches Makronen-Rezept zur Eiweißverwertung beim Backen in der Weihnachtszeit. Die Makronen mit Trockenfrüchten sind schnell gemacht.
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 18 Bewertungen
Wo sind die Makronen-Fans?

Ich habe euch hier eine Variante für fruchtige Makronen mitgebracht. Da du für Makronen nur Eiweiß benötigst, sind sie ein leckeres Gebäck, das sich prima zur Eiweiß-Resteverwertung beim Backen eignet. In meinem Rezept werden sie nun neben gemahlenen Mandeln noch um süße Trockenfrüchte und etwas geraspelte Schokolade ergänzt. Für Erwachsene können sie auch noch mit einem Schuß Rum oder einem Hauch Chilli verfeinert werden.
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 20 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 15 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 35 Minuten

Zutaten für 1 Blech Makronen:

  • 2 Eier (das Eiweiß davon)
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Cranberries (oder andere Trockenfrüchte)
  • 50 g Raspelschokolade

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

So machst du die Fruchtigen Makronen selber

  1. Trenne die Eier.
  2. Schlage das Eiweiß mit dem Vanillezucker steif.
  3. Rühre den Zucker dazu.
  4. Hacke die Trockenfrüchte etwas klein.
  5. Rühre nun die gemahlenen Mandeln, die geraspelte Schokolade und die gehackten Trockenfrüchte gut unter.
  6. Verteile die Backoblaten auf einem Blech und gib mit Hilfe eines Teelöffels kleine Teighäufchen darauf.
  7. Backe die fruchtigen Makronen bei 160°C Ober- und Unterhitze für etwa 15 Minuten.
  8. Wenn du magst, kannst du die ausgekühlten Makronen zum Abschluss noch mit etwas Puderzucker bestreuen.
PDF drucken

Fruchtige Makronen

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Schlagworte:

Familienkost Newsletter abonnieren
Dir gefällt dieses Rezept und du suchst noch weitere Backideen? Dann stöbere gern noch etwas durch meine Weihnachtsfeier-Rezeptsammlung.

Außerdem kann ich dir unser Rezeptbüchlein mit unseren besten Weihnachtsplätzchen sehr empfehlen. So hast du immer gute Rezepte direkt zur Hand, kannst sie mit in die Küche nehmen und musst nicht jedes Jahr aufs neue suchen.

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Sabrina (17.12.2023) Die Makronen sind sehr lecker, allerdings bin ich über das Rezept etwas irritiert, in den Zutaten werden 80 Gramm Zucker aufgeführt, aber sie tauchen nicht in den Schritten auf. Ich hab ihn jetzt einfach mit zu den gemahlenen Mandeln gemacht, aber mir kam die ganze Masse recht trocken und krümelig vor, als ob 2 Eiweiße zu wenig sind. Allerdings hatte ich zusätzlich auch noch 20 Gramm gehackte Pistazien untergemischt und anstatt der Cranberries hab ich 25 Gramm gefriergetrocknete Himbeeren genommen (es war mehr als man denkt).. Da ich die gerne noch mal machen würde, wäre es gut zu wissen, ob es besser wäre dann 3 Eiweiße zu nehmen oder ob es nun am Zucker gelegen hat 🤔 würde mich daher über eine Rückmeldung oder wenigstens eine Korrektur freuen ☺️ LG Sabrina

antworten antworten
Susi (18.12.2023)
Hallo Sabrina, vielen Dank für deinen Hinweis. Wir haben das Rezept angepasst. Liebe Grüße Susi
Kristin (30.11.2022) 👍Sehr gut

antworten antworten

Passende Rezepttipps


Kategorien:

Aus der Backstube

Vitamin-Tipps

Das essen wir jetzt gern

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter