Krautsalat einfach selber machen

Krautsalat
Krautsalat selber machen ist kinderleicht. Hol dir jetzt mein einfaches Rezept nach griechischer Art.
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 19 Bewertungen
Arbeitszeit  ca. 25 Minuten

Ich liebe Krautsalat und seinen würzigen Geschmack. Deshalb kaufe ich mir oft ein Schälchen im Supermarkt. Gleichzeitig ärgere ich mich dabei aber auch darüber, dass ich ihn nicht selber mache. Fertig gekaufter Krautsalat enthält leider sehr viel Zucker, der die gesunde Wirkung übertönt. Also habe ich gesucht und probiert, wie ich den deftigen Krautsalat selber machen kann, den ich auf dem Beilagensalat beim Griechen so liebe.


Für einen selbstgemachten Krautsalat wie vom Griechen brauchst du nur eine Handvoll Zutaten. Weißkohl, Kräuteressig, sprudeliges Mineralwasser, eine Zwiebel und ein paar Gewürze.

So gesund ist Weißkraut

Weißkraut ist gehobelter Kohl und Kohl ist ein Wintergemüse. Er enthält reichlich Vitamine und Mineralstoffe und stärkt das Immunsystem. Bereiten wir ihn als Rohkost in Form von Salat zu, so behält er möglichst viele dieser gesunden Inhaltsstoffe und versorgt und im Winter damit. Etwas Kümmel macht ihn leichter verdaulich.

Das solltest du über Krautsalat wissen:

  • Das aufwändigste ist das Hobeln des Kohls. Eine gute Küchenmaschine kann dir helfen.
  • Kneten, kneten, kneten des gehobelten Kohls kann helfen, ihn zarter zu machen.
  • Ein guter Salat braucht mindestens 24 Stunden zum Durchziehen. Im Sud aus Essig und Salz wird er weich. Je länger er zieht, desto besser wird er.
  • Weißkrautsalat hält sich im Sud mindestens 5 Tage im Kühlschrank.

Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 25 Minuten

Zutaten für 10 Portionen:

  • 1 kg Weißkohl
  • 1 Zwiebel
  • 80 g Zucker
  • 80 ml Pflanzenöl (gut eignen sich Rapsöl und Sonnenblumenöl)
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 EL Salz
  • 125 ml Kräuteressig (alternativ: weißer Balsamicoessig oder Apfelessig)
  • 400 ml Mineralwasser (mit viel Sprudel)

optional:

  • Kümmel

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen
  1. Wasche den Kohl und hobele ihn in feine Streifen. Das geht auch einfach mit dem Thermomix - schrittweise immer ein paar Sekunden auf Stufe 5 -  sieht von Hand aber schöner aus.
  2. Schäle die Zwiebel, schneide sie klein und gib sie zum Kohl.
  3. Mische den Zucker mit dem Öl, dem Salz, dem Essig und dem Mineralwasser zu einem Sud.
  4. Gib den Sud über die Kohlmischung.
  5. Decke den Krautsalat mit einem Teller ab und beschwere ihn mit einer Dose o.ä. Der Kohl muss im Sud liegen, damit er gut durchziehen kann. Stelle ihn bis zum Verzehr, am besten für 24 Stunden, in den Kühlschrank. Wenn du ihn gleich essen möchtest, so knete ihn mit beiden Händen 5 Minuten durch.
PDF drucken

Krautsalat einfach selber machen

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren

Variationsideen

  • Verwende als Kohl einen Spitzkohl oder einen Rotkohl.
  • Mische Gemüse Streifen von Möhre oder Paprika unter den Salat.
  • Gib nach griechischer Art etwas Peperoni dazu.
  • Rühre wie Oma einige gebratene Speckwürfel unter.
  • Mische etwas Kümmel unter. Er unterstützt die Verdauung des Kohls.
  • Verwende statt Zucker etwas Erythrit oder Xylit.
  • Wer es cremig mag, der mischt wie beim amerikanischen Cole Slaw etwas Schmand oder Creme Fraiche unter.

Dazu passt selbstgemachter Krautsalat

  • als Beilage zum Grillen oder bei der Brotzeit am Abend
  • zu Pitabrot und Zaziki
  • auf den Teller neben Gyros
  • in den Beilagensalat
  • zum selbstgemachten Döner
  • als Beilage zu Cevapcici


Du hast einen ganzen Weißkohl gekauft und suchst nun Rezepte und Tipps, den Rest in deiner Küche zu verarbeiten? Dann probier doch mal meine magische Kohlsuppe oder unsere Krautnudelpfanne. Beides ist ganz einfach und richtig lecker.


Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Svenja (23.05.2024) Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe den Krautsalat schön öfter gemacht, gelingt mir jedes mal.

antworten antworten
Susi (23.05.2024)
Hallo Svenja, das klingt super. Vielen Dank für deine Bewertung. Liebe Grüße Susi
Karla (13.01.2023) Hat gut funktioniert. Morgen probiere ich ihn als Rotkrautsalat

antworten antworten
Janne (29.12.2022) Lecker!

antworten antworten
Maria (27.12.2022) Sehr gutes Rezept. Ich mache ihn auch seit Jahren so und nehme gern auch Rotkohl dafür.

antworten antworten

Passende Rezepttipps

Knoblauchsoße

Knoblauchsoße

Der beliebte Klassiker zum Grillen und Kochen: Knoblauchsoße. Mein Rezept für die intensive Soße findest du hier:
Knoblauchsoße


Kategorien:

Passende Artikeltipps

Vitamin-Tipps

Das essen wir jetzt gern

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter