Wikingertopf selber machen

Wikingertopf selber machen
Mein einfacher Wikingertopf mit Kartoffeln & Hackbällchen ist ein schnelles One Pot Rezept für Kinder + Familie. So gehts ohne Tüte:
JennyRezept von

5.0 Sterne bei 44 Bewertungen
Arbeitszeit  ca. 25 Minuten
Mein Wikingertopf mit Kartoffeln und Hackbällchen ist das ideale Familienkost Gericht, das sich vom Baby bis zu den Großeltern für die ganze Familie eignet. Nicht umsonst ziert es das Cover meines ersten Familienkochbuch. Wikingertopf selber machen ist ganz einfach und dauert weniger als 30 Minuten. Ich zeige dir, wie du ihn als One Pot Rezept ohne Tüte schnell und einfach selber kochst.

Diese Zutaten brauchst du für mein Wikingertopf Rezept ohne Tüte

  • Kartoffeln
  • Hackfleisch
  • Möhren
  • Erbsen
  • Öl
  • Mehl
  • Gemüsebrühe
  • Salz

Ich verwende für meinen Wikingertopf weder Sahne noch Frischkäse. Trotzdem wird er wunderbar cremig. Da ich den Wikingertopf mit Kartoffeln koche, ist eine weitere Sättigungsbeilage wie Reis oder Nudeln nicht nötig und wir brauchen nicht sehr viel extra Soße.

Die genauen Mengenangaben für mein Wikingertopf One Pot Rezept findest du etwas weiter unten. Dort kannst du dir das Rezept auch ausdrucken.

Wikingertopf selber machen - so geht’s als One Pot Rezept

  1. Schäle die Kartoffeln und die Möhren und schneide sie in Würfel. Würze das Hackfleisch mit dem Salz und forme es zu kleinen Bällchen.
  2. Brate die Kartoffel- und Möhrenwürfel in Öl an. Bestäube sie dann mit dem Mehl und gieße die Gemüsebrühe an. Gib die Erbsen zu und koche alles für 5 Minuten.
  3. Gib die Hackbällchen hinein und lasse sie 5 Minuten im Eintopf gar ziehen.

Mein Hackbällchen Topf Rezept nach Wikinger Art eignet sich ideal für Kleinkinder am Familientisch. Das Salz kannst du nach Belieben reduzieren und zum individuellen Würzen auf den Tisch stellen.
Arbeitszeit
Arbeitszeit:ca. 15 Minuten
Kochzeit/Backzeit:ca. 10 Minuten
Gesamtzeit aktiv:ca. 25 Minuten

Zutaten für 4 Portionen:

  • 600 g Kartoffeln
  • 500 g Hackfleisch
  • 400 g Möhren
  • 200 g Erbsen
  • Öl (zum Anbraten)
  • 2 EL Weizenmehl
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer

Auf die Bring! Einkaufsliste setzen

Zubereitung:

  1. Schäle die Kartoffeln und Möhren und schneide sie in kleine Würfel.
  2. Würze das Hackfleisch mit 1 TL Salz und forme kleine Bällchen daraus.
  3. Erhitze etwas Öl in einem Topf und brate die Kartoffel- und Möhrenwürfel kurz darin an.
  4. Streue etwas Mehl über sie, gieße die Gemüsebrühe dazu und verrühre alles gut. Gib außerdem die Erbsen hinzu und lasse den Wikingertopf für 5 Minuten köcheln.
  5. Gib die rohen Hackbällchen zu und koche alles zusammen für weitere 5 Minuten. Schmecke den Wikingertopf zum Schluss mit Salz und Pfeffer ab. Einfach, gut und lecker, oder?
PDF drucken

Wikingertopf selber machen

Schick das Rezept an deine Freunde oder bewerte es:
mit Facebook teilenpinnen bei PinterestLink zum Rezept per eMail sendenmit WhatsApp teilenPDF drucken
Familienkost Newsletter abonnieren

Leserfeedback

Deine Sterne-Bewertung (5 Sterne = ‘sehr gut’):

Kommentare

Viktoria (14.03.2024) Habe den Wikingertopf aus dem vegetarischen Kochbuch gemacht mit den Veggie-Balls und es hat allen sehr gut geschmeckt. Steht jetzt bestimmt öfter auf unserem Speiseplan!

antworten antworten
Rachel (17.01.2024) Wir lieben dieses Rezept. Ich nehme tatsächlich Bratwurstbrät, schmeckt allen sehr gut.

antworten antworten
Jolina (13.01.2024) Der Wikingertopf ist wirklich sehr sehr lecker 🥰

antworten antworten
Andrea (12.01.2024) Tolles Feierabendrezept an kalten Tagen!

antworten antworten
Helena (09.10.2023) Eins der ersten Rezepte das ich von dir probiert habe. Seitdem sind wir riesige Familienkost Fans 🤩

antworten antworten
Mona (19.09.2023) Ganz fantastisch

antworten antworten
Miriam (16.08.2023) Ich hab das Rezept von meiner Freundin empfohlen bekommen und heute für meinen 1,5 Jährigen, mich und meinen großen Sohn gekocht. Habe noch etwas Kohlrabi mitgekocht. Alle haben begeistert gegessen und mein Mann hat sich abends über die Reste gefreut.

antworten antworten
Nora (08.08.2023) Bestes Rezept!

antworten antworten
Karo (02.06.2023) Das ist eines unserer Lieblingsrezepte.

antworten antworten
Sabine (24.05.2023) Ich liebe dieses Rezept!

antworten antworten
Dörte (23.05.2023) Soooo lecker 🤩

antworten antworten

Passende Rezepttipps


Kategorien:

Passende Artikeltipps

Vitamin-Tipps

Das essen wir jetzt gern

Jenny Böhme bei Pinterest Jenny Böhme bei Instagram Jenny Böhme bei Facebook Jenny Böhme bei YouTubeAnmeldung zum Familienkost Newsletter