Spaghetti Bolognese mit viel Gemüse


Pasta Bolognese mit viel Gemüse

Der leichte Klassiker unter den Pasta-Soßen

Egal ob zum Mittag- oder Abendessen – eine leckere Spaghetti Bolognese mit Hackfleisch und viel Gemüse passt immer! Der italienische Klassiker schmeckt aber nicht nur Groß und Klein, sondern punktet auch mit vielen gesunden Nährstoffen und ist kinderleicht zuzubereiten.

Meine Bolognese-Soße enthält eine Menge Gemüse und ist in Verbindung mit Hackfleisch und Nudeln bestens für eine vollwertige Ernährung geeignet. Du kannst sie als Soße für Spaghetti oder in Lasagne verwenden.

Woher stammt das Rezept zur Spaghetti Bolognese?

Der Ursprung von der Original Bolognese liegt in der Stadt Bologna in Norditalien. Sie gibt der beliebten Pasta-Soße ihren berühmten Namen. Allerdings nennen die Italiener ihr Traditionsgericht „ragù alla bolognese“, was soviel wie „geschmorter Fleischeintopf“ bedeutet. Im Süden gilt die Bolognese also nicht als simple Soße, sondern ist ein aufwendiges Fleischgericht, das über mehrere Stunden kocht.

Von Bologna aus verbreitete sich das Ragù alla Bolognese auf der ganzen Erde. Heute ist es weltweit als Soße Bolognese bekannt. Ich liebe das Gericht, weil es gesund ist, schnell geht und sehr, sehr lecker schmeckt – das sagen auch meine Kinder!

Welches Fleisch kommt in die Bolognese?

In das traditionelle Bolognese-Gericht der Italiener gehörten mehrere Fleischsorten wie Stücke vom Rind und Schwein, manchmal auch Lamm sowie Geflügelinnereien. Mit verschiedenen Gewürzen wurde das Ragout dann über mehrere Stunden geschmort, wobei das Fleisch zart wurde und zerfiel. Später fingen auch die Italiener an, das Fleisch für ihre Bolognese durch den Fleischwolf zu drehen. Die Zubereitung mit Hackfleisch hat sich bis heute durchgesetzt.

Grundsätzlich kannst du also Fleisch nach deinem Geschmack verwenden. Ich empfehle in meinem Rezept Rinderhack oder gemischtes Hackfleisch von Rind und Schwein. Diese Kombination schmeckt Kindern meist am besten. Tipp: Wer es würziger mag, gibt etwas gebratenen Pancetta-Speck hinzu.

Welches Gemüse gehört in die Bolognese?

Ich verwende Möhren, Staudensellerie, Tomaten sowie Zwiebeln und Knoblauch in meiner Gemüse-Bolognese mit Hackfleisch. Dieser Mix ergibt einen leckeren Geschmack und mundet Groß und Klein. Falls du noch mehr Gemüse in der Soße unterbringen möchtest, kannst du auch Zucchini oder Champignons hineingeben.

Ab wann dürfen Babys Bolognese essen?

Wenn dein Baby schon in der Beikost-Phase ist und gerne Gemüsebrei isst, kannst du weich gekochte Nudeln anbieten. Meistens ist das ab dem sechsten Lebensmonat der Fall. Wenn dein Baby Pasta mag, kannst du auch die Bolognese-Soße füttern – am besten püriert.

Wichtig: Kochst du die Spaghetti Bolognese für deine ganze Familie, dann nimm einen Teil für dein Baby ab, bevor du das Gericht würzt! Ab dem zehnten Lebensmonat kannst du deinem Baby auch etwas Käse zu den Spaghetti servieren. Vorher würde ich wegen des Salzgehaltes von Parmesan noch darauf verzichten.

Bolognese vorbereiten und einfrieren

Die leckere Gemüse-Bolognese mit Hackfleisch lässt sich auch sehr gut auf Vorrat kochen und einfrieren, deshalb habe ich die Mengenangaben für einen großen Topf für circa zehn große Portionen berechnet. Alternativ eignet sich dieses Rezept aber auch für Kindergruppen, zum Beispiel als Mittagessen bei Tagesmüttern oder in Kinderkrippen. Ich habe Spaghetti Bolognese oft gekocht, als meine Kinder noch in einer Elterninitiative betreut wurden, in der die Eltern abwechselnd für das Essen zuständig waren.

Auch heute noch habe ich stets einen Vorrat an Bolognese in der Gefriertruhe. Wenn es mal schnell gehen muss, habe ich immer ein gesundes und leckeres Mittagsessen für meine Kinder bereit.
Familienkost.de Newsletter

Zutaten für 10 Portionen:

  • 1 kg Möhren
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 kg Hackfleisch (Rind oder gemischt)
  • 2 Zwiebel
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 4 mittlere Dosen gestückelte Tomaten
  • ca. 500 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Zucker
  • 125 g Butter
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Oregano

Arbeitszeit:ca. 40 Minuten

So wird die Bolognese-Sauce zubereitet

  1. Schäle und putze zuerst die Möhren, die Zwiebel und den Sellerie und schneide sie in sehr kleine Würfel.
  2. Dann erhitzt du die Butter und das Olivenöl und schwitzt das Gemüse langsam darin an - das dauert bei mäßiger Hitze gut 15-20 Minuten.
  3. In der Zwischenzeit brätst du das Hackfleisch und den gepressten Knoblauch in etwas Olivenöl an bis es krümelig wird und löschst es dann mit der Gemüsebrühe ab. Lass es für circa 5 Minuten langsam köcheln.
  4. Nun gibst du noch die Dosentomaten, die Gemüsemischung und den Zucker hinzu und lässt deine Bolognese für mindestens 5 Minuten köcheln. Zum Schluss schmeckst du mit Salz, Pfeffer und Oregano ab.


© familienkost.de
Familienkost.de Shop - Mein Familienkochbuch

Dir gefällt dieses Rezept? Dann folge mir gern bei Facebook oder Instagram um immer Up-To-Date zu bleiben.

mit Facebook teilenpinnen bei PinterestPDF druckenLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilen
Das könnte dir auch gefallen:
Käse-Sahne-Sauce

5.0 (10 Stimmen)

Käse-Sahne-Sauce

15 Minuten
Falscher Hase

5.0 (4 Stimmen)

Falscher Hase

80 Minuten
Krautnudeln

4.8 (20 Stimmen)

Krautnudeln

35 Minuten
Spaghetti-Spinnen mit Würstchen und schneller Tomatensosse

5.0 (10 Stimmen)

Spaghetti-Spinnen mit Würstchen und schneller Tomatensosse

20 Minuten
Kategorien:

Rezeptbewertung

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 12 Bewertungen

Deine Bewertung

Ich freue mich über dein Feedback. Hier kannst du das Rezept für 'Spaghetti Bolognese mit viel Gemüse' bewerten.

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht 'sehr gut'):




* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)