Langos


Langos
Langos selber machen: Mit meinem einfachen Rezept gelingt dir das köstliche Langos zu Hause wie vom Weihnachtsmarkt

Wer kennt es nicht? Das duftende Langos vom Weihnachtsmarkt, vor dem sich immer rasend schnell lange Schlangen bilden.

Heiß und fettig aus der Pfanne, so muss es sein: das ungarische Langos. Passend dazu steht dann meist eine ganze Reihe hübscher Tontöpfe bereit, die mit köstlichen Toppings gefüllt sind. Ich zeige dir mein Rezept, mit dem du ungarische Lángos auch gut in deiner Küche backen kannst.

Belagideen für Langos

Ganz klassisch isst man das Langos mit Sauerrahm oder einfach eingepinselt mit Knoblauchöl und Käse. Aber auch Lauchzwiebelringe, eingelegte Peperoni, Chili, Schinkenwürfel und Ananas eignen sich wunderbar als Belag für ein Langosch. Und selbst süße Varianten mit Zucker, Apfelmus und Marmelade sind verbreitet.

Ursprünglich stammt das Original Lángos (eingedeutscht: Langosch) aus der ungarischen Küche, wo es oft und gern als Snack verspeist wird und in fast jedem Imbiss erhältlich ist.

Wir haben uns das leckere Fettgebäck nun in die eigene Küche geholt und zeigen dir, wie du ein Langos ganz einfach selber machen kannst. Bei unserer Variante gibt es eine leichte Knoblauchcreme für oben drauf. Und natürlich Käse.

Langos Belag

Hinweise zu den Zutaten

Bevor es ans Rezept geht, aber noch ein paar Hinweise zu den Zutaten. Der Lángos Teig besteht aus Mehl, Hefe und Salz. Bei der Hefe im Langosteig kannst du zwischen frischer Hefe und Trockenhefe wählen. Merke: ½ Würfel Frischhefe = 1 Päckchen Trockenhefe.

Außerdem ist es möglich, das Langos ganz vegan zuzubereiten. Verwende dann als Milch eine pflanzliche Alternative und nutze für das Topping Olivenöl, das du mit Knoblauch mischst und mit Salz bestreust. Dann noch gehackte Petersilie oder Lauchzwiebelringe drauf und du kannst das Langosch ganz vegetarisch vegan genießen.
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 45 Minuten

Ruhezeit:

1 Stunde

Zutaten für 4 große Portionen oder 8 kleine Kinderportionen:


Für den Hefeteig
  • 350 g Weizenmehl
  • 21 g Frischhefe (1/2 Würfel)
  • 125 ml Wasser
  • 50 ml Milch
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz

Für die Knoblauchcreme
  • 250 g Magerquark
  • 100 g Creme Fraiche
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL Petersilie (gehackt)
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Pfanne
  • Öl

Zum Bestreuen
  • geriebener Käse (Gouda)

Langos wie vom Weihnachtsmarkt

So machst du das Langos selber

  1. Bereite zuerst den Teig zu. Gib dafür die Milch, das Wasser, den Zucker und die Hefe in einen kleinen Topf. Erwärme die Hefemischung nur leicht. Die Temperatur sollte dabei 37°C nicht überschreiten.
  2. Gib das Mehl in eine Rührschüssel und füge die Hefemischung hinzu. Knete alles zu einem Teig, welcher nicht mehr klebrig sein sollte. Gegebenenfalls fügst du noch etwas Mehl hinzu.

    Wenn du einen Thermomix hast, so kannst du den Hefeteig natürlich auch wunderbar damit zubereiten. Verrühre zuerst die Milch, das Wasser, den Zucker und die Hefe für 2 Minuten auf Stufe 2 bei 37°C. Füge dann das Mehl hinzu und stelle die Knetstufe für 2 Minuten ein.
  3. Lege anschließend ein Küchentuch über den Langosteig und lass ihn für mindestens 1 Stunde gehen bis sich der Teig verdoppelt hat.
  4. Für die Knoblauchcreme schälst du als erstes die Knoblauchzehen und würfelst sie klein. Anschließend gibst du alle anderen Zutaten in eine kleine Schüssel und fügst die Knoblauchwürfel hinzu. Verrühre alles zu einer Creme und lasse diese für mindestens eine Stunde gut durchziehen.
  5. Erhitze nun das Öl in einer tiefen Pfanne oder einem Topf. Es sollte soviel sein, dass die Langos darin schwimmen.
  6. Knete den Langosteig nochmal kräftig durch und teile ihn in 4 oder 8 Teile. Ziehe die Teigkugeln in kleine Fladen. Die Ränder der Fladen sollten dicker sein als die Mitte.
  7. Gib die Teigfladen einzeln in die Pfanne mit dem heißen Öl. Sobald sich die untere Seite der Teigfladen braun färbt, drehst du sie um und bäckst sie von der anderen Seite fertig.
  8. Nimm die Langos aus der Pfanne und tropfe sie auf einem Küchenkrepp ab. Bestreiche sie noch heiß mit der Knoblauchcreme und streue etwas Reibekäse darüber.
Bewerte bitte
Du hast eine Frage oder möchtest mir Feedback zum Rezept für Langos geben? Ich freue mich sehr über dein Kommentar!
zur Bewertung

Schick das Rezept an deine Freunde:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Schlagworte:


Du hast Lust auf weitere Weihnachtsmarktrezepte? Dann probiere doch auch mal unseren Kinderpunsch oder die gebrannten Mandeln aus der eigenen Pfanne.

In meinem Familienkost-Shop findest du außerdem hübsche Geschenkideen wie personalisierte Holzbrettchen oder Kochlöffel mit Herz. Stöbere gern mal in Ruhe.


Plätzchen, die auf keinem Weihnachtsteller fehlen sollten

Kategorien:

Das könnte dir auch gefallen:

Grießbrei einfach selber machen

4.8 (13 Stimmen)

Grießbrei einfach selber machen

10 Minuten
Fondue für die ganze Familie

5.0 (10 Stimmen)

Fondue für die ganze Familie

Bratapfel Zupfbrot

5.0 (11 Stimmen)

Bratapfel Zupfbrot

55 Minuten
Herzhaftes Omelette mit Salami und Käse

5.0 (14 Stimmen)

Herzhaftes Omelette mit Salami und Käse

15 Minuten
Toast Hawai

5.0 (13 Stimmen)

Toast Hawai

12 Minuten
Blätterteigschnecken

5.0 (5 Stimmen)

Blätterteigschnecken

40 Minuten
Eier in Senfsoße

4.9 (94 Stimmen)

Eier in Senfsoße

20 Minuten
Feldsalat mit Granatapfel und Walnüssen

5.0 (9 Stimmen)

Feldsalat mit Granatapfel und Walnüssen

15 Minuten

Rezeptbewertung

Bewertung im Durchschnitt: 4.9 Sterne bei 47 Bewertungen

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):


Kommentare

Tanja (29.11.2022) Habe ich letztes Jahr schon ausprobiert. War sehr lecker!

antworten antworten


Meine Bücher im Shop

Jenny folgen

Hi, ich bin Jenny. 3-fach Mama und Kinder-Ernährungsexpertin. Ich liebe gutes Essen, aber hasse es, kompliziert zu kochen. Daher findest du bei mir schnelle und einfache Rezepte für Kinder und die ganze Familie.

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTube

* Amazon Produktwerbung. Mehr dazu im Datenschutz