Apfelbällchen mit Quark aus dem Ofen

Apfelbällchen mit Quark aus dem Ofen
Apfelbällchen mit Quark - ein ganz einfaches und sehr köstliches Backrezept für einen mal etwas anderen Apfelkuchen
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 25 Bewertungen
Arbeitszeit  ca. 40 Minuten
Nicht nur zur Apfelernte im Spätsommer oder beim Picknick, nein auch an kalten Wintertagen oder für den Überraschungsbesuch sind diese Apfel-Quarkbällchen ein echter Hit aus dem Backofen.

Sie sind schnell gemacht und kommen bei uns auch oft für hungrige Kinder nach einem langen Schultag auf den Tisch. Dann sind sie eine wärmende Zwischenmahlzeit für Bauch und Kopf, denn sie werden am liebsten warm, frisch aus dem Ofen, gegessen. Gern werden sie nach dem Backen in einer Zucker-Zimt-Mischung gewälzt - wir mögen sie lieber ohne diese Kruste.


Nährwerte pro Portion
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 261 kcal
Kohlenhydrate: 34 g
Eiweiß: 7 g
Fett: 10 g
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 15 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 25 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 40 Minuten
Kochmodus anschalten off
(Im Kochmodus bleibt dein Bildschirm an)

Zutaten für 10 Stück:

  • 250 g Magerquark
  • 75 g Zucker (optional Kokosblütenzucker - kann auch weggelassen werden)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Äpfel (süß und saftig)
  • 300 g Weizenmehl
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • ½ TL Ceylon-Zimt (oder Apfelkuchengewürz*)

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen
Familienkost Newsletter abonnieren

So machst du die Apfelbällchen mit Quark

  1. Verrühre zuerst den Quark mit dem Sonnenblumenöl und dem Zucker.
  2. Gib dann das Mehl und Backpulver hinzu. Verrühre alles gut und mische auch den Zimt oder das Apfelkuchengewürz unter.
  3. Schäle die Äpfel und schneide sie in kleine Würfel. Hebe sie unter den Teig.
  4. Heize deinen Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor.
  5. Belege ein Blech mit Backpapier, forme 10 Bällchen aus dem Teig und lege diese auf das Blech.
  6. Deine Apfel-Quarkbällchen backen nun für 20-25 Minuten im Ofen. Die tatsächliche Backzeit richtet sich dabei immer nach der Größe deiner Apfelballen und der Leistung deines Ofens.


Serviert sie am besten warm und lasst sie euch schmecken!

Natürlich schmecken sie aber auch abgekühlt und noch am nächsten Tag ganz gut. Durch den Quark bleiben sie lange frisch.

Meine Video-Anleitung für dich:



Ich freue mich auf deine Bewertung. Weiter unten findest du noch zusätzliche Informationen und die Kommentare anderer Leser ↓

PDF drucken
Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Mehr Infos über Äpfel, Zubereitung und Lagerung sowie passende Rezepte findest du im Obstlexikon unter A wie Apfel.

Apfel Food Facts

Variationsideen

  • Du kannst die Apfelbällchen auch ohne Zucker backen und alternativ einige Rosinen untermischen.
  • Wenn du sie sehr klein formst und zuckerfrei zubereitest, sind sie ideal für das Baby und kleine Kinderhände.
  • Ersetze einen Teil des Mehls durch gemahlene Nüsse oder Kokosraspel.
  • Ersetze einen Apfel durch eine Birne.
  • Füge einige geröstete Mandelsplitter zu.

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Anni (03.06.2024) Kann man die auch einfrieren?

antworten antworten
Susi (04.06.2024)
Hallo Anni, ja die Bällchen kannst du auch einfrieren. Liebe Grüße Susi
Kerstin (11.05.2024) Habe die Bällchen schon mehrfach gebacken, verwende aber statt der angegebenen 300 g Mehl - 100 g Mehl plus 100 g Haferflocken, wegen der Kohlenhydrate. Die Bällchen (eigentlich sind es eher Häufchen) sind sehr lecher und nicht zu süß, sie sind saftig und halten mehrere Tage (Frischhaltedose im Kühlschrank). Ein super Rezept, das recht schnell geht!

antworten antworten
Ramona (05.04.2024) Einfach Klasse 😋

antworten antworten
Katrin (03.03.2024) Sonntagsbrötchen! Sehr leckeres Rezept. Hab noch Haferflocken untergemischt, die schade ja auch nie.;)

antworten antworten
Lisa (29.02.2024) Schon öfter gebacken, weil schnell und einfach. Sehr lecker und nicht so süß

antworten antworten
Kerstin (29.02.2024) Hab die Bällchen schon mehrfach gemacht weil die einfach so schnell und leicht gemacht sind und sie bisher jeder geliebt hat.

antworten antworten
Regina (20.11.2023) Habe die Bällchen heute gebacken, da der Quark und die Äpfel weg musste.Einfach nur 😋 lecker.Werde Sie öfters backen.Ganz viele Sterne von mir Danke

antworten antworten
Jenny (21.11.2023)
Vielen Dank für dein liebes Feedback, Regina. :-)
Caro (06.08.2023) Die ganze Familie ist sehr begeistert.

antworten antworten
Jenny (21.11.2023)
Das freut mich sehr :-)
Margot Krüger (15.03.2023) Sehr lecker mehr Rezepte da von

antworten antworten
Kerstin (13.03.2023) Wie bewahre ich die Bällchen auf das diese frisch bleiben

antworten antworten
Susi (14.03.2023)
Hallo Kerstin, am besten bewahrst du sie in einer luftdichten Dose auf. Liebe Grüße Susi
Dori (10.01.2023) Sehr beliebt bei mir und meiner U3 Gruppe ❤️ Und die Fruchtsüße reicht völlig aus.

antworten antworten
Dori (10.01.2023) Sehr beliebt bei mir und meiner U3 Gruppe ❤️ Und die Fruchtsüße reicht völlig aus.

antworten antworten
Kathrin (07.01.2023) Lecker, und es kamen wesentlich mehr raus.

antworten antworten
Lene (10.11.2022) Schnell und lecker! Danke!

antworten antworten

Passende Rezepttipps

Saftige Quarkbrötchen

Saftige Quarkbrötchen

Du bist auf der Suche nach einem blitzschnellen Brötchen Rezept ohne Gehzeit? Hol dir hier mein Quarkbrötchen Rezept:
Saftige Quarkbrötchen


Kategorien:

Rezept Tipps der Woche

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter

;