Kartoffelklöße

kartoffelkloesse

Oh wie freue ich mich immer, wenn wir bei Oma zum Essen eingeladen sind und es zum Braten eine große Schüssel selbstgemachter Kartoffelklöße gibt. Dann brauche ich eigentlich gar kein Fleisch mehr, denn schon allein mit Soße oder Rotkraut machen mich die Klöße vollkommen satt und zufrieden, wenn sie butterweich auf der Zunge zergehen.

Bei uns in der Oberlausitz werden die Klöße aus gekochten Kartoffeln gemacht. Damit sind sie den Schlesischen Klößen ganz ähnlich, was aufgrund der geografischen Nähe ja auch nicht verwundert.

Ein großer Topf Pellkartoffeln ist es, der die Grundlage für die selbstgemachten Klöße bildet. Dazu kommen noch ein Teil Mehl, etwas Salz und Muskat sowie zwei Eier. Das war alles, fragst du dich? Ja, das ist alles was du für einfache Kartoffelklöße nach Omas Art brauchst.

Unser Kartoffelkloßteig unterscheidet sich von den berühmten Thüringer Klößen übrigens dadurch, dass die andere Variante halb aus gekochten und halb aus rohen Kartoffeln zubereitet wird.

Kann ich Kartoffelklöße vorbereiten?

Du kannst die Pellkartoffeln für die Klöße schon am Vortag kochen und pellen. So brauchst du vor dem Kochen nur noch den Kloßteig kneten und die Klöße formen.

Was gibt es zu Kartoffelklößen?

Bei uns gibt es Klöße meist ganz klassisch zu einem richtigen Braten. Während das Weihnachten ganz klassisch der Entenbraten ist, treffen die Klöße auch gern mal auf Gulasch, Kassler oder einen Rehbraten.

Aber auch vegetarisch und vor allem in Form von Kloß mit Soß mögen unsere Kinder die Köße sehr gern. Dazu kann ich dir unsere einfache Rahmsauce empfehlen.

Was mache ich mit übrig gebliebenen Klößen?

Wenn beim Essen Klöße übrig bleiben, dann freuen sich die Kinder sehr. Als Resteverwertung braten wir sie gern von beiden Seiten knusprig in Butter an und bestreuen sie mit etwas Zucker. Auch Apfelmus passt ganz wunderbar dazu.

Nun aber genug der Worte, kommen wir zum Rezept:
Familienkost.de Newsletter

Zutaten für 14 Klöße:

  • 1,5 kg mehligkochende Kartoffeln
  • 250 g Mehl
  • 2 Eier
  • etwas Kartoffelmehl (=Speisestärke)
  • 2 TL Salz
  • Muskat

Arbeitszeit:ca. 15 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 20 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 35 Minuten
Familienkost.de Shop - Kochbücher für Familie & Kinder

Selbstgemachte Kartoffelklöße

So machst du die Klöße selber

  1. Koche die Kartoffeln als Pellkartoffeln und lasse sie dann gut abkühlen. Pelle sie.
  2. Drücke die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse* oder reibe sie in eine Schüssel.
  3. Füge das Mehl, das Salz und die Eier hinzu und reibe etwas Muskat hinein.
  4. Bestäube deine Finger mit Kartoffelmehl und forme Klöße aus dem Teig. Die Speisestärke an deinen Händen sorgt dafür, dass die Klöße eine gute Form bekommen und nicht festkleben.
  5. Bringe einen großen Topf Wasser mit etwas Salz zum Kochen. Wenn es sprudelnd kocht, drehst du die Hitze runter und gibst die Klöße behutsam hinein. Das Wasser darf nun nicht mehr kochen! Deine Klöße sind gar, wenn sie nach oben kommen.


© familienkost.de

Kartoffelklöße kann man übrigens auch wunderbar mit gerösteten Weißbrotwürfel, Röstzwiebeln, gebratenen Speckwürfeln oder gegarten Gemüsewürfeln füllen.




Dir gefällt dieses Rezept? Dann folge mir gern bei Facebook oder Instagram um immer Up-To-Date zu bleiben.
* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. (Dies ist ein Affiliate-Link, der uns beim Kauf mit einer kleinen Provision unterstützt dieses Familienmagazin zu finanzieren. Für euch ändert sich am Preis dadurch nichts.)

mit Facebook teilenpinnen bei PinterestPDF druckenLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilen
Kategorien:

Rezeptbewertung

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 6 Bewertungen

Deine Bewertung

Ich freue mich über dein Feedback. Hier kannst du das Rezept für 'Kartoffelklöße' bewerten.

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht 'sehr gut'):