Smoothies für Kinder

Smoothies stecken voller Vitamine und so könnt ihr euren Kindern auch mal etwas mehr Gemüse und Obst unterjubeln kann, als sie sonst nebenher essen. Und auch wenn die Kinder mal krank sind und gar keinen Appetit haben, kann man sie mit einem Smoothie trotzdem mit den nötigen Nährstoffen versorgen. Smoothies selber machen ist gar nicht schwer und hat den Vorteil, dass ihr genau wisst was drin ist. Außerdem kommt ihr mit selbstgemachten Smoothies günstiger als mit den fertigen Produkten aus dem Handel.

Kindermuffins

Zutaten für einen Smoothie

Obst und Gemüse Ein Smoothie besteht in der Regel aus 2-3 Obstsorten, die ihr nach Belieben mit Gemüse ergänzen könnt. Bei uns sind Möhren, Äpfel, Mango und Feldsalat sehr beliebte Inhaltsstoffe.





Haferflocken, Nüsse oder Samen zugeben. Um dem Smoothie etwas sättigender zu gestalten könnt ihr Haferflocken und Nüsse oder Samen, wie Chia oder Goji-Beere zufügen. Diese Zutaten erhöhen den Nährstoffgehalt ungemein.

Saft, Milch oder Joghurt Neben den Früchten (und den Flocken) wird dem Smoothie immer auch etwas Flüssigkeit zugefügt, da ihr ja sonst einen Brei erhalten würdet. Wir verwenden am liebsten Buttermilch, damit der Smoothie etwas milder wird. Aber auch 100%-iger Orangensaft, Kokoswasser oder Joghurt eignen sich ganz wunderbar.

Trockenfrüchte Mit Trockenfrüchten wie Datteln, Pflaumen und Aprikosen könnt ihr dem Smoothie etwas mehr Süße verleihen und für zusätzliche Ballaststoffe sorgen, welche die Verdauung ankurbeln.

Smoothies zubereiten

Wenn ihr nur einen einfachen Smoothie aus Obst, Saft, Wasser und Milch oder Joghurt zubereiten möchtet, dann reicht dafür ein normaler Pürierstab aus. Erst wenn Zutaten wie Nüsse und Samen oder Möhren hinzukommen braucht ihr ein leistungsstarkes Gerät.

Bei uns gibt es zur Zeit jeden Morgen einen frischen Smoothie, den mir mein Thermomix in wenigen Sekunden zaubert. Das Obst dafür bereite ich immer schon am Abend vorher zu und gebe es dann in einer Tupperdose in die 0-Grad-Zone meines Kühlschranks. Da bleibt es schön frisch und knackig.

Alternativ zum Thermomix könnt ihr eure Smoothie aber auch in einem speziellen Smoothie-Maker* zubereiten, die gar nicht so teuer sind.

Grundrezept für unseren liebsten Kindersmoothie

2 Möhren
2 Äpfel
1 Tasse zarte Haferfocken
1 Banane
300 ml Orangen-Direktsaft

Mit unserem Thermomix lässt sich dieser leckere Rohkost-Smoothie ganz schnell machen, denn ich gebe einfach alle Zutaten in den Mixtopf und stelle ihn dann für 1 Minute auf Stufe 10. Um die Vitamine optimal zu nutzen schäle ich den Apfel nicht, sondern wasche ihn nur gründlich ab und entferne das Kerngehäuse (obwohl man sogar das dran lassen kann). Durch das Mixen wird der Smoothie meist etwas warm, so dass ich ihn nochmal für 5 Minuten kalt stelle, bevor ich ihn meinen Kindern (und uns Eltern) serviere.

Smoothie-Rezeptesammlung für Kinder

Frühstücksdrink Banane-Dinkel-Schoko

Frühstücksdrink Banane-Dinkel-Schoko
zum Rezept

 vegetarisch stillfreundlich kleinkindtauglich

Gesunde Schokomilch

Gesunde Schokomilch
zum Rezept

Grüner Apfel-Bananen-Smoothie

Grüner Apfel-Bananen-Smoothie
zum Rezept

Kürbis-Smoothie mit Birne und Möhren

Kürbis-Smoothie mit Birne und Möhren
zum Rezept

Mango-Lassi

Mango-Lassi
zum Rezept

 vegetarisch stillfreundlich kleinkindtauglich


Wenn du auch gern Smoothies für Kinder machst, dann freue ich mich sehr, wenn du dein Rezept mit uns teilst: jenny(ät)familienkost.de



Smoothie-Maker*


Smoothie-Rezepte*

Smoothie-Flaschen to go*