Low Carb Quarkauflauf

Low Carb Quarkauflauf mit Puddingpulver
Dieser Low Carb Quarkauflauf mit Puddingpulver ist einfach und lecker - perfekt, um den Heißhunger auf Süßes zu stoppen
JennyRezept von

4.9 Sterne bei 9 Bewertungen

Etwas Süßes zum Naschen, das satt macht, sich zum Abnehmen eignet und tatsächlich super schmeckt? Ja, das gibt es.


Dieser süße Quarkauflauf mit Puddingpulver ist ein richtig tolles Low Carb Rezept mit vielen Proteinen. Der Low Carb Quarkauflauf ist so schnell und einfach gemacht, so dass er sich wunderbar für den Familienalltag eignet. Ich esse ihn auch gern als spätes Frühstück im Homeoffice. Dafür muss ich nur alles zusammenrühren und dann gehts zum Backen rein in den Ofen. Für meine Kinder gibt es ihn hin und wieder als Snack am Nachmittag.

Ein bisschen erinnert der Low Carb Quarkauflauf an meinen Low Carb Käsekuchen. Der einzige Unterschied: Während der Kuchen mit Mandelmehl zubereitet wird, kommt in den Quarkauflauf etwas Puddingpulver

Weitere Zutaten sind gemahlene Mandeln, Eier und natürlich Quark für den Auflauf. Statt Zucker verwende ich Erythrit in meinem Rezept.

Ist Quarkauflauf mit Puddingpulver low carb?

Ist der Quarkauflauf low carb, wenn er Puddingpulver enthält? Die Kritik, dass Puddingpulver Stärke enthält ist berechtigt. Allerdings verteilt sich diese auf 4 große Portionen. Somit ergibt sich über das Puddingpulver ein Kohlenydratgehalt von ca. 20 g pro Portion. Diese Menge liegt für eine Low Carb Mahlzeit absolut im Rahmen. Alternativ kannst du aber auch auf kohlenhydratarmes Eiweißpulver zurückgreifen und den Auflauf damit backen


Nährwerte pro Portion
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 277 kcal
Kohlenhydrate: 14 g
Eiweiß: 25 g
Fett: 12 g
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 5 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 30 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 35 Minuten

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Magerquark
  • 3 Eier
  • 50 g Erythrit (gibt es hier*)
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (oder 30 g Proteinpulver)
  • 50 g Früchte (wie Heidelbeeren, Kirschen, Apfelstücke oder Mandarinen)

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Zubereitung:

  1. Heize den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor.
  2. Gib den Quark mit dem Erythrit, den gemahlenen Mandeln, den Eiern und dem Vanillepuddingpulver in eine Schüssel. Mixe die Quark Mischung gut durch.
  3. Hebe die Früchte unter.
  4. Fette 4 kleine Auflaufförmchen mit etwas Butter ein und verteile die Quarkmischung darauf.
  5. Backe den Low Carb Quarkauflauf für 25-30 Minuten. Verwendest du gefrorene Früchte, so erhöht sich die Backzeit auf etwa 40 Minuten.
PDF drucken

Low Carb Quarkauflauf

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren
Der Low Carb Quarkauflauf schmeckt warm und kalt.

Darum lieben wir den Low Carb Quarkauflauf

  • Er ist schnell und einfach selbst gemacht.
  • Wir haben in der Regel alle Zutaten dafür zu Hause.
  • Er macht richtig gut und lange satt.
  • Er enthält so wenige Kohlenhydrate, dass er sich prima in der Low Carb Ernährung eignet.
  • Der Quarkauflauf hilft prima gegen Heißhunger und stillt die Lust auf Süßes.
  • Beim Abnehmen eignet er sich wunderbar als Ersatz für Kuchen.
  • Dank vieler Proteine ist der Quarkauflauf ein super Fitness-Food.
  • Der Quarkaufauf lässt sich wunderbar variieren. Verwende frische oder tiefgekühlte Beeren, Toppings wie Schokodrops oder Nüsse, Gewürze wie Vanille oder Zimt.
  • Mit seinem süßen Geschmack und ganz ohne Zucker und künstliche Aromen eignet sich der Quarkauflauf für Kinder und die ganze Familie.


Neben diesem Quarkauflauf mit Puddingpulver als Low Carb Variante findest du auf meinem Blog auf ein Rezept für einen Quarkauflauf mit Grieß, der sich als vollwertiges Mittagessen für die ganze Familie eignet.

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Tanja (02.03.2024) Hallo, funktioniert der Auflauf auch wenn ich das Erythrit einfach weg lassen. Das es dann nicht mehr süß ist, ist klar. Oder sollte man die 50 gr. dann mit was anderen ersetzten?

antworten antworten
Susi (04.03.2024)
Hallo Tanja, du kannst Erythrit einfach weglassen, wenn es dir ohne Süße besser schmeckt :) Liebe Grüße Susi
Sabine (02.03.2024) An welcher Stelle kommen denn die Früchte dazu?

antworten antworten
Susi (04.03.2024)
Hallo Sabine, vielen Dank für den Hinweis. Ich habe den Schritt in der Zubereitung ergänzt. Liebe Grüße Susi
Kerstin (14.02.2024) Der Auflauf ist super gut gelungen - wir hatten als Obst eingemachte Kirschen. Ein wirklich tolles, schnelles Rezept!

antworten antworten

Kategorien:

Das könnte dir auch gefallen:

Vitamin-Tipps

Das essen wir jetzt gern

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter