Käsespätzle



Selbstgeschabt und nach originalem Allgäuer Rezept - das sind die besten Käsespätzle, die du je gegessen hast!

mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilen
Wenn du deftige Hausmannskost genauso magst wie ich, dann sind Käsespätzle auf jeden Fall das Richtige für dich! Sie sind typisch deutsch, super einfach und extrem lecker. Das Rezept stammt dieses Mal nicht von mir, sondern von meiner Freundin Vera, die mit Mann und Kind ein Jahr lang um die Welt gereist ist. Unterwegs hat sie sich mit deutschen Käsespätzle viele Freunde gemacht. Zu Recht!


Wo kommen Spätzle her?

Käsespätzle sind ein uraltes Rezept aus dem Schwabenland Weil es aus einfachen Zutaten besteht und nur wenig Kochgeschirr erfordert, wurde es früher vor allem von ärmeren Familien im ländlichen Raum zubereitet. Ob Spätzle Nudeln sind, ist bis heute umstritten.

Was gehört in den Spätzle-Teig?

Spätzle machen ist eigentlich ganz einfach, trotzdem trauen sich viele nicht so recht an das Rezept heran. Doch wenn Vera und ihre Familie das Gericht sogar unterwegs zubereiten konnten, dann schaffst du das auch! Schon die Zutatenliste ist kurz: So braucht hausgemachter Spätzle-Teig nur Mehl, Eier und Salz sowie eine Flüssigkeit (meistens Wasser). Du kannst die Flüssigkeit auch weglassen bzw. durch mehr Eier ersetzen, allerdings wird dein Teig dann etwas mächtiger. Ein super Tipp für besonders lockere Spätzle ist hingegen Sprudelwasser.

Wie werden Spätzle gemacht?

Nachdem wir nun wissen, was in den Teig gehört, müssen wir diesen herstellen. Dafür vermengen wir alle Zutaten. Das geht manuell mit einem Holzlöffel oder mit einem elektrischen Mixer - dann bitte den Knethaken verwenden. Zum Schluss sollte der Teig Blasen schlagen. Nun kannst du direkt weitermachen oder den Teig für 30 bis 60 Minuten ruhen lassen. Das sorgt für festere Spätzle.

So bringst du Spätzle in Form

Traditionell wird der Spätzle-Teig zunächst über ein Holzbrett geschabt, wobei kleine Teiglinge entstehen. Das Ganze findet über einem Kochtopf voll Salzwasser statt. Dort hinein fallen die kleinen Spätzle. Dabei kühlt das Kochwasser zunächst ab, was aber nicht schlimm ist, denn Spätzle müssen nicht kochen, sondern nur garen. Nach 30 bis 60 Sekunden sind sie fertig.

Neben der Schaber-Methode kannst du Spätzle auch durch ein spezielles Spätzle-Sieb drücken oder sogar eine professionelle Spätzle-Presse benutzen.

Welche Konsistenz sollte der Spätzle-Teig haben?

Wie du die Spätzle formen möchtest, bedingt auch, wie fest dein Teig sein sollte. Grundsätzlich kannst du dich an dieser Faustformel orientieren: Wenn der Teig an weichen Rührteig für Kuchen erinnert, hat er die optimale Konsistenz. Wenn er flüssig wie ein Pfannkuchenteig ist, ist er zu dünn. Bildet er eine kompakte Kugel oder Klumpen, ist er zu fest.

Welcher Käse für Käsespätzle?

Als Vera mit ihrer Familie auf Weltreise war, wurde ihr bewusst, wie ähnlich Käsespätzle den amerikanischen "Mac and Cheese" sind. Der Käse bringt dabei unheimlich viel Geschmack und Wohlgefühl in das Gericht. Denn Käse schmeckt einfach immer gut!

Die Käsesorte kannst du ganz nach deinem persönlichen Geschmack wählen. Hauptsache, sie schmilzt. Gut eignen sich zum Beispiel milde Sorten wie Gouda, Emmentaler, Mozzarella oder der etwas würzigere Cheddar. Wir mischen auch gerne Gouda und Bergkäse miteinander, damit es nicht zu würzig für die Kinder wird.
Familienkost Newsletter abonnieren
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 15 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 15 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 30 Minuten

Zutaten für 3-4 Portionen:


Für den Teig
  • 250 g Weizenmehl
  • 2 Eier
  • 125 ml Wasser
  • Salz (2 Messerspitzen)
  • Muskatnuss (2 Messerspitzen)

Um aus den Spätzle Käsespätzle werden zu lassen
  • 100 ml saure Sahne
  • 100 ml Schlagsahne
  • 100 g geriebener Käse (je nach Geschmack und Verfügbarkeit: Emmentaler, Butterkäse, Mozzarella,...)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Pfeffer

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

So machst du Käsespätzle selber

  1. Wiegt das Mehl ab und formt eine kleine Kuhle in der Mitte, in die die beiden Eier geschlagen werden. Salz, Muskatnuss, Wasser dazu und mit einem hölzernen Kochlöffel kräftig rühren, bis keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sind und der Teig langsam von eben diesem tropft (sehr klebrige Angelegenheit).
  2. Währenddessen einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen, in welchen die Spätzle geschabt werden und die halbe Zwiebel klein würfeln, die andere Hälfte in Ringe schneiden und in Butter getrennt glasig braten.
  3. Zum Schaben das (Holz-)Brett anfeuchten, schräg über den Topf halten, den Teig fingerdick ausstreichen und mit dem ebenfalls nassen Schaber kleine, ca. 0,5 cm dicke Streifen in den Topf schaben.
  4. Sobald die Spätzle oben im kochenden Wasser schwimmen, abschöpfen. Möchte man die Spätzle als Beilage für Fleischgerichte, empfehlen wir, sie kurz in einer Pfanne mit Butter zu schwenken: fertig.
  5. Dürfen sie Käsespätzle werden, dann die Spätzle in einer Auflaufform mit den gewürfelten Zwiebeln, saurer und süßer Sahne und dem Reibekäse vermengen, mit Salz, Muskatnuss und Pfeffer würzen, etwas Reibekäse darüber streuen, die Zwiebelringe darüber drapieren, bei ca. 200 °C Umluft mit Oberhitze ca. 10 min in dem Backofen erhitzen, bis der Käse schön zerlaufen ist und eine leichte Kruste entsteht .
PDF drucken
Bewerte bitte
Du hast eine Frage oder möchtest mir Feedback zum Rezept für Käsespätzle geben? Ich freue mich sehr über dein Kommentar!
zur Bewertung

Käsespätzle

Schick das Rezept an deine Freunde:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken

Welche Spätzle-Varianten gibt es?

Selbstgemachte Spätzle brauchen eigentlich nicht viel - nur ein wenig Salz, Pfeffer und Butter oder eine Prise Muskat. Ansonsten kannst du Spätzle mit Pesto oder Nudelsaucen servieren, sie überbacken oder in einer Gemüsepfanne zubereiten. Mein Favorit: Spätzle mit Bärlauch-Pesto. Etwas gebratener Speck oder Röstzwiebeln sorgen für Extra-Aroma.

Übrigens: Wenn du mehr über Vera und ihre Weltreise erfahren möchtest, dann kannst du hier weiterlesen.

Familienkost.de Shop - Mein Familienkochbuch

Kategorien:

    Pasta mia! Nudel-Rezepte für die ganze Familie

    Pasta mia! Nudel-Rezepte für die ganze Familie

    Das schmeckt allen. Mit meinen Rezepten für Nudeln bringst du Abwechslung auf den Tisch.︎ Hol dir hier alle Infos!


    Vegetarische Rezepte

    Vegetarische Rezepte

    Fleischlos kann so lecker sein! Hier findest du schnelle und vegetarische Rezepte für Kinder und Erwachsene.


    Die beliebtesten Pfannengerichte

    Die beliebtesten Pfannengerichte

    Wenn es mal schnell gehen muss, kommen einfache Pfannengerichte wie gelegen. Erfahre hier die besten Rezepte:


    Rezepte für Kinder

    Rezepte für Kinder

    Rezepte für Kinder: große Sammlung einfacher Kindergerichte und gesunder Kinderrezepte mit Bild – inkl. Ideen für Allergiker & Kindergeburtstag


    Hausmannskost

    Hausmannskost

    Deftig, lecker und zum Wohlfühlen - das sind Rezepte für Hausmannskost und hier erfährst du die besten:


    Käse Rezepte

    Käse Rezepte

    Alles Käse? Auf jeden Fall! Hier gibt’s köstliche Käse Rezepte von Aufläufe und Raclette, über Suppen und Salate.


    Winterrezepte

    Winterrezepte

    Wenn's draußen kälter wird, brauchst du diese leckeren Winterrezepte für deine Familie. Hier geht's zu den Wintergerichten:


    Mittagessen für Kinder

    Mittagessen für Kinder

    Das Mittagessen ist gerade für Kinder wichtig und sollte möglichst gesund & schnell gemacht sein. Hol dir hier meine Rezepte:


    Oktoberfest Essen & leckere Rezepte

    Oktoberfest Essen & leckere Rezepte

    Was gibt's auf dem Oktoberfest zu essen? Wir haben die besten Rezepte für bayrische Schmankerl zum Nachmachen zu Hause:


    Günstige Rezepte für Familien

    Günstige Rezepte für Familien

    Du möchtest lecker und gesund kochen, aber wenig Geld ausgeben? Hier findest du günstige Rezepte für die Familienküche!


    Das könnte dir auch gefallen:

    Pizza und Minipizza mit Quark-Öl-Teig selber machen

    4.8 (24 Stimmen)

    Pizza mit Quark-Öl-Teig

    45 Minuten
    Semmelknödel mit Pilzen

    5.0 (15 Stimmen)

    Semmelknödel mit Pilzen

    40 Minuten
    Kirschsuppe mit Grießklößchen

    5.0 (15 Stimmen)

    Kirschsuppe mit Grießklößchen

    30 Minuten
    Einfaches Dinkelbrot mit Buttermilch

    5.0 (13 Stimmen)

    Einfaches Dinkelbrot mit Buttermilch

    60 Minuten
    Pizza Bianca

    5.0 (5 Stimmen)

    Weiße Pizza Bianca

    30 Minuten
    Overnight Oats Schoko-Banane

    5.0 (19 Stimmen)

    Overnight Oats Schoko-Banane

    5 Minuten
    Schneller Streuselkuchen mit Quark-Öl-Teig

    5.0 (13 Stimmen)

    Schneller Streuselkuchen

    35 Minuten
    Frühlingssuppe

    5.0 (11 Stimmen)

    Frühlingssuppe vegetarisch

    20 Minuten

    Vitamin-Tipps

    Das essen wir jetzt gern

    Jenny folgen

    Hi, ich bin Jenny. 3-fach Mama und Kinder-Ernährungsexpertin. Ich liebe gutes Essen, aber hasse es, kompliziert zu kochen. Daher findest du auf meinem Foodblog schnelle und einfache Rezepte für Kinder und die ganze Familie.

    Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter

    Leserfeedback

    Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 9 Bewertungen

    Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):


    Kommentare

    Beste Beschreibung! (19.02.2024) Ganz lieben Dank für diesen tollen Beitrag. Das erste Mal sind mir die Spätzle mit Brett gelungen. Denke der beste Tipp war, dass das Brett feucht sein muss und der Schaber. Ansonsten finde ich immer tolle Rezepte bei dir zu jeder Gelegenheit. Liebe Grüße Dominique

    antworten antworten
    Susi (21.02.2024)
    Hallo Dominique, das freut uns sehr :) Liebe Grüße Susi
    Mainzerin (25.04.2023) Da es schnell gehen musste, habe ich das Rezept nur überflogen und habe die Zwiebel fein geschnitten mit IN den Auflauf gegeben. Hat (trotzdem) sehr gut geschmeckt.

    antworten antworten

    * Amazon Produktwerbung. Mehr dazu im Datenschutz
    Familienkost® ist eine eingetragene Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt DPMA.


    Jenny Böhme - zum Shop