Einfacher Entenbraten


Einfacher Entenbraten aus dem Backofen - Rezept
Einfaches Entenbraten Rezept, das sich auch für Kochanfänger eignet. Besonders Kinder lieben diesen leckeren Entenbraten mit Apfelsauce.
Arbeitszeit  ca. 165 Minuten

Rezept für einen einfachen Entenbraten mit Äpfeln

Wenn ihr gerne Entenbraten esst, aber bisher immer die Zubereitung gescheut habt, dann solltet ihr jetzt weiterlesen. Einen leckeren Entenbraten selber zu machen ist nämlich gar nicht schwer.

Im Internet gibt es bereits ganz viele Rezepte für die verschiedensten Entenbraten mit leckeren Füllungen aus Hackfleisch, Nüssen oder Trockenfrüchten – weil ich euch mit familienkost.de aber einfache und alltagstaugliche Rezepte an die Hand geben will, braucht ihr für meinen Entenbraten nur 3 Zutaten: eine Ente, Äpfel und eine Zwiebel.
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 15 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 150 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 165 Minuten

Zutaten für einen einfachen Entenbraten mit Apfelsauce:

  • 1 Ente (etwa 3 kg)
  • 1 Zwiebel
  • 3 Äpfel
  • Salz

Entenbraten einfach selber machen

Entenbraten vorbereiten

Für euren Entenbraten braucht ihr einen großen Bräter. Wir verwenden einen Bräter von Karcher*, der sich sowohl für den Backofen als auch für unseren Induktionsherd eignet.

Nehmt euch eure Ente und legt sie in den Bräter. Ob ihr eine frische oder tiefgekühlte Ente verwendet spielt keine Rolle, nur aufgetaut sollte sie sein.

Jetzt salzt ihr eure Ente von allen Seiten und verteilt auch etwas Salz in ihr drin. Außerdem stecht ihr sie rundherum etwas mit einer Rouladennadel ein, damit später das Fett abtropfen kann.

Wascht eure Äpfel ab, entfernt das Kerngehäuse und viertelt sie. Ebenso schält und viertelt ihr die Zwiebel. Verteilt die Apfel- und Zwiebelstücke rund um die Ente im Bräter. Dazu gebt ihr nun soviel Wasser, dass der Boden schwach mit Flüssigkeit bedeckt ist.

Entenbraten im Ofen garen

Stellt euren Backofen auf 180°C ein und schiebt die Ente im offenen Bräter auf das mittlere Blech. Dort bleibt sie nun für etwa 90 Minuten. Ich schaue zwischendurch alle 20 Minuten in den Ofen und fülle etwas Wasser nach wenn der Boden nicht mehr bedeckt ist und beträufele die Ente mit der Bratflüssigkeit.

Nach diesen 1,5 Stunden erhöht ihr die Temperatur auf 225° C, so dass die Ente eine knusprige Haut bekommt. Wenn mir eine Seite der Ente gefällt, drehe ich sie um und lasse die andere Seite noch etwas bräunen. Nach insgesamt 2 -2,5 Stunden ist eure Ente dann fertig und ihr nehmt sie mit samt des Bräters aus dem Ofen. Zerteilt die Ente in 4 Stücke – das geht am besten mit einer speziellen Geflügelschere*.

Apfelsauce für den Entenbraten zubereiten

Die Äpfel und die Zwiebel gebt ihr mit etwas Bratflüssigkeit in einen kleinen Topf. Wie viel Bratsud ich verwende entscheide ich danach, wie fettig er ist. Für den Geschmack reichen schon etwa 5 Esslöffel. Dann fülle ich etwa 300 ml Wasser in den Topf und püriere alles zusammen zu einer feinen Apfelsauce.

Diese Apfelsauce besitzt das wunderbare Aroma des Entenbratens und schmeckt recht süß. Wenn ihr eure Ente am Anfang ordentlich gesalzen habt, braucht ihr die Sauce gar nicht weiter würzen - das merkt ihr aber selbst beim Abschmecken am Besten.

Der einfache Entenbraten schmeckt ganz klassisch wunderbar mit selbstgemachtem Rotkohl und selbstgemachten Klößen oder Kartoffeln.
Bewerte bitte
Du hast eine Frage oder möchtest mir Feedback zum Rezept für Einfacher Entenbraten geben? Ich freue mich sehr über dein Kommentar!
zur Bewertung

Schick das Rezept an deine Freunde:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Schlagworte:


Variationsmöglichkeiten

  • Gebt ein paar Trockenpflaumen, Orangescheiben oder Ingwerwürfel mit in den Bräter
  • Meine Oma würde sagen, dass an einen echten Entenbraten auch Beifuß gehört. Mit seinem feinherben Aroma gibt er dem Entenbraten den letzten Schliff und unterstützt auf natürliche Weise die Fettverdauung. Gebt einfach 2 Stängel Beifuß mit in den Bräter und passt auf, dass er nicht verbrennt, sondern immer etwas in der Flüssigkeit liegt. Am Ende streift ihr die Körner vorsichtig mit einer Gabel ab und verwendet sie für eure Apfelsauce.
  • Bestreicht die Ente nach 90 Minuten mit Honig
  • Füllt die Ente mit gewürzter Hackmasse, gewürfeltem Wurzelgemüse, zerdrückten Lebkuchen oder weiteren Äpfeln und Trockenfrüchten



Plätzchen, die auf keinem Weihnachtsteller fehlen sollten

Kategorien:

Das könnte dir auch gefallen:

Soljanka nach DDR Rezept

5.0 (51 Stimmen)

Soljanka nach DDR Rezept

35 Minuten
Kalter Hund

4.9 (87 Stimmen)

Kalter Hund

30 Minuten
Gewürzkuchen

4.8 (13 Stimmen)

Gewürzkuchen

50 Minuten
Jägerklösschen mit Champignons

5.0 (3 Stimmen)

Jägerklösschen mit Champignons

35 Minuten
Gulasch aus dem Schnellkochtopf

5.0 (10 Stimmen)

Gulasch aus dem Schnellkochtopf

50 Minuten
Feldsalat mit Granatapfel

5.0 (5 Stimmen)

Feldsalat mit Granatapfel

15 Minuten
Schweizer Wurstsalat

5.0 (7 Stimmen)

Schweizer Wurstsalat

15 Minuten
Nussecken selber machen

5.0 (55 Stimmen)

Nussecken selber machen

60 Minuten

Rezeptbewertung

Bewertung im Durchschnitt: 4.9 Sterne bei 61 Bewertungen

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht ‘sehr gut’):


Kommentare

Bernd (03.12.2022) Einfach und super ! Vielen Dank und eine frohe Weihnachtszeit!

antworten antworten
Bärbel (01.12.2022) einfach und lecker

antworten antworten
Motte (30.11.2022) Hallo, wie soll der Ofen bitte eingestellt werden, Heißluft, Umluft oder Ober-Unter-Hitze?

antworten antworten
Jenny (02.12.2022)
Ober-/Unterhitze soll es sein
Petra (27.11.2022) Das wird meine erste Ente in meinem neuen Backofen. Ich hoffe es gelingt

antworten antworten
Carmen Louis (24.11.2022) Das wird meine erste Ente.

antworten antworten
Joe (19.11.2022) Das Rezept ist unkompliziert und schnörkellos - auch für einen Anfänger wie mich geeignet und sie gelingt wirklich. Allerdings habe ich sie auch noch gepfeffert und mit etwas Beifuß gefüllt... Da ich die geschälten Äpfel gleich zum Bratenfond gab entstand die Soße praktisch von selbst.

antworten antworten
Isabelle (13.11.2022) Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Habe mich ganz lange nicht an eine Ente ran getraut und kann nur sagen: vielen, vielen Dank dafür

antworten antworten
Susanne (12.11.2022) Ich gebe gern etwas Gemüsebrühe und etwas Sojasoße dazu dann muß nur Salz in den Innenraum und außen herum nur ganz wenig. Schmeckt herrlich würzig.

antworten antworten
Rosi (11.11.2022) Super lecker, obwohl es so einfach ist! Vielen Dank dafür!

antworten antworten


Meine Bücher im Shop

Jenny folgen

Hi, ich bin Jenny. 3-fach Mama und Kinder-Ernährungsexpertin. Ich liebe gutes Essen, aber hasse es, kompliziert zu kochen. Daher findest du bei mir schnelle und einfache Rezepte für Kinder und die ganze Familie.

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTube

* Amazon Produktwerbung. Mehr dazu im Datenschutz