Saftige Apfelmuffins

Apfelmuffins
Mein Apfelmuffins Rezept mit Öl ist vegan und richtig lecker. Ich zeig dir, wie du sie für Kinder backst und hübsch verzierst:
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 7 Bewertungen
Diese Apfelmuffins sind der Knaller, denn sie schmecken nicht nur wunderbar nach frischem Apfel, sondern sehen auch noch aus wie allerfeinste Äpfel. Sie sind nicht nur bei Kindern ein Hingucker, sondern ein Star auf jeder Kuchentafel und jedem Muffinbuffet.

Ein weiterer Pluspunkt: die Apfelmuffins sind ohne Ei und eignen sich so auch für alle, die darauf gesundheitsbedingt verzichten müssen.


Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 25 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 30 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 55 Minuten
Kochmodus anschalten off
(Im Kochmodus bleibt dein Bildschirm an)

Zutaten für 12 Apfelmuffins:

  • 400 g Weizenmehl
  • 150 g Zucker
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 4 Äpfel
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 200 ml Apfelschorle
  • 1 Päckchen Backpulver
  • ½ TL Ceylon-Zimt

Für die Deko

  • 3 Salzstangen
  • 12 Gummibärchen (Lachgummis in Blätterform)
  • Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe (rot)

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen
Familienkost Newsletter abonnieren

So bäckst du die Apfelmuffins:

  1. Schäle zuerst die Äpfel und raspel drei von ihnen fein in eine Schüssel. Dazu gibst du alles anderen Zutaten und verrührst alles mit Hilfe eines Mixers zu einem geschmeidigen Teig.
  2. Dann schneidest du den vierten Apfel in kleine Würfel und rührst die Apfelwürfel unter den Teig.
  3. Nimm dir jetzt deine Muffinform und belege die Mulden mit Papierförmchen. Forme aus Alufolie kleine Kugeln und gib je eine Kugel in jede Mulde, so dass die Muffinförmchen etwas eingedrückt werden. Das sorgt dafür, dass die Muffins die typische Apfelform erhalten.
  4. Dann füllst du den Teig in die Muffinförmchen und schiebt sie bei 175°C Ober- und Unterhitze für etwa 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Lasst sie dann gut auskühlen, bevor es ans Verzieren geht.
  5. ...und so werden sie verziert:

  6. Jetzt verrührst du den Puderzucker mit etwas Wasser und roter Lebensmittelfarbe zu einem cremigen Zuckerguss. Lege dir außerdem einen Pinsel, die grünen Gummibärchen-Blätter und ein paar Salzstangen bereit.
  7. Bestreiche deine Apfelmuffins mit dem roten Zuckerguss, stecke dann ein Stückchen Salzstange in die etwas deformierte Muffinstelle und klebe mit Hilfe des Zuckerguß ein grünes Gummibärchenblatt daneben. Wenn du kein Gummibärchen in Blattform bekommst, kannst du auch welche aus grünem Fondant formen. Fertig sind deine mehr als echten Apfelmuffins.


Lasst sie euch schmecken!

Ich freue mich auf deine Bewertung. Weiter unten findest du noch zusätzliche Informationen und die Kommentare anderer Leser ↓

PDF drucken

Entdecke meine Rezepte - Kurzvideos für dich


Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Hier findest du weitere Rezepte zum Backen ohne Ei und hier viele Apfelrezepte.

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kategorien:

Das könnte dir auch gefallen:

Rezept Tipps der Woche

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter

;