Italienische Antipasti selber machen

Italienische Antipasti aus dem Backofen
Du willst italienische Gemüse Antipasti selber machen? Mit meinem Rezept geht das im Backofen ganz einfach:
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 31 Bewertungen
Gehst du beim Italiener essen, zählt Antipasti zu den beliebtesten Vorspeisen. Kein Wunder, setzt sich der Begriff Antipasti doch aus den Wörten "ante" = vor und "pastus" = Mahlzeit zusammen.

Eine typische Antipasti Platte besteht aus verschiedenen marinierten Gemüsesorten, aus eingelegten Oliven, italienischem Aufschnitt und Käse. Wir bereiten sie sehr gern als Fingerfood zu Partys vor.
Ich zeige dir nun in diesem Rezept, wie du die italienische Gemüse Antipasti selber machen kannst. Das geht ganz einfach im Ofen!

Diese Zutaten brauchst du für mein Gemüse Antipasti aus dem Ofen

  • Paprikaschoten
  • Zucchini
  • Aubergine
  • Champignons
  • Olivenöl
  • Knoblauch
  • italienische Kräuter - Thymian, Oregano und Rosmarin
  • Salz
  • Balsamico-Essig

Die genauen Mengenangaben für meine Gemüse Antipasti aus dem Ofen findest du etwas weiter unten. Dort kannst du dir das Rezept auch ausdrucken.

Antipasti Gemüse

Antipasti selber machen - so gehts

  1. Olivenöl mit gepresstem Knoblauch, italienischen Kräutern, Salz und Balsamico zu einer Marinade verrühren und pürieren.
  2. Gemüse waschen und nach Belieben in Scheiben oder Streifen schneiden.
  3. Das mediterrane Gemüse mit der Marinade mischen und auf 2 Bleche verteilen.
  4. Im Ofen bei 180°C Ober- /Unterhitze für 10 Minuten backen.
  5. Antipasti im ausgeschalteten Ofen für eine weitere Stunde garen.

Antipasti vom Blech

Antipasti werden kalt gegessen. Ich fülle sie gern in eine kleine Schüssel um und stelle sie zum Aufbewahren in den Kühlschrank. Wenn du sie mit Olivenöl bedeckt, halten sie sich dort problemlos für einige Tage.

Italienisches Gemüse in Öl



Italienische Antipasti selber machen

Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 25 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 60 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 85 Minuten
Kochmodus anschalten off
(Im Kochmodus bleibt dein Bildschirm an)

Zutaten für 3 Bleche:

Für die Marinade

  • 250 ml Olivenöl
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 EL italienische Kräuter
  • 1 EL Salz
  • 2 EL dunkler Balsamico

Als Gemüse

  • 5 Paprikaschoten (bunt)
  • 4 Zucchini
  • 2 Auberginen
  • 500 g Champignons

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen
Familienkost Newsletter abonnieren

Zubereitung:

  1. Mische das Olivenöl mit den italienischen Kräutern, dem Balsamico und Salz. Presse den Knoblauch dazu und püriere die Marinade.
  2. Wasche die Paprika und schneide sie in Streifen.
  3. Wasche die Aubergine und Zucchini und schneide sie in Scheiben.
  4. Putze die Pilze.
  5. Mische das Gemüse mit dem Öl in einer großen Schüssen und verteile es nebeneinander auf 2-3 Bleche. Streue nach Belieben frische Zweige von Thymian und Rosmarin darüber.
  6. Backe die Gemüse Antipasti bei 180°C Ober-/Unterhitze für 10 Minuten. Schalte dann den Ofen aus und lasse sie auf dem Blech für eine weitere Stunde weich garen.
  7. Nimm die Antipasti dann aus dem Ofen und lasse sie auskühlen.


Ich freue mich auf deine Bewertung. Weiter unten findest du noch zusätzliche Informationen und die Kommentare anderer Leser ↓

PDF drucken

Entdecke meine Rezepte - Kurzvideos für dich


Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Dorothee (11.06.2024) Liebe Jenny, wir lieben auch Antipasti, vor allem im Sommer. Das Rezept funktioniert super. An einer Stelle ist die Deutschlehrerin in mir zusammengezuckt. Antipasti ist Plural, deshalb muss es heißen: Antipasti WERDEN kalt gegessen und sie HALTEN sich ein paar Tage. Nichts für ungut und herzliche Grüße Dorothee

antworten antworten
Jenny (11.06.2024)
Vielen Dank für deine Nachricht. Das werde ich doch direkt korrigieren. Liebe Grüße, Jenny
Claudia (19.05.2024) Einfach lecker und mega gut vorzubereiten!

antworten antworten
Sophia (21.02.2024) Kann man die beide Bleche zusammen in den Ofen schieben ? Oder wird das nacheinander gemacht?

antworten antworten
Susi (22.02.2024)
Hallo Sophia, bei Ober/Unterhitze empfehle ich dir, die Bleche nacheinander zu backen. Liebe Grüße Susi
Dane (09.12.2023) Einfach und gut!! Ich habe die aktive Ofenzeit jedoch auf 13-15 Minuten erhöht, je nachdem, wie dick das Gemüse geschnitten ist. Die Aubergine könnte -für unseren Geschmack- gut insgesamt 15-18 Minuten bei aktiven 180°C im Ofen bleiben. Daher kommen die Auberginen zukünftig zuerst bei 180°C ca. 5 Minuten in den Ofen und das restliche Gemüse wird dann nachgelegt.

antworten antworten
Susi (15.12.2023)
Hallo Dane, vielen Dank für deinen Tipp und wir freuen uns sehr, wenn das Rezept so gut bei dir ankommt. Liebe Grüße Susi
FaBi (17.08.2023) Hallo, wir haben die Antipasti ausprobiert und sind begeistert!! :-) Seeehr lecker! Gut vorzubereiten, gut aufzubewahren und gut zum mitbringen (Arbeit oder Grillabend), falls was übrig bleibt ;-) ! Vg

antworten antworten
Chris (10.08.2023) So so gut!!

antworten antworten
Jacci (21.07.2023) Mich hat dein Foto so angelacht, dass ich die Antipasti ausprobieren musste. Großes Lob, so gut. Das gibt es jetzt öfter!

antworten antworten
Hannah (14.06.2023) Mega Idee! Hab es gleich probiert und freu mich jetzt wie Bolle über die riesige Ladung gesundes Gemüse in meinem Kühlschrank

antworten antworten
Teddybraun1! (12.06.2023) Also ich liebe liebe liebe dieses Rezept ja! Einfach nur perfekt!

antworten antworten

Passende Rezepttipps

Bruschetta mit Tomaten

Bruschetta mit Tomaten

Bruschetta wie beim Italiener? Hol dir mein einfaches Rezept für Bruschetta mit Tomaten, Knoblauch und geröstetem Brot:
Bruschetta mit Tomaten

Tomate-Mozzarella

Tomate-Mozzarella

Ob italienisch als Caprese Salat, auf einer Platte mit Basilikum oder als Spieße - so lieben auch Kinder Tomate-Mozzarella:
Tomate-Mozzarella


Kategorien:

Passende Artikeltipps

Rezept Tipps der Woche

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter

;