Erdbeerboden

Klassischer Erdbeerboden mit Biskuit
Der Erdbeerboden ist bei uns als klassische Variante der Erdbeertorte sehr beliebt bei Familienfesten und Geburtstagen.
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 38 Bewertungen
Er sieht aus wie ein kleines Kunstwerk und schmeckt sogar noch besser! Der Erdbeerboden mit frischen Beeren und fruchtigem Tortenguss ist ein echter Klassiker der Kaffeetafel. Für mich darf dieser Kuchen bei keinem wichtigen Anlass im Sommer fehlen! Doch wie genau bereitest du den Teig für einen Erdbeerboden zu? Wie wird er belegt? Und was musst du beachten, damit der Boden nicht durchweicht? All das erfährst du in diesem Beitrag.

Rührteig oder Biskuit?

Dass der Erdbeerboden so beliebt ist, liegt ziemlich sicher an seiner besonderen Konsistenz, die das Beste aus einem Rührteig und einem Biskuit vereint. So ist der Erdbeerboden ein locker-luftiger und dennoch saftiger Kuchenboden und sozusagen die perfekte Mischung aus Rührteig und Biskuit.

Erdbeerboden backen - so gehts

Der Teig für einen Erdbeerboden ist fix gemacht. Wichtig dabei ist eigentlich nur, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Nur so lässt sich die Butter cremig aufschlagen. Auch die Eier dürfen nicht zu kalt sein. Sonst verbinden sie sich nicht mit der Butter, sondern ergeben unschöne Flocken. Diese Schritte solltest du bei der Zubereitung beachten:

  1. Zimmerwarme Butter aufschlagen, bis sie heller wird. Das ist ein Zeichen dafür, dass du genügend Luft in die Butter geschlagen hast. Damit garantierst du, dass der Boden später richtig schön locker wird.
  2. Die Eier (ebenfalls auf Zimmertemperatur) nacheinander dazugeben. Jedes Ei solltest du etwa 20 Sekunden einrühren.
  3. Die trockenen Zutaten nur kurz vermengen, bis gerade eben ein Teig zusammenkommt. Es dürfen noch ein paar Mehlspitzen zu sehen sein. Rührst du zu lange, wird die Masse fest und der Boden später hart.

Gebacken wird der Erdbeerboden relativ kurz. Das liegt an seiner flachen Form. Backst du ihn zu lange, kann er schnell trocken werden. Um zu schauen, ob der Kuchen durchgebacken ist, kannst du die Stäbchenprobe anwenden. Nach dem Backen empfehle ich dir, den Kuchen einige Minuten in der Form auskühlen zu lassen. Danach lässt er sich leichter auf einen Kuchenteller stürzen.

Welche Form für den Erdbeerboden?

Klassischerweise wird der Erdbeerboden in einer runden Backform gebacken. Die eigene Form, die auch Tortenboden- oder Obstkuchenform heißt, bietet sich besonders an, weil sie einen hochgezogenen Rand hat, der wiederum Fruchtbelag und Tortenguss in Position hält. Du kannst natürlich auch eine runde Springform verwenden. Dann musst du nur darauf achten, das Obst nicht zu weit an den Rand zu legen.

Tipp: So weicht der Boden nicht durch

Damit der lockere Kuchenboden die Feuchtigkeit der Erdbeeren nicht allzu sehr aufnimmt oder gar matschig wird, solltest du ihn ein bisschen präparieren. Dazu eignet sich eine dünne Schokoladenschicht. Ob Zartbitter oder Vollmilch ist dir überlassen. Auch weiße Schokolade harmoniert gut mit Erdbeeren. Schmelze die Schokolade einfach über einem Wasserbad und bestreiche den Erdbeerboden damit. Das sieht nicht nur toll im Anschnitt aus, sondern passt auch geschmacklich hervorragend!

Eine weitere Methode, um den Boden vor Feuchtigkeit zu schützen, ist eine Schicht Vanillepudding. Wie du einen Erdbeerkuchen mit Vanillecreme zubereitest, erfährst du hier.

Wenn es ganz schnell gehen muss, dann funktioniert sogar eine Schicht Marmelade oder Konfitüre als Schutz. Weil unsere Tage ja sowieso immer zu kurz sind, bereite ich meinen Erdbeerboden meistens genauso zu. Dann kann das Naschen schneller beginnen!

Erdbeerboden belegen

Ist dein Kuchenboden gebacken und ausgekühlt, beginnt der schönste Teil der Zubereitung: das Belegen mit frischen Erdbeeren. Je nach Größe schneidest du die Früchte in mundgerechte Stücke (in Viertel, Hälften oder Scheiben) und legst sie kreisförmig von außen nach innen auf den Boden. Darüber kommt der Tortenguss, der für eine glänzende und geschlossene Oberfläche sorgt und die Beeren etwas haltbarer macht.

Wenn es schnell gehen muss…

… darfst du natürlich zum Tortenboden aus dem Supermarkt greifen. Damit auch der gekaufte Erdbeerboden nicht durchsaftet, kannst du ihn mit etwas Sahnesteif bestreuen. Das macht ihn standhaft für so gut wie alle Obstsorten.
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 15 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 20 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 35 Minuten
Kochmodus anschalten off
(Im Kochmodus bleibt dein Bildschirm an)

Zutaten für 12 Stück:

Für den Boden

  • 100 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 100 g Butter (weich)
  • 150 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • ½ Päckchen Backpulver

Für den Belag

  • 600 g Erdbeeren
  • 1 Päckchen Tortenguss (rot)
  • 250 ml Erdbeersaft (oder Wasser)

Für die Form

  • 1 TL Butter

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Backanleitung

  1. Heize den Backofen auf 180°C Ober/Unterhitze vor.
  2. Schlage die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker in einer Schüssel richtig schaumig. Rühre nach und nach die Eier unter.
  3. Siebe zum Schluss das Mehl, das Backpulver und das Vanillepuddingpulver dazu. Hebe die Mehlmischung vorsichtig unter.
  4. Fette eine 26 cm Backform oder eine Tarteform bestäube sie mit Mehl. Fülle den Teig hinein und backe den Erdbeerboden für ca. 20 Minuten.
  5. Lasse den Boden nach dem Backvorgang abkühlen und löse ihn aus der Backform.
  6. Lege ihn umgedreht auf eine Tortenplatte. Bestreiche den Erdbeerboden mit der Erdbeermarmelade.
  7. Wasche die Erdbeeren und verteile sie gleichmäßig auf der Marmeladenschicht.
  8. Zum Schluss rührst du den Tortenguss mit dem Erdbeersaft nach Packungsanleitung an.
  9. Verteile den Tortenguss auf den Erdbeeren.
  10. Stelle den Kuchen bis zum Servieren in den Kühlschrank.


PDF drucken

Erdbeerboden

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Gabi (15.06.2024) Der Kuchen ist sehr lecker

antworten antworten
Susi (17.06.2024)
Hallo Gabi, vielen Dank für deine Bewertung. Liebe Grüße Susi
Anika (24.05.2024) Danke für das tolle Rezept ☺️. Es hat super geklappt und war total lecker

antworten antworten
Fiona (18.05.2024) Liebe Jenny, ich habe heute deinen Erdbeerkuchen gebacken. Das 1. Mal habe ich alles alleine gemacht, früher habe ich immer fertigen Tortenboden gekauft. Es hat super geklappt und ich bin stolz auf mich. Danke

antworten antworten
Jenny (18.05.2024)
Das freut mich sehr :-) Lasst ihn euch schmecken! Liebe Grüße, Jenny
Resi... (13.04.2024) Super , klasse!!!!!!

antworten antworten
Nadine (14.06.2023) Hallo, was für einen Pudding sollte man nehmen (zum Kochen oder Backen)? Danke. Viele Grüße, Nadine

antworten antworten
Susi (15.06.2023)
Hallo Nadine, wir meinen das Puddingpulver zum Kochen. Gibt es in der Backwarenabteilung meistens im 3-5er Pack. Liebe Grüße Susi
Tina (12.06.2023) Super Rezept - der Boden ist Klasse!

antworten antworten
Daniela (09.06.2023) Genial

antworten antworten
Jana (08.06.2023) Ein tolles Rezept

antworten antworten
Claudia (31.05.2023) Vielen Dank für das tolle Rezept. Da muss ich 56 Jahre werden um zum ersten Mal einen Tortenboden zu backen der aus der Form geht. :-))

antworten antworten
Corinna (23.05.2023) Köstlich und so schön einfach.

antworten antworten
Birte (20.05.2023) Hat prima funktioniert und war sehr lecker

antworten antworten

Passende Rezepttipps

Omas Erdbeerkuchen mit Pudding

Omas Erdbeerkuchen mit Pudding

Saftig, fruchtig und so lecker: Den Erdbeerkuchen mit Vanillepudding nach Omas Rezept wirst du lieben!
Omas Erdbeerkuchen mit Pudding

Erdbeerkuchen vom Blech

Erdbeerkuchen vom Blech

Erdbeerkuchen vom Blech ist ein tolles Kuchenrezept für Sommertage mit großem Erdbeerhunger.
Erdbeerkuchen vom Blech

Erdbeer Tiramisu Rolle mit Löffelbiskuits

Erdbeer Tiramisu Rolle mit Löffelbiskuits

Kuchen mal anders: Erdbeer Tiramisu Rolle ohne Backen! Ein fruchtiges Dessert Vergnügen mit Löffelbiskuits. Zum Rezept:
Erdbeer Tiramisu Rolle mit Löffelbiskuits

Erdbeerkuchen ohne Backen

Erdbeerkuchen ohne Backen

Für kühle Sommermomente: Mein Rezept für leckeren, fruchtigen Erdbeerkuchen ohne backen kannst du hier entdecken.
Erdbeerkuchen ohne Backen

Schneller Obstboden

Schneller Obstboden

Mein schnelles Obstboden Rezept gelingt einfach immer ♥ Probier es aus & backe eine saftigen Obstkuchen mit Früchten.
Schneller Obstboden

Obstkuchen mit Pudding

Obstkuchen mit Pudding

Mein Obstkuchen mit Pudding ist ganz einfach selbst gemacht. Hol dir das Rezept für den schnellen Kuchen und belege ihn mit Früchten deiner Wahl!
Obstkuchen mit Pudding


Kategorien:

Rezept Tipps der Woche

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter