Mulligatawny Suppe

Mulligatawny Suppe
Die indische Mulligatawny Suppe mit roten Linsen ist durch das Silvester Dinner for One berühmt. Hol dir das Rezept zum selber kochen:
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 31 Bewertungen
Arbeitszeit  ca. 115 Minuten
Die Mulligatawny Suppe ist eine indische Suppe, die an eine Mischung aus türkischer Linsensuppe und Omas Hühnersuppe erinnert. Sie stammt im Original aus Südindien, wo sie je nach Rezept auch vegetarisch zubereitet wird. Auch in England ist sie weit verbreitet.

Berühmt wurde die Mulligatawny Suppe vor allem durch das Dinner for One, das jedes Jahr zu Silvester auf tausenden Fernsehbildschirmen läuft. Ich gebe dir hier nun ein einfaches Originalrezept, mit dem du die indische Hühnersuppe selber kochen kannst. Dabei orientiere ich mich an dem Rezept meiner indischen Gastmutter, bei der ich 6 Monate in Tamil Nadu gelebt habe. Der Name Mulligatawny Suppe setzt sich aus den Wörtern "milagu" (Pfeffer) und "tanni" (Wasser) zusammen - einige der wenigen Vokabeln, die ich mir auf Tamil gemerkt habe.

Indische Suppe Mulligatawny

Diese Zutaten brauchst du für eine original Mulligatawny Suppe:

  • Hähnchenschenkel
  • Lorbeerblatt
  • Pimentkörner
  • Zwiebel
  • Ingwer
  • Salz
  • Butterschmalz - Ghee
  • Knoblauch
  • Staudensellerie
  • Möhre
  • Apfel
  • Tomaten
  • Currypulver
  • rote Linsen
  • Kokosmilch

Mulligatawny Suppe Rezept

Die genauen Mengenangaben für die Mulligatawny Suppe findest du etwas weiter unten. Dort kannst du dir das Rezept auch ausdrucken und die Zutaten deiner Einkaufsliste hinzufügen.

Mulligatawny Suppe selber kochen - so geht’s:

  1. Hühnerschenkel mit Lorbeer, Piment, Ingwer und Zwiebel in reichlich Salzwasser 45 Min. weichkochen
  2. Zwiebel, Knoblauch, Sellerie, Möhre, Ingwer und Apfel schälen und würfeln - in Butterschmalz anbraten
  3. Currypulver, rote Linsen, stückige Tomaten, Hühnerbrühe und Kokosmilch angießen - Suppe 35 Min. kochen
  4. Mulligatawny Suppe pürieren - Hähnchenfleisch klein schneiden, in der Suppe erwärmen

Tipps rund um die indisch-englische Hühnersuppe:

  • sie ist eine tolle Vorsuppe zu festlichen Anlässen
  • als Hauptgericht schmeckt sie wie ein Curry sehr gut mit Reis oder Naan
  • die indische Currysuppe ist reich an gesunden Inhaltsstoffen und eignet sich prima im Rahmen einer gesunden Ernährung
  • Mulligatawny Suppe lässt sich gut vorbereiten

Rezeptempfehlung

Indisches Butter Chicken

Mein indisches Butter Chicken aus dem Ofen ist einfach & geht schnell. Mit diesem Rezept kannst du es original selber machen:
Butter Chicken Rezept


Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 25 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 90 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 115 Minuten

Zutaten für 4 Portionen:

Für die Hühnerbrühe:

  • 3 Hähnchenschenkel
  • 3 Pimentkörner
  • 1 Zwiebel
  • Ingwer (daumengroßes Stück)
  • Salz

Für die Suppe:

  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Staudensellerie (1 Stange)
  • 1 Möhre
  • 1 Apfel
  • Ingwer (daumengroßes Stück)
  • 200 g gestückelte Tomaten
  • 1 EL Currypulver
  • 100 g rote Linsen
  • 100 ml Kokosmilch
  • 1,2 Liter Hühnerbrühe

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Zubereitung:

  1. Gib die Hähnchenschenkel mit einer geschälten Zwiebel, einem Stück Ingwer, eine, Lorbeerblatt, Salz und 2 Pimentkörnern und reichlich Wasser in einen Topf. Koche sie 45 Minuten weich.
  2. Seihe die Brühe ab und stell sie beiseite. Lass das Fleisch auskühlen.
  3. Schäle und würfel die zweite Zwiebel, den Knoblauch, das zweite Stück Ingwer, den Sellerie, die Möhre und den Apfel.
  4. Erhitze das Butterschmalz in einem Topf und brate alles darin glasig an.
  5. Gib das Currypulver und die Linsen dazu. Gieße 1,5 Liter von deiner Hühnerbrühe sowie die gehackten Tomaten und die Kokosmilch an.
  6. Koche die Mulligatawny Suppe 35 Minuten. Löse in der Zwischenzeit das Fleisch von den Hähnchenschenkeln.
  7. Püriere die Suppe und schmecke sie mit Salz, Curry und Zitronensaft ab. Für Erwachsene würzt du sie mit ordentlich Chili.
  8. Gib das Fleisch in die Mullgawatany Suppe und erwärme es darin.
PDF drucken

Mulligatawny Suppe

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

George (16.05.2024) Diese Suppe koch ich schon lange und sie ist eigentlich die perfekte (essbare) Verbindung zwischen Europa, Indien und China, also da, wo die Engländer immer vorbei gesegelt sind. In Südindien haben sie dann von den Tamillen nicht nur diese Suppe kennengelernt, sondern auch die Tamillen das Christentum ( was oft zu schrecklichen Diskriminierungen geführt hat)! Jedenfalls ist diese Suppe eigentlich nichts anderes als eine Hühnersuppe mit allem dazu, was so der eigene Garten je nach Land hergibt. Meine chinesische Frau und meine Kinder sind verrückt danach. Und ich habe ein paar Tipps: - du hast Reste von Hähnchen- oder Putenfleisch, vielleicht vom grillen: Ganzeinfach, Fleisch entbeinen und diese Suppen machen. - du hast ein Suppenhuhn gekauft und willst aber mal was ungewöhnliches machen? Huhn kochen, entbeinen und das Fleisch in diese Suppe! - du hast Reste von Tomaten? Tomaten in heißes Wasser, Haut ab, halbieren, mit der Hand das schwabbelige Innere auspressen, kleinschneiden und und ab in die Suppe (aber nicht mehr kochen). - heißer Tipp wenn man Kinder hat: kurz vor dem Servieren der Suppe etwa 1-2 Bananen in dünne Scheiben schneiden und vorsichtig in der Suppe geben. Die Kinder werden wahnsinnig und die Suppe schmeckt noch viel exotischer!

antworten antworten
Jenny (16.05.2024)
Lieber George, ich freu mich sehr über dein Feedback und die tollen Ideen! Danke, dass du sie mit uns teilst :-) Liebe Grüße, Jenny
Laure (01.01.2024) Sehr lecker! Hat heute allen sehr gut geschmeckt! Vielen Dank

antworten antworten
Jenny (02.01.2024)
Liebe Laure, das freut mich sehr. Vielen lieben Dank für dein Feedback :-)
Heiko (27.12.2023) Klingt prima! Machen wir zu Silvester.

antworten antworten
Jenny (02.01.2024)
Ganz klassisch wie im Dinner for One :-) Ich wünsch euch ein frohes neues Jahr!

Kategorien:

Das könnte dir auch gefallen:

Vitamin-Tipps

Das essen wir jetzt gern

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter