Grüne Bohnen Eintopf mit Kassler

Grüne Bohnen Eintopf
Omas grüne Bohnen Eintopf ist lecker und macht satt. Hol dir ihr einfaches DDR Rezept mit Kassler, Kartoffeln und Einbrenne:
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 20 Bewertungen
Arbeitszeit  ca. 110 Minuten

Mein einfacher grüne Bohnen Eintopf mit Kassler ist ein klassisches Rezept aus alten Zeiten, das ich von meiner 94-jährigen Oma Lotti übernommen habe. Als sehr gesundes Gemüse waren Bohnen schon früher sehr beliebt, da sie im eigenen Garten angebaut werden können. Sie sind eine tolle Basis für nahrhafte und sättigende Eintöpfe und werden auch gern für Bohnensalat verwendet.

Omas Grüne Bohnen Eintopf aus 5 Zutaten

  • grüne Bohnen - frisch geerntet, aus dem Glas oder aus dem Frost
  • Kartoffeln
  • Kassler - für eine würzige Fleischbrühe. Alternativ kannst du Bohneneintopf mit Rindfleisch oder Suppenfleisch kochen. Es geht auch vegetarisch, mit Würstchen oder Mettenden.
  • Butter und Mehl für eine dunkle Einbrenne
  • Bohnenkraut, wenn vorhanden - gibt dem Bohneneintopf den klassischen Geschmack

Als Gewürze reichen Salz und Pfeffer. Ich nehme gern unsere selbstgemachte Gemüsepaste und verwende sie wie Gemüsebrühpulver.

Die Einbrenne im Bohneneintopf:

Heutzutage gibt es viele Rezepte für Bohneneintopf und fast jede Familie hat dabei ihre eigene Tradition. Was in Omas Rezept nicht fehlen darf, ist die Einbrenne. Eine Einbrenne ist eine deftige dunkle Mehlschwitze, die den Eintopf bindet und gehaltvoll macht. Fett und Mehl sind heutzutage - leider zu Unrecht - oft verpönt und werden wo nur möglich reduziert. Dabei betonen sie den Eigengeschmack der verschiedenen Zutaten. Das Mehl dient neben der Kartoffel außerdem als Sättigungsanteil im Eintopf - ohne wäre es in Omas Augen nur eine Gemüsesuppe, die den Hunger nicht lange stillt.

In 3 Schritten zum Grüne Bohnen Eintopf nach DDR Rezept

  1. Kassler Fleisch weich kochen und klein schneiden
  2. Kartoffeln und Bohnen in Fleischbrühe kochen
  3. Kassler Eintopf mit einer dunklen Einbrenne binden und abschmecken

Darum lieben wir den einfachen Bohneneintopf:

  • die Zubereitung ist einfach und gelingsicher
  • alle Zutaten sind leicht erhältlich
  • grüne Bohnen sind sehr gesund und das bodenständige Gericht schmeckt der ganzen Familie

Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 20 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 90 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 110 Minuten

Zutaten für 6 Portionen:

  • 1 kg Kasslerkamm
  • 1 kg grüne Bohnen
  • 500 g Kartoffeln
  • 50 g Butter
  • 3 EL Weizenmehl
  • Bohnenkraut
  • Salz

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Zubereitung:

  1. Gib das Kassler mit 2 Liter Wasser und einem Teelöffel Salz in einen großen Topf und lass es leicht für 1-2 Stunden köcheln. Die genaue Garzeit richtet sich nach der Größe deines Stückes, danach wie stark das Fleisch geräuchert ist und danach, wie weich du das Fleisch gerne haben möchtest.
  2. Schäle in der Zwischenzeit die Kartoffeln und schneide sie in kleine Würfel.
  3. Wasche die Bohnen und schnippel sie klein.
  4. Nimm das fertig gekochte Kassler aus der Brühe und stelle es beiseite.
  5. Gib die geschnippelten grünen Bohnen samt Bohnenkraut, Gemüsebrühpulver und die Kartoffelwürfel hinein und koche sie in der Fleischbrühe für 20 Minuten.
  6. Schneide währenddessen das Kassler in kleine Stücke und gib es anschließend zu den Bohnen und Kartoffelwürfeln.
  7. Nun kommt das Wichtigste nach Omas Art: die Einbrenne Gib dafür die Butter in eine kleine Pfanne und lasse sie schmelzen. Röste das Mehl darin unter beständigem Rühren an, bis es richtig dunkelbraun ist. Gib die Einbrenne dann in den Bohneneintopf und rühre sie vorsichtig unter.
  8. Schmecke den Bohneneintopf zum Schluss mit Salz und Pfeffer ab und entferne vor dem Servieren das Bohnenkraut.
PDF drucken

Grüne Bohnen Eintopf mit Kassler

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Birgit Peters (08.09.2023) Ich kenne das Rezept und kann nur zustimmen.Bohneneintopf der schmeckt.

antworten antworten
Marco (26.07.2023) Wie bei meiner Oma, Sie hat ( so mache ich es auch) saure Sahne dazu gegeben.

antworten antworten
Carla (29.03.2023) So hat ihn meine Oma auch immer gekocht. Ich mach auf Wunsch meines Mannes immer noch Cabanossi in den Bohneneintopf.

antworten antworten

Passende Rezepttipps


Kategorien:

Passende Artikeltipps

Vitamin-Tipps

Das essen wir jetzt gern

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter