Ei, ei, ei! So geht Eier kochen:

So gelingt das perfekte Frühstücksei! Ob im Topf, im Eierkocher oder im Airfryer - Meine Tipps zum Eier kochen findest du hier.

Eier kochen


Ein auf den Punkt gekochtes Frühstücksei sorgt für einen gelungenen Start in den Tag. Doch das perfekte gekochte Ei zu erreichen, scheint manchmal gar nicht so leicht - Größe, Gewicht, Kochfeld, Kochzeiten und die verwendete Wassermenge spielen eine entscheidende Rolle bei der Zubereitung - und die falsche Einschätzung dieser Faktoren kann schnell zu unerwünschten Ergebnissen führen. Keine Sorge - ich erkläre dir, wie Eier kochen zum Kinderspiel wird und du das perfekte Frühstücksei auf den Tisch zauberst.

So gesund sind gekochte Eier

Eier sind unheimlich nährstoffreiche Lebensmittel. In ihnen ist das hochwertigste bekannteste Nahrungseiweiß enthalten - nicht jedoch wie man vielleicht denken mag hauptsächlich im Eiklar, sondern zu gleichen Anteilen auch im Eigelb. Vitamine, wie zum Beispiel Vitamin A, D und E sowie Mineralstoffe, wie zum Beispiel Kalium, Calcium und Eisen, befinden sich fast ausschließlich im gelben Eidotter.

Außerdem punkten Eier mit der Bereitstellung von allen neun essentiellen Aminosäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Mehr darüber erfährst du in meinem Infoartikel über Eier.

Eier für Kinder und Familie

Eier für Kinder und Familie

Eier für Kinder und Familie - praktisches Wissen, Tipps und leckere Rezepte mit Ei, auch für den vegetarischen Familientisch
Eier sind gesund


Warum man Eier immer erhitzen sollte? Dadurch lässt sich die Gefahr einer Salmonellenerkrankung verringern und die Nährstoffe, wie das Eiweiß, können besser aufgenommen und verdaut werden. Gekochte Eier sind dabei besonders gesund und bekömmlich, da für die Zubereitung kein Fett benötigt wird. Aber: Wenn man Eier zu lange erhitzt, gehen Vitamine und Antioxidantien verloren.

Vor dem Eier kochen:

Kennst du das, dass dein Ei nach dem Kochen Risse aufweist? Das liegt meist daran, dass die Eier direkt aus dem Kühlschrank in das kochende Wasser wandern. Die Stoffe im Ei dehnen sich dann zu schnell aus und die Schale kann bersten. Am besten bringst du deine Eier deshalb vor dem Kochen auf Raumtemperatur. Außerdem kannst du mit einem Eierpieker* ein Mini-Loch in die Spitze des Eis drücken - so kann etwas Luft entweichen und das Ei bleibt in der Regel rissfrei!

Variante 1: Eier kochen im Kochtopf

Du willst ein paar Eier im Kochtopf aufsetzen? Eine gute Wahl! Die Zubereitung im Topf ist nämlich unkompliziert und günstig. Alles was du dafür benötigst, ist ein Kochtopf, Wasser und natürlich Eier.
  1. Erhitze Wasser in einem Topf (die Eier sollten später davon bedeckt sein).
  2. Gib die Eier hinein, wenn das Wasser zu kochen beginnt. Spartipp: Setze deinem Kochtopf den Deckel auf - so sparst du Energie und Wasser.
  3. Lasse die Eier dem gewünschten Härtegrad entsprechend bei mittlerer Hitze köcheln (s. Tabelle: Zubereitungszeiten).
  4. Entnehme sie mit einem Löffel oder einer Schöpfkelle.

Je nachdem, ob du ein Ceranfeld, Induktions- oder Gasherd verwendest, wie viel Wasser im Topf ist und wie groß deine Eier sind, kann es bei der Zubereitung im Topf allerdings zu abweichenden Ergebnissen kommen, auch wenn die Kochzeit genau eingehalten wird. Teilweise entscheiden hier Sekunden über den Zustand von wachsweich zu durchgekocht.

Variante 2: Eierkocher

Nicht so beim Eierkocher*. Hast du diesen zur Verfügung kannst du mit zuverlässigeren Ergebnissen rechnen. Auf dem Markt sind verschiedene Modelle zu finden, in der Regel handelt es sich aber um ein Heizgerät, in dem Wasser erhitzt wird und einem Aufsatz, in den die Eier gelegt werden können. Das Ganze wird mit einem Deckel abgedeckt und der beim Einschalten entstehende Wasserdampf gart die Eier dann gleichmäßig durch. Meist kann man am jeweiligen Gerät einstellen, welchen Härtegrad man bevorzugt und der Kocher stellt sich dann automatisch ab oder gibt einen Signalton von sich, wenn dieser erreicht wird. Ein Eierkocher bietet somit folgende Vorteile:
  • Auf den Punkt gekochte Eier
  • Zeitersparnis
  • Wasserersparnis
  • Stromersparnis
  • Stressfreie Zubereitung

Variante 3: Eier kochen in der Heißluftfritteuse

Dein Airfryer kann mehr als du denkst! Neben knusprigen Pommes werden nämlich auch gekochte Eier mit Heißluft einwandfrei zubereitet. Das Beste an der Methode? Du brauchst keinen Eierstecher, kein Wasser und keinen Kochtopf! Lediglich das Ei muss in das Garkörbchen gelegt werden, Temperatur und Zeit (s. Tabelle: Zubereitungszeiten) eingestellt werden - fertig.

Brötchen und Frühstücksei aus der Heißluftfritteuse

Brötchen und Frühstücksei aus der Heißluftfritteuse

Für frische Brötchen und Frühstücksei aus der Heißluftfritteuse brauchst du nur 8 Minuten. So machst du das Airfryer Frühstück:
zum Rezept



Zubereitungszeiten

In dieser Tabelle hast du die Garzeiten in Minuten je nach benutztem Utensil und gewünschtem Härtegrad auf einem Blick. Die Zeiten beziehen sich auf Eier in der Größe M bis L. Große Eier und gelten bei der Zubereitung im Kochtopf ab dem Moment, wo das Wasser kocht.

 TopfEierkocherHeißluftfritteuse (170°)
Weich3-46-77
Mittel5-67-88
Hart7-89-1010

Übrigens: Wenn du die Eier nach der Zubereitung kurz unter kaltem Wasser abschreckst, lassen sie sich leichter abpulen.

Gekochte Eier

Wie lange sind gekochte Eier haltbar?

Gekochte Eier halten sich richtig gelagert übrigens noch bis zu mehreren Wochen. Wichtig ist, dass die Schale nicht beschädigt und beim Kochen nicht eingerissen ist. An diesen Stellen könnten Keime eintreten, weshalb sich die Haltbarkeit auf wenige Tage begrenzt. Ist die Schale intakt, können abgeschreckte gekochte Eier ca. 2 Wochen gekühlt aufbewahrt werden und nicht abgeschreckte Varianten problemlos sogar bis zu 5 Wochen im Kühlschrank verweilen. In meinem Artikel über die Resteverwertung von gekochten Eiern findest du außerdem noch weitere hilfreiche Tipps und Rezepte.

Rezepte mit gekochten Eiern

Natürlich machen gekochte Eier eine einwandfreie Figur auf dem Frühstückstisch. Sie ergänzen aber auch noch viele andere Gerichte:

Entdecke meine Rezepte - Kurzvideos für dich


Artikeltipps

Rezeptkategorietipps

Passende Rezepttipps

Artikel-Kategorietipps

Jenny folgen

Hi, ich bin Jenny. 3-fach Mama und Kinder-Ernährungsexpertin. Ich liebe gutes Essen, aber hasse es, kompliziert zu kochen. Daher findest du auf meinem Foodblog schnelle und einfache Rezepte für Kinder und die ganze Familie.

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter

Leserfeedback

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 2 Bewertungen

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):



;