Gyros


gyros
Dieses knusprige Gyros macht dem Lieblingsgriechen Konkurrenz und zaubert ein Gefühl von Urlaub am Meer auf den Teller.
Es ist berühmt für seinen krossen Biss und sein zartes Inneres und wird meist mit frischem Tzaziki und hausgemachtem Krautsalat gereicht. Gyros ist ein klassisches Rezept aus der griechischen Küche, das auch heute noch zu den Nationalspeisen zählt. Bemerkenswert ist aber, dass sich das Original aus dem Mittelmeerraum bis heute über die ganze Welt verbreitet hat. Kein Wunder, der Geschmack des Fleischgerichtes ist dank zahlreicher Gewürze und der Zubereitung am Drehspieß ganz besonders!

Meine schnelle Gyros-Pfanne ist ein leckeres Mittag- oder Abendessen für die ganze Familie. Die Grundzutaten können dabei ganz nach Geschmack gewählt werden, sodass jeder am Tisch satt wird. Laut meiner Familie schmeckt mein Gyros wie vom Griechen!

Woher kommt das Original?

Gyros ist ein Grillgericht, bei dem das Fleisch am Spieß zubereitet wird - genauer gesagt am Drehspieß. Diesen kennen die meisten heutzutage aus Dönerbuden. Früher war der Drehspieß nicht vertikal, sondern horizontal über offenem Feuer angeordnet und wurde per Hand gedreht. Heute sind die Drehspieße in Restaurants, die Gyros anbieten, viel moderner und werden maschinell gesteuert.

Auch in der Türkei und vielen anderen Ländern rund um das Mittelmeer gibt es Spezialitäten vom Drehspieß. In Syrien oder Israel heißt es zum Beispiel Schawarma. Den Ursprung des Gyros konnte man dennoch in Griechenland festmachen, weil das Gericht hier als erstes auftauchte. Auch der Name referiert auf die hiesige Kultur, denn "gyros" bedeutet im Griechischen "Kreis, Kreisel" oder auch "drehen".

Welches Fleisch verwendet man für Gyros?

Nach traditioneller Art wird griechisches Gyros immer mit Schweinefleisch hergestellt. Dies ist auch der wesentliche Unterschied zum türkischen Döner Kebab, für den Lamm- oder Kalbfleisch verwendet werden. Ich mag Gyros sehr gern mit Pute oder Hähnchenfilet. Beide Sorten sind fettärmer und etwas zarter als Schweinefleisch.

Welche Gewürze braucht Gyros?

Das Gyros-Fleisch wird gleich mit einer Reihe von Kräutern und Gewürzen aufgepeppt. Dazu zählen natürlich Salz und Pfeffer, aber auch Knoblauch (frisch oder als Pulver), ein Hauch von Koriander und Kreuzkümmel, etwas Paprikapulver sowie Oregano, Thymian und Majoran. All das gebe ich aber nicht direkt ans Fleisch, sondern in die Marinade.

Wie wird Gyros-Fleisch zubereitet?

Damit das Fleisch richtig schön durchzieht und alle Gewürze in sich aufnimmt, mariniere ich es. Diese Einlage stelle ich aus allen Kräutern und Gewürzen sowie nativem Olivenöl her. Bevor das Fleisch darin für ein paar Stunden marinieren darf, schneide ich es in mundgerechte Stücke, die ungefähr die gleiche Stärke haben.

Tipp: Immer gegen die Faserung schneiden, sonst wird das Fleisch beim Braten zäh.

Wie funktioniert die Zubereitung ohne Drehspieß?

Das A und O eines guten Gyros sind krosse Fleischstücke. Ohne Drehspieß erreichst du die am besten in einer gusseisernen Pfanne. Brate dein Gyrosfleisch in mehreren kleinen Portionen scharf an. Das gebratene Fleisch stellst du dann beiseite, so dass es warm bleibt. Brätst du nämlich alles auf einmal, würde viel Saft austreten, in dem das Fleisch dann gart, aber nicht mehr knusprig brät.

Wie serviert man Gyros auf traditionelle Art?

Original griechisches Gyros wird mit Tzaziki, Krautsalat und Pita-Brot genossen. Diese Kombi ist unschlagbar und erinnert mich immer an Urlaub. Beim Griechen um die Ecke bekommt man Gyros oft auch mit Pommes und Salat gereicht.
Jenny folgen

Hi, ich bin Jenny.

3-fach Mama, Kinderernährungsexpertin und seit 2012 Foodbloggerin mit Leib und Seele.

Folge mir gern auf Instagram, Facebook, YouTube oder abonniere meinen kostenlosen Newsletter. So verpasst du garantiert kein neues Rezept mehr. Außerdem kannst du dir meine Rezepte auf Pinterest und Flipboard in eigene Ordner speichern.


Zutaten für 4 Portionen:


Marinade
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 2 Stück Knoblauchzehen
  • 80 ml Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 TL Thymian
  • 2 TL Majoran
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 Prise Koriander
  • 1 Prise Kreuzkümmel

Für das Gyros
  • 600 g Schnitzelfleisch

Arbeitszeit:ca. 10 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 10 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 20 Minuten

Ruhezeit:

4 Stunden

Gyros

So machst du das Gyros selber

  1. Schneide das Fleisch in mundgerechte Stücke.
  2. Schäle die Zwiebeln und den Knoblauch und schneide sie in dünne Scheiben.
  3. Gib sie mit dem Olivenöl und dem Zitronensaft in eine Schüssel.
  4. Füge Oregano, Thymian und Majoran hinzu.
  5. Streue nun das Salz, den Koriander, den Kreuzkümmel und das Paprikapulver ein und vermische alles gut.
  6. Gib das Fleisch hinein und wende es in der Marinade. Verschließe die Schüssel und lasse das Fleisch im Kühlschrank für mindestens 4 Stunden, besser aber über Nacht, ziehen.
  7. Brate es zum Verzehr samt Marinade in einer heißen Pfanne. Eine Zugabe von Fett ist dabei nicht nötig.


© familienkost.de
Familienkost.de Shop - Mein Familienkochbuch
Teile gerne das Rezept ...

mit Facebook teilenpinnen bei PinterestPDF druckenLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilen
Das könnte dir auch gefallen:
Jägerklösschen mit Champignons

5.0 (3 Stimmen)

Jägerklösschen mit Champignons

35 Minuten
Berliner Buletten

5.0 (41 Stimmen)

Echte Berliner Buletten mit Senf

25 Minuten
Cowboy Pfanne

4.7 (14 Stimmen)

Cowboy Pfanne - Chili con Carne für Kinder

35 Minuten
Rigatoni al Forno

5.0 (61 Stimmen)

Rigatoni al Forno Rezept

90 Minuten
Würstchengulasch

5.0 (6 Stimmen)

Würstchengulasch

30 Minuten
Köttbullar

5.0 (12 Stimmen)

Köttbullar Rezept - Hackbällchen nach schwedischer Art

30 Minuten
Würzfleisch

5.0 (11 Stimmen)

Würzfleisch (Ragout Fin) nach DDR-Rezept

60 Minuten
Einfacher Entenbraten

4.9 (38 Stimmen)

Einfacher Entenbraten aus dem Backofen - Rezept

165 Minuten

Kategorien:

Rezeptbewertung

Bewertung im Durchschnitt: 5.0 Sterne bei 6 Bewertungen

Deine Bewertung

Ich freue mich über dein Feedback. Hier kannst du das Rezept für 'Gyros' bewerten.

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne entspricht 'sehr gut'):




* Amazon Produktwerbung. Mehr dazu im Datenschutz

Jennys Shop